Gewissensfrage - Nr. 2 -Wunsch und wieder arbeiten gehen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yuka 20.05.10 - 22:04 Uhr

Guten Abend zusammen,

unsere Kleine ist nun 14 Monate alt und wir möchten sehr gerne Nr 2 "in Angriff" nehmen, wir möchten gerne einen nicht so großen Abstand haben. Nun ist es so, dass Elli ab August zur Tagesmutter geht und ich dann ab September wieder anfange zu arbeiten. Wenn es jetzt im Sommer klappen sollte, dann würde ich praktisch schwanger (oder dann hoffentlich bald wieder schwanger) anfangen und irgendwie hab ich meinen Chefs gegenüber ein schlechtes Gewissen. Man muss dazusagen, dass sie sich den Mitarbeitern gegenüber selten kooperativ verhalten, aber nur für ein paar Monate wieder zurückzugehen, finde ich auch den Kollegen gegenüber irgendwie unfair. Man kommt zurück und kann praktisch schon wieder die Übergabe planen. Vor Nr 1 hab ich dort 3 Jahre gearbeitet...Andererseits möchte ich meine Familie und so wie ich mir mein Leben mit Mann und zwei Kindern vorstelle, nicht von meinem Arbeitgebern diktieren lassen, aber irgendwie...ich weiß auch nicht...man wird ja auch nicht jünger und vielleicht wollen wir auch noch ein Drittes und ich will auch irgendwann, dass alle aus dem Gröbsten raus sind...grübel, grübel, grübel...#gruebel

Ist es albern da Bedenken zu haben? Wie habt ihr das gemacht? Wie haben Eure Chefs reagiert bei Nr. 2?

Ganz liebe Grüße an alle und noch einen schönen Abend!

LG, Yuka mit Elli



Beitrag von supikee 20.05.10 - 22:11 Uhr

Hallo Yuka,

mir geht es exakt genauso....nur haben wir 2 und wollen ein drittes.

Tabea geht ab September in die Krippe und ich arbeite dann wieder.
Ich will auch keinen großen Altersunterschied; ich will aber erstmal was verdienen, um wieder volles Elterngeld zu bekommen.

Und was hab ich jetzt schon ein schlechtes Gewissen!
Weil mein Chef normal recht loyal ist...aber er hat schon die Krise bekommen, da ich nur noch 30h die Woche kommen will.
Und dann wieder schwanger??

Ich weiß, das hilft dir nun üüüüberhaupt nicht weiter, aber du stehst zumindest nicht alleine da :-p

Vielleicht sehen wir uns dann bei den Januar-Mamis 2012, oder so ;-)

Beitrag von yuka 20.05.10 - 22:30 Uhr


:-D

ja, da hast Du Recht...hilft nicht viel weiter, aber doch irgendwie beruhigend zu wissen, dass sich andere auch mit dem Thema rumschlagen...

wahrscheinlich lachen wir in 10 Jahren darüber ...


ganz ehrlich? Ich würde mir wünschen eher zu den März/April-Mamis 2011 zu gehören..würde mir zeitlich vöööllig reichen! ;-)

LG, Yuka


Beitrag von supikee 20.05.10 - 23:05 Uhr

Jaha, da frag mal :-p

Beitrag von jenny133 20.05.10 - 22:25 Uhr

Hallo Yuka

bei uns ist es auch noch nicht so weit!
Aber ich möchte definitv im September wieder zum alten AG zurück und zwar so lange, bis ich mit Nr. zwei in Elternzeit gehe. Ich war dort 9 Jahre vor der Elternzeit mit Nico und habe ehrlich gesagt kein schlechtes Gewissen.
In der Zeit in der ich für einen AG arbeite tu ich mein Bestes, also denke ich, das ich selbst in wenigen Monaten die ich dann dort arbeite noch eine Hilfe und Unterstützung sein werde. Und man weiss ja gar nicht, wie lange es denn überhaupt dauert, bis man wieder SS ist. Ich habe bei Nico fast vier Jahre geübt. Hoffe, das es diesmal schneller geht - aber bis jetzt hats ja auch noch nicht geklappt...

LG
Melanie

Beitrag von piale29 21.05.10 - 08:19 Uhr

Hallo,
ich gehe ab August wieder arbeiten. Annika ist dann 2 und geht in die Kita. Ab November werden wir dann wieder in die heisse Übungsphase gehen. Ist zwar unromantisch, aber ich möchte wieder etwas vom Elterngeld haben. Schlechtes Gewissen gegenüber meinem AG habe ich nicht. War vor Annika's Geburt schon 6 Jahre dabei und habe mir oft ein Bein für meine Arbeit ausgerissen und was hat es gebracht?? Eine Lohnerhöhungsforderung kurz vor der ersten Schwangerschaft blieb erfolglos! Also was soll ich mir da jetzt Gedanken machen!! Dafür ist das Leben viel zu kurz!!

Also hör auf Dein Bauchgefühl und mach so wie Du es willst ohne Rücksicht auf Deinen AG!

LG
Piale29 mit Annika (21 Monate)

Beitrag von freckel 21.05.10 - 10:58 Uhr

HUHU,

ich kann dir ja mal berichten wie es bei uns war... wir wollten auch ein 2tes m einem nicht so großen abstand... so 2 jahre rum... u als nia dann so alt wie deine jetzt ist haben wir wieder angefangen m übern im 2ten zyklus hat es geklappt u die beiden sind fast genau 2 jahre aus einander... ich bin dazwischen von september bis zum nächsten mutterschutz im mai arbeiten gegangen, war also fast sofort ss als ich wieder angefangen habe... naja, mein chef war nicht begeistert, aber was nützt es... ihn traf es noch härter... das jahr drauf habe ich, als mirjo ein jahr war wieder angefangen u war schon ss m den zwillingen ;-)... wir dachten, ach irgendwann ein 3tes, naja, hat irgendwie sofort geklappt, mein zyklus war noch nicht so eingespielt u dann waren nr 3 u 4 unterwegs... da hab ich dann nur august u september gearbeitet u ab da hatte ich ein berufsverbot #schwitz...
jetzt arbeite ich wieder u unsere familie ist komplett!!! mein chef war nie begeistert, konnte ja aber nichts machen :-p... außerdem war ich ansprechbar, wenn es probleme in meinem zuständigkeitsbereich gab....

lg eva m der bande

Beitrag von fbl772 21.05.10 - 11:50 Uhr

Es ist dein Leben was du planst und nicht die Zufriedenstellung deiner Chefs. Natürlich werden die nicht begeistert sein, aber welcher Chef ist schon über eine Schwangerschaft an sich begeistern ....

Es wird dir niemand entlohnen oder danken, wenn du darauf Rücksicht nimmst - wie willst du auch argumentieren ... vielleicht bei der nächsten Lohnrunde "ich bin extra wegen euch nicht schwanger geworden, jetzt krieg ich doch ... mehr, oder?" Also, folge deinem Herzen.

VG
B

Beitrag von gingerbun 21.05.10 - 15:33 Uhr

Hallo,
ich würde alles so laufen lassen. Ich finde Planung ist relativ. Du weisst ja noch gar nicht ob es wieder schnell klappt mit dem Schwangerwerden. Von daher.. lass es fliessen!
Alles Gute!
Britta