AM ENDE !!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von bhya 20.05.10 - 20:22 Uhr

Hallo ..
ich kann im momment einfach nicht mehr...
bin nur noch gereitzt und genervt und wirkliche hilfe hab ich auch nicht ...
kann auch nicht wirklich mal auspannen es ist einfach alles etwas zu viel...
obwohl ich es so wollte...meine fast 4 jährige ist schwerst mehrfach behindert und kann nichts selbst hab vor 3 monaten ein kind bekommen und die zwei großen fühlen sich auch vernachlässigt und das baby schreit dazu auch noch viel...muste das mal loswerden sorry...

Beitrag von choirqueen 20.05.10 - 21:24 Uhr

Hallo,

du Arme fühl dich gedrückt !

Hast du in deiner Nähe eine Uni mit dem Schwerpunkt Rehabilitationspädagogik oder Sonderpädagogik?

Dort studieren nette Menschen, die gerne auch auf besondere Kinder aufpassen.

LG Cathrin

Beitrag von mia1980 20.05.10 - 21:30 Uhr

Hallo!

Wohnst du in der Nähe einer grösseren Stadt? Dort gibt es vom Jugendamt kostenlos sogenannte Familienhelferinnen, die in der Woche ein paar Stunden deine Kinder bei dir zu Hause betreuen. Diese Zeit kannst du entweder nutzen um ein wenig zu entspannen oder auch mal Zeit mit den beiden Grossen zu verbringen.
Auch gibt es Kuren, die dein Arzt dir verschreiben kann, in die du mit Kindern oder nur mit dem Kleinsten gehen kannst. Die Krankenkasse zahlt dir eine Haushaltshilfe die deine Kinder betreut und dir den Haushalt schmeisst.
Ansonsten kann ich dir auch zu einem Therapeuten raten, er kann dir Wege zeigen, wie du im Alltag entspannter sein kannst.

Ich hoffe, es ist etwas für dich dabei.

Liebe Grüsse mia1980

Beitrag von krokolady 20.05.10 - 22:43 Uhr

Warum lässt Du nicht eine stundenweise Betreuung über die Verhinderungspflege laufen?
So wirds Kind durch eine Fachkraft betreut, und du hast mal Zeit für die anderen Kids.

Beitrag von kati543 21.05.10 - 08:56 Uhr

Hast du die zusätzlichen Betreuungsleistungen bei der Pflegestufe deiner Tochter mit beantragt? Wenn ja, dann lass es doch darüber laufen. Bei uns kommt das auf 5 Stunden/Woche, die der Familienentlastende Dienst die Kinder (bei mir sind beide Jungs behindert) übernimmt.
Kur klappt bei dir derzeit nicht, da du sicherlich dein Neugeborenes nicht allein zu Hause lassen willst. Die Allerjüngsten werden aber bei Mutter/Kind-Kur nicht mit angenommen.

Beitrag von chris1505 20.07.10 - 11:43 Uhr

Du arme Maus,

lese zwar erst jetzt Deinen Bericht,aber egal

Hast Du keine weitere Familie,die Dir was abnehmen können?

Meine Tochter wurde mit offenem Bauch geboren,sechs Wochen nach dem Tod meines Sohnes.Da war ich auch vollkommen überfordert.

Da ich immer wieder mit ihr ins Krankenhaus mußte und muß bleibt mir nie viel zeit für mich.
Kann Dich gut verstehen !!!!

Fühl Dich ganz doll gedrückt

Christiane#winke