Wenn Sex alleine nicht ausreicht...........

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von loewenbaby85 20.05.10 - 20:52 Uhr

Guten Abend zusammen liebe UrbianerInnen!

Ich hoffe mal dass ich hier richtig bin bei euch, auch wenn es mich nicht selbst betrifft. Meine Fragen sind rein interessehalber weil ich versuchen will meiner Freundin zu helfen, ich suche auch schon im Netz herum, doch ich kenne mich mit dem Thema absolut nicht aus (für mich selbst stellt sich das Thema einer SS gar nicht aus gesundheitlichen Gründen -->Leukämie) und hier hoffe ich eben Erfahrungswerte zu bekommen und nicht irgendwelche Statistiken und pauschalisierte Allgemeinvorhersagen, etc..

Folgendes kurz zu den Umständen: meine Freundin hat zwar schon ein Kind, nun ist aber das zweite geplant (und sie hat seit der geburt des ersten nicht verhütet, knapp 18 Monate, also bewusst dass es hätte eig schon jederzeit passieren können).
Beim ersten hat es 3dreiviertel Jahre gedauert bis es geklappt hat.
Wie nicht selten bei Frauen bestehen auch bei ihr eine Schilddrüsenfunktionsstörungen, die aber entsprechend behandelt wird mit Tabl. und wo die Schilddrüsenwerte stabil und soweit in Ordnung sind.
Desweiteren hat sie einen total unregelmäßigen und sehr schwankenden Zyklus (sie hat zwar ES, aber wie gesagt, sehr unregelmäßig; oft tut sich Monatelang gar nichts).
Organische Ursachen sind soweit ausgeschlossen bei beiden (also bei ihr und ihrem Mann); ihm wurde lediglich vor sehr vielen Jahren einmal bestätigt dass er ein wenig verlangsamte Spermien hat, das aber nicht allzusehr ein Problem sei für den Erfolg einer Befruchtung.
Sie nimmt auch "vorbereitend" schon FOLIO und Eisen (weil sie das ohne Einnahme sehr schnell verliert), ebenso wie viel gesunde Ernährung.
Kopfmäßig setzt sie sich derzeit noch nicht unter Druck wegen des Kiwu´s, aber es wird passieren (und dann wird´s bekanntlich noch weniger wahrscheinlich dass es klappt).

Nun meine Frage: Wie war das bei euch, welche "Schwierigkeiten" hattet ihr? Habt ihr Tipps (auch aus eigener Erfahrung und evtl. mit ähnlicher Konstellation) was sie noch machen können??? Was hat euch zu einem stabilen und regelmäßigen Zyklus verholfen? Wie lange hat´s gedauert? Möpf? Ovu´s? Folio, etc.? Gibt es Homöopathische Mittel? Kann auch ihr Mann etwas für seine "Schwimmer" tun damit sie ein wenig schneller werden???

Danke schon mal im voraus für alle ernstgemeinten Antworten.

Wünsche allseits noch einen schönen Abend.

LG
Löwenbaby85

Beitrag von suesse_6 20.05.10 - 20:57 Uhr

Hallo,

erstmal Schade das du aus gesundheitlichen Gründen keine Kinder bekommen kannst wünsch Dir alles gute.#liebdrueck

Deine Freundin kann es durchaus mit Mönchspfeffer versuchen sollte es aber mit dem FA besprechen unterstützend für eine SS ist auch Folio.
Vielleicht bringt es ihr auch was mal die Temperaturmethode anzuwenden, damit sie einen Überblick über ihren Zyklus bekommt. Die Kurven kann man auch ausdrucken dann und mit zu einem Termin beim FA nehmen, die können da auch evtl. Schwierigkeiten draus erkennen.

Der Mann kann unterstützend Zink einnehmen.

Hoffe ich konnte Dir ein klein wenig weiterhelfen.

LG suesse

Beitrag von loewenbaby85 20.05.10 - 21:14 Uhr

Hallo suesse,

vielen lieben Dank für deine Antwort sowie für deine guten Wünsche.

Auch wenn es ehrlich zugegeben schwer ist weil es immer schon mein sehnlichster Lebenswunsch war ein Kind zu haben, habe ich mich mittlerweile schweren Herzen damit abgefunden dass ich das mit sehr hoher wahrscheinlichkeit nie haben werde. Zu groß ist das Risiko das Leben des ungeborenen Kindes sowie das eigene zu gefährden. Daher bin ich Kopfmäßig mittlerweile soweit dass ich ihr (meiner Freundin) zumindest helfen mag dass sich ihr Wunsch wenigstens erfüllt.

Aber zurück zu deiner AW. Möpf; in welcher Form gibt es dieses Mönchspfeffer? Und bekommt man es in der Apo? Oder Reformhaus? Ich nehme mal an, da es bestimmt unter Naturheilmittel, etc. fällt, dass man dafür kein Rezept braucht?

Und mit Zink sind die ganz normalen Zinktabl. gemeint die es z.B. auch zum auflösen und dergleichen in der Drogerie gibt?

Tempikurve hat sie auch schon ´ne Weile geführt, aber laut ihrem FA zu nichts aussagekräftig. Hormonstatus soweit auch i.O.

Danke nochmals für deine Tipps, ich bleib dran und hoffe wiederum ihr damit zu helfen.

LG und alles erdenklich Gute

Löwenbaby85

Beitrag von suesse_6 20.05.10 - 21:22 Uhr

Das glaub ich Dir gerne das Dir diese Entscheidung schwer gefallen ist, aber vielleicht kannst Du bei deiner Freundin dann ne ganz liebe Patentante werden #liebdrueck

Ja Mönchspfeffer "Agnus Cactus" (so wirds glaub ich geschrieben) gibt es ohne Rezept #kratz in der Apo...aber vielleicht trotzdem vorher mal den FA danach fragen ob es bei ihr notwendig ist man muss ihn mind. 3 Monate nehmen bis Wirkungen eintreten...Folio ist auch unterstützend beim KIWU...

Ich hatte damals eine zu kurze 2. Zyklushälfte und habe Bryophyllum genommen, es gibt ganz sicher noch mehr homöopathische Mittel, wo ich mich aber nicht so auskenne...

Ja Zinktabletten können auch die zum auflösen sein...

LG suesse

Beitrag von loewenbaby85 20.05.10 - 21:40 Uhr

#danke nochmals für alles.

Ja, dieses zweite Kind würde mein Patenkind werden, was mir einerseits auch ein klein wenig Trost und Zuversicht gibt dass ich doch ein kleines Kind groß werden sehe und daran teilhaben darf, auch wenn es andererseits nicht meines ist/sein wird.

Ich erkundige mich mal genauer, vlt kann mir ja auch meine Apothekerin (sowie das ganze Team zu denen ich mittlerweile ja einen guten Draht habe da ich ja Stammkundin durch meine Medikamente, etc. bei denen bin) was bzw. noch mehr hilfreicheres dazu sagen, bevor ich auf meine Freundin einrede.
FOLIO nimmt sie ja schon, aber ich habe im Netz gefunden dass Schwangerschaft 1 von FEMIBION ab Kiwu bis zur 12. SSW anscheinend besser sein soll; auch darüber werd ich mich noch genau erkundigen und nach weiteren Meinungen suchen.

Lieben Dank und alles erdenklich Gute

#herzlich Grüße

Löwenbaby85

Beitrag von grinsekatze85 20.05.10 - 20:57 Uhr

Hallo!

Also das mit den Spermien kann sich auch jeder Zeit ändern, es gibt Männer die haben erst schlechte SG und dann wieder gute oder umgekehrt... also könnte man alles nochmal auf den neusten Stand bringen was Untersuchungen angeht...

vielleicht ein Hormonstatus machen lassen.... habe auch sehr lange Zyklen und z.B. zuviele männl. Hormone....

die Eileiter können verklebt sein oder sowas...

Ansonsten könnte vielleicht Himbeertee helfen oder Möchnspfeffer, Kindlein Komm Tee.. soll auch sehr gut sein...das ist alles Zyklusreguelierend...

ansonten Clomifen...das ist zur Ovulationsunterstützung....sollte aber beim FA kontrolliert werden...

Beitrag von loewenbaby85 20.05.10 - 21:27 Uhr

Hallo grinsekatze,

auch dir vielen lieben Dank für deine Antwort.

Das mit einem neuen, aktuellen Spermiogramm hatte ich mir auch schon gedacht, aber das möchte ich nicht unbedingt gleich ansprechen (Männer fühlen sich da ja oft ein wenig auf´n Schlips getreten), zudem wurde das damals nicht aus einem bestimmten Anlass gemacht. Aber wenn´s an der Zeit ist, dann werd ich auch in die Richtung mal vorsichtig mit´m Zaunpfahl winken.

Hormonstatus wurde gemacht und ist i.O., ebenso wie auch die Eileiter schin auf Durchlässigkeit geprüft wurden. Was meine Freundin betrifft ist sie vollkommen durchgecheckt und ihr FA sagt dass er keine Ursachen finden kann und das eig alles o.k. sei und medizinisch nichts gegen spricht. Sie sollen es eben weiterhin probieren, noch sei es zu früh um "einzugreifen". Daher fragte ich ja nach alternativen Möglichkeiten.

Wie ich auch schon der Vorrednerin geschrieben bzw. gefragt habe: wo gibt es all diese Tee´s, Möpf, etc. zu kaufen??? Ich nehme mal in der Apo?

Zitat: >>Ansonsten könnte vlt Himbeertee ODER Möpf, .......<<; auf das ODER bezogen: ist es irgendwie gefährlich oder schädlich mehreres gleichzeitig zu nehmen? Also z.B. Möpf und Himbeertee gleichzeitig???

LG und alles erdenklich Gute

Löwenbaby85

Beitrag von kleenerdrachen 20.05.10 - 22:45 Uhr

Ich hab zum Glück keine eigenen Erfahrungen mit unendlich langem Kiwu, aber ne Freundin von mir hat vier lange Jahre bis zum ersten Kind gebraucht und auch seit seiner Geburt net verhütet- sie war jetzt überrascht, dass sie plötzlich schwanger ist, der Große ist jetzt 11 Monate ;-)

Vielleicht hilft diese GEschichte ein wenig Mut zu fassen.

Außerdem ist das unregelmäßige Leben mit Kleinkind, die schlaflosen und viel zu kurzen Nächte, und auch dass man nicht mehr so ganz gelassen in seinem Tun und Handeln ist, können zu einer geringeren Fruchtbarkeit führen.

Durch Ernährung kann man die Fruchtbarkeit auch nur wenig beeinflussen, natürlich soll man sich gesund ernähren, nicht rauchen und nur wenig Alkohol trinken, aber ob das allein immer ausschlaggebend ist?

Beitrag von loewenbaby85 21.05.10 - 18:32 Uhr

Hallo kleenerdrachen,

vielen lieben Dank für deine Nachricht.

Ich werde ihr die Nachricht kopieren, vlt kann es ihr ein wenig Mut machen. Stillen tut sie ja auch immer noch (zwar wird´s immer weniger und mittlerweile ist es die letzten paar Wochen nur noch das Einschlafstillen), aber das war eine ihrer großen Hoffnungen nicht zu verhüten und schwanger zu werden, da man ja sagt dass stillende Frauen "empfänglicher" sind.

Aber natürlich hast du mit dem "Umkehrschluß" natürlich nicht ganz unrecht, das sagt ja auch ihr FA; dieser unregelmäßigen Abläufe verlangen dem Körper viel ab und erst wenn´s dann mal ruhiger wird, pendelt sich auch der Zyklus oft erst wieder einigermaßen ein. Aber zum Guten Glück tut sie weder rauchen noch Alkohol trinken.

Ich habe beschlossen ihr nun ein paar Ovu-Test´s "anzuschleppen" bis zu ihrem nächsten Termin beim FA, dann soll sie sich mal dringen mit ihm über Möpf und dergleichen (was es noch so an einigen Möglichkeiten gibt) unterhalten.

#danke und alles erdenklich Gute für die Zukunft.

LG
Löwenbaby85