Wo oder wie beim Finanzamt Anzeigen???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 19:59 Uhr

Hallo erstmal.Und zwar würde ich gerne jemanden beim Finanzamt anschwärzen!

Und zwar geht dieser jemand zur Zeit nicht arbeiten.Bezieht also Krankengeld von der Kk.

Jetzt ist aber raus gekommen das er zwar bei seiner "Krank"ist aber heimlich noch einen 400€ JOb macht.

Das kann doch nicht sein oder?

Vorne rum wird auf kranker Mann gemacht und getan als ob die weiss Gott was sind,und hinten rum wird sich über die "doofen und faulen"Hartz4 Empfänger lustig gemacht!

Nene sowas kann ich nicht dulden!

Kann ich das beim Finanzamt melden oder muss ich da andere Wege gehen?

Ist das überhaupt rechtens was dieser Mann da tut oder darf er das laut Gesetzt?

Danke und #winke

Beitrag von coco_maus 20.05.10 - 20:07 Uhr

Du kannst es anonym bei der Krankenkasse melden. Die forschen dann nach....

LG Coco

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 20:08 Uhr

Ok Danke dir!

Habe seinen Namen und seine Adresse nur das Geburtsdatum ist mir nicht mehr komplett bekannt!

Kann ich bei der KK Anonym anrufen oder muss ich dort persönlich hin gehen?

Danke

Beitrag von coco_maus 20.05.10 - 21:52 Uhr

Ein Anruf genügt. Und wenn du sagst, du möchtest anonym bleiben, dann berücksichtigen die das auch.

Bin zwar bei einer priv. KK beschäftigt, aber da passiert das oft, dass welche anonym angeschwärzt werden.

LG Coco

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 21:55 Uhr

Aha Danke dir!
Wenn ich aber nicht seine Krankenkasse weiss sondern nur seine privaten Daten wo kann ich das den dann melden?

Lg

Beitrag von coco_maus 20.05.10 - 22:07 Uhr

Hm, gute Frage...#gruebel dann vielleicht doch seinem Arbeitgeber sagen?? Kannst ja schlecht alle KK`s abklappern.... :-p

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 22:08 Uhr

Das stimmt.Wie wird das den überprüft?

Schreib ich dem Arbeitgeber eine Email mit allen Daten und die regeln das dann?

Müsste ja bei der Kk auch so sein oder?

Lg

Beitrag von coco_maus 20.05.10 - 22:13 Uhr

Also beim Arbeitgeber weiß ich das leider nicht.

Wir bekommen meistens Anrufe oder anonyme Schreiben...wir verfolgen das IMMER, auch wenn es manchmal sogar die EX/der EX ist, der manchmal einfach nur so was daher redet und es gar nicht stimmt.

In den meisten Fällen stimmt es dann aber doch. Wir beauftragen Detektive oder schicken unsere Versicherungsnehmer zur vertrauensärztlichen Untersuchung..... nach Anordnung der vert. Untersuchung sind die meistens schnell wieder gesund... vor der Untersuchung natürlich! :-)

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 22:21 Uhr

Achso Danke!
Die besagte Person ist bei der Bw als Mechaniker tätig.Hat man da eine bestimmte Kk oder kann das jede sein?

Ansonsten telefoniere ich etwas rum

Lg

Beitrag von coco_maus 20.05.10 - 22:30 Uhr

Puh, er kann ja schon theoretisch in jeder KK sein. Kann die IKK sein, könnte aber auch jede andere sein. Ansonsten könntest du ja mal z.B. bei der IKK oder so nachfragen, ob die KK einen Verband haben, der sowas weitergeben kann... da kenn ich mich leider nicht aus... #kratz

Oder schreib dem AG.

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 22:37 Uhr

Gut ich werde mich mal schlau machen!

Dann Danke ich dir erstmal für deine Hilfe und schönen Abend noch!!!

Beitrag von coco_maus 20.05.10 - 22:42 Uhr

Ja danke, dir auch!

Kannst mich auch ruhig über VK anschreiben, wenn du noch Fragen hast. Bin leider erst nächste Woche wieder arbeiten, dann kann ich ja mal in unserer Rechtsabteilung nachfragen, wie das bei KK`s so läuft.

LG

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 22:46 Uhr

Hallo ja das wäre echt Super wenn du das machen könntest!

Werde mich auf jedenfall bei dir melden

#danke#blume

Beitrag von nisivogel2604 21.05.10 - 15:47 Uhr

nicht genug A... in der Hose um zu deiner anschwärzerei zu stehen?

Beitrag von icecream 20.05.10 - 20:09 Uhr

Hey,

wieso beim Finanzamt anschwärzen?

Dafür ist wohl eher die Krankenkasse zuständig ...

Allerdings wäre ich vorsichtig bei solchen Dingen,
denn kennst Du die genauen persönlichen Verhältnisse?

icecream

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 20:13 Uhr

Hallo ja die Verhältnisse kenne ich zu gut!Von daher stehe ich ja auch zu meiner Meinung bzw.Anzeige!

Weisst du es kann nicht sein das ich mir über andere das Maul zereisse wie "Asozial"die sind und im wahren Leben bin ich dann selbst froh meinen Kindern Klamotten kaufen zu können?

Nene sowas darf es nicht geben!

Lg

Beitrag von klumpfussindianer 21.05.10 - 06:55 Uhr

So, 1. Ich teile deine Meinung grundsätzlich schon

ABER:

Du bezeichnest ihn als hinterfotzig oder eben öähnlich. Und bist es selber.

Anstatt direkt auf ihn zuzugehen und zu sagen: pass auf du, erntweder, du lässt die scheisse oder ich bring das zur Anzeige, rennst du gleich hintenrum zu den entsprechenden Institutionen.

Wieso sagste ihm das was er macht ist scheisse, nichtmal vor ner Menge Leute und stellst ihm ein Ultimatum das er es lassen soll?
Wenn er drüber lacht ok, dann lachst du aber hinterher mehr, weil du es wirklich machst.
Dann hat er sich nicht nur einmal zum Lolli gemacht.

Beitrag von elsa345 20.05.10 - 20:50 Uhr

Dieses Denunziantentum ist einfach widerlich. Du könntest ihn selbst ansprechen und ihm sagen, er soll es SOFORT unterlassen oder Du meldest es seinem Arbeitgeber. Der ist nämlich der eigentlich Leidtragende. Wenn er es dann nicht unterlässt, hat er selbst schuld. Aber warnen und ihm Gelegenheit geben diese Sache zu richten, sollte Dir Deine Fairness gebieten.

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 20:58 Uhr

Wieso sollte ich?Soll ich das Betrügen den noch Unterstützen?

Naja,ich werde es wohl seinem Arbeitgeber melden und mal sehen wie Tief sein Fall dann ist!

Man sollte halt immer erst an seine eigende Nase fassen bevor ich mir über andere das Maul zereisse!

Und wenn die besagte Person noch damit angibt und meint was er ist,helfen wir ihm doch zu sein was er verdient!!!
Lg

Beitrag von pupsismum 20.05.10 - 21:03 Uhr

Man, muss der dir was getan haben. Ansonsten kann ich mir deine Boshaftigkeit nicht erklären. #kratz

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 21:06 Uhr

Warum Boshaftigkeit?

Durch solche Leute bekommen andere keinen Job.Und dann noch über die "Arbeitslosen"das Maul zerreissen?

Solche Leute gehören mal ganz Tief gefallen damit die wissen wie das ist.Und dann vergeht dem vielleicht auch mal diese Gross Spurigkeit!

Beitrag von hexlein77 21.05.10 - 08:03 Uhr

DEIN Ross scheint aber auch ganz schön hoch zu sein. #kratz

Pass mal auf das der Schuß nicht nach hinten los geht und du selber mal in eine Situation gerätst, wo nicht alles so hundertprozentig korregt ist.

Aber wer anderen eine Grube gräbt fällt selbst hinein.

Das soll nicht heißen, das ich sowas gut finde, ABER jeder Mensch hat eine Chance verdient seine Fehler zu korrigieren. DU jedoch spielst dich hier als Richter und Henker zur gleichen Zeit auf.

Beitrag von anika.tomai 21.05.10 - 14:47 Uhr

oder ist selbst ein kleines schweinelein;-):-p

Beitrag von elsa345 20.05.10 - 23:05 Uhr

Weil Deine Gründe ihn anzuzeigen keine hehren sind, sondern schlicht Neid, Boshaftigkeit, Dummheit und last but not least persönliche Rache.

Du nicht viel besser als der Typ.

Beitrag von frecher-zwerg 20.05.10 - 23:22 Uhr

Und wenn schon!!!

Meine Sache oder?

Mit mir macht man das halt nicht!Und wer hoch hinaus will fällt auch tief;-)

Lg