Wo oder wie beim Finanzamt Anzeigen???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 19:53 Uhr

Hallo erstmal.Und zwar würde ich gerne jemanden beim Finanzamt anschwärzen!

Und zwar geht dieser jemand zur Zeit nicht arbeiten.Bezieht also Krankengeld von der Kk.

Jetzt ist aber raus gekommen das er zwar bei seiner "Krank"ist aber heimlich noch einen 400€ JOb macht.

Das kann doch nicht sein oder?

Vorne rum wird auf kranker Mann gemacht und getan als ob die weiss Gott was sind,und hinten rum wird sich über die "doofen und faulen"Hartz4 Empfänger lustig gemacht!

Nene sowas kann ich nicht dulden!

Kann ich das beim Finanzamt melden oder muss ich da andere Wege gehen?

Ist das überhaupt rechtens was dieser Mann da tut oder darf er das laut Gesetzt?

Danke und #winke

Beitrag von marion2 20.05.10 - 20:08 Uhr

Hallo,

das Finanzamt ist da wohl eher nicht der richtige Ansprechpartner.

Gruß

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 20:09 Uhr

Welcher den?

Danke

Beitrag von marion2 20.05.10 - 21:01 Uhr

der Weihnachtsmann ist zuständig

Beitrag von hauke-haien 21.05.10 - 10:45 Uhr

Arbeitsgeber!

Beitrag von manavgat 20.05.10 - 20:54 Uhr

Am besten stellst Du jemand ein, der für Dich alle Eierdiebe verfolgt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 21:01 Uhr

Nene das kann ich schon selber!

Solche Leute gehören ganz einfach bestraft und nicht noch geschützt!

Beitrag von manavgat 20.05.10 - 21:02 Uhr

Ist der Spielplatz bei Euch schon geschlossen?

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 21:06 Uhr

Jup:-p

Beitrag von kati543 20.05.10 - 20:54 Uhr

"Jetzt ist aber raus gekommen das er zwar bei seiner "Krank"ist aber heimlich noch einen 400€ JOb macht.
Das kann doch nicht sein oder? "
Und warum soll das nicht sein können? Es ist durchaus auch auf legalem Wege möglich krank zu sein und trotzdem zu arbeiten. Es kommt immer darauf an, weswegen man denn krank geschrieben ist.

Wenn du der Meinung bist, dass bei deinem verworrenen Geschreibe das Finanzamt hilft, dann frage doch dort mal an. Ich stimme meiner Vorrednerin zu. Wenn du schon jemanden anschwärzen willst, dann tu es bei der Stelle, die demjenigen unrechtmäßig Geld zahlt.

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 20:59 Uhr

Wenn man Bettlägerig krank geschrieben ist kann bzw.darf man nicht woanders arbeiten!

Er kann höchstens zum Arzt!

Und legal ist das bestimmt nicht!

Lg

Beitrag von lisasimpson 20.05.10 - 23:15 Uhr

meinste den hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&pid=16661618

lisasimpson

Beitrag von wuestenblume86 21.05.10 - 11:36 Uhr

Neid macht hässlich #rofl

Beitrag von jeannylie 21.05.10 - 13:45 Uhr

Och das seh ich anders...
Finanzamt passt eigentlich nicht, Zoll wenn er nicht angemeldet ist also schwarz arbeitet, ansonten bei der Krankenkasse... da freuen die sich vielleicht wenn sie so Leuten mal auf die Schliche kommen.

LG