Noch ne Frage! Thema Brei!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angie0986 20.05.10 - 20:53 Uhr

Hi nochmal, :-)
versuche meiner Tochter (5,5 Monate) seit ca. 3 Wochen Brei zu geben! Die erste 1,5 Woche war es super, Mund aufgemacht, Brei zum grössten Teil auch runterschluckt! :-D war mächtig stolz.... seit ca. 1,5 Wochen ist aber alles anders! Ich merke das sie Hunger bekommt, also mach ich den Brei essensfertig, möchte ihn ihr geben und nach ca. dem 3 Löffel fängt sie furchtbar an zu weinen und beruhigt sich erst wieder wenn ich ihr die Flasche gebe! Hat sie dann schon zu viel Hunger? ist ihr das Breichen essen zu anstrengend? SIe hat zwar eigentlich auch einen festen Rhytmus, er verschiebt sich ab und zu aber mal, wenn sie z. B. eher aufsteht als sonst! Soll ich ihr den Brei immer zur selben Tageszeit anbieten (ca. zwischen 12-13 Uhr) auch wenn sie z. B. eine stunden vorher was getrunken hat, oder soll ich diese mahlzeit durch den Brei ersetzen, obwohl es meintwegen erst 11 uhr ist... Hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen!

Lieben Gruß, Angie

Beitrag von abeja89 20.05.10 - 21:00 Uhr

Das gleiche hatet ich bei Milo auch.
Die erste Woche hat er super Brei gegessen. nach ungefähr einer Woche hat er dann auch nur ein paar Löffel zu sich genommen und dann fing das große Geschrei an.

Er war einfach noch nicht bereit für Brei. Klar am Anfang war es was neues.
Also habe ich eine Zeit gewartet und ein paar Wochen später wieder Brei gegeben.
Dabei wieder ganz von vorn angefangen.
Wieder Brei gegeben soviel wie er gegessen hat und dann danach die Flasche gegeben.
Wenn dein Kind ein 3/4 Glas verputzt kannst du die Flasche weglassen.

Ich habe übriegends die Essenszeiten eingehalten. Sie haben sich auch mal um ne halbe bis 3/4 Stunde verschoben. Das muss man also nicht so streng sehen. Aber im großen und ganzen habe ich schon unseren Rhythmus eingehalten.

Beitrag von angie0986 20.05.10 - 21:09 Uhr

also soll ich lieber nochmal ein paar wochen warten? wie lange hast du denn gewartet?

wenn sie denn dann ungefahr nen 3/4 Glas gegessen hat, und keine Flasche mehr bekommt, wie war denn bei euch dann der abstand? komischerweise wird unser abstand (im moment ja nur flasche) immer weniger, von 4,5 auf 4 nun auf ca. 3,5 stunden! heißt ja, sie wird nicht mehr richtig satt oder???