Sehe ich das zu eng?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von beziehungsfrust 21.05.10 - 07:15 Uhr

Wie würdet ihr das empfinden?

Mein Partner nimmt sich Zeit für eine andere Frau um ihre Probleme anzuhören. Telefoniert mit ihr, schreibt SMS und geht Kaffee trinken.
Mein Partner nimmt sich Zeit um Besorgungen mit einer weiteren Frau zu machen. Hilft ihr bei Gartenarbeit (an meinem freien Tag) usw.

Wenn ich mal ausgehen möchte hat er keine Lust dazu.
Er kommt nicht mit zum Einkauf.

Wie soll ich mich da als Partnerin fühlen?
Für mich ist das nicht mehr normal.
Oder sehe ich das zu eng?

Beitrag von swety.k 21.05.10 - 07:20 Uhr

Hallo,

ich find's nicht schlimm, daß er anderen Frauen hilft. Wenn er darüber aber seine eigene Frau vernachlässigt, ist das nicht gut. Rede mit ihm drüber. Mach ihm keine Vorwürfe und "verbiete" ihm auch nicht, den anderen Frauen zu helfen. Sag ihm aber, daß Du Dir wünschst, daß er mit Dir einkauft und was mit Dir unternimmt. Aber, wie gesagt, Vorwürfe in der Art von "für andere Frauen hast du Zeit, aber nicht für mich" kommen nicht gut an.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von beziehungsfrust 21.05.10 - 08:19 Uhr

Ich würde es auch nicht so arg schlimm finden, wenn wie gesagt, er genau so für mich da wäre. Aber wenn ich etwas unternehmen will, dann kommt seine Unlust. Wenn ich ihn darum bitte, mit mir zum Einkauf zu gehen, dann rümpft er die Nase.

Ich frage mich dann, wieso bei den anderen Frauen diese Motivation?
Und bei mir die Füsse hoch legen?

Ich habe schon öfters Gespräche gesucht, aber er macht sofort dicht und ist nicht gewillt darüber zu sprechen. Ich habe es ohne Vorwürfe versucht, aber irgendwann wenn der Bogen überspannt ist, kam sicher mal ein: bei den anderen springst du und bei mir usw.

Beitrag von matw 21.05.10 - 09:50 Uhr

Ich weiß ja nicht, wie die Verteilung von Aufgaben so bei Euch ist. Zumindest solltest Du aber, wenn dem bisher so war, den "Rundumvollversorger-Modus" mal abschalten.
Lass doch die anderen Weiber sein Essen kochen und seine dreckigen Unterhosen waschen!?
Es gibt natürlich so Menschen, die ein gewisses altruistisches Dasein führen und denen es ein Bedürfnis ist, immer allen und Jedem zu helfen und dabei wesentliche Dinge vergessen, sich selber und ihre Familie.
Hat Dein Mann so ein "Helfersyndrom"?
Wie ist es denn, wenn Du, sagen wir mal, plötzlich krank bist? Sind da auch noch die anderen in der ersten Reihe? Dann wäre sein Helfersyndrom nämlich nix anderes als blankes Desinteresse an Dir. Auseinandergelebt und die Liebe erloschen, aber zu feige, es zu sagen.
Gruß Silly

Beitrag von guppy77 21.05.10 - 07:27 Uhr

männer tun dies um anerkennung zu bekommen, sie testen ihren marktwert.
vielleicht bekommt er von dir keine anerkennung mehr.
vielleicht hast du das was er für dich tat für selbstverständlich genommen.
irgendwann hat er resegniert und tut nix mehr.

ist ne vermutung nur von mir.
aber denk mal nach wann er von dir positives gehört hat.
oder aber er ist sich zu sicher mit dir, das er keinen finger mehr krum machen braucht, vielleicht guckst du zu selten mal nur auf dich. denn männer wollen unabhängige frauen. leider kann man dir schlecht antworten geben, da du zu wenig von der partnerschaft ansich schreibst.

lg

Beitrag von beziehungsfrust 21.05.10 - 08:24 Uhr

Wenn dann trifft wohl eher dein zweiter Abschnitt auf uns zu, dass er sich wohl einfach zu sicher ist.

Meine Anerkennung und mein Dank hat er immer. Daran kann es nicht liegen. Ich betone immer wieder, dass ich es schätze usw.

Er ist sicher der "stärkere" Part in unserer Beziehung. Was bis zu ihm eher immer der Umgekehrte Fall war. Er lässt sich in nix reinreden und macht sein Ding. Anfangs unserer Beziehung meinte er noch, dass es ihn sehr erstaunen würde, dass er sich von mir so viel sagen lasse. Das hätte bis jetzt noch keine geschafft. Aber nun ist er wohl wieder in sein altes Muster gefallen und lebt ohne gross Rücksicht zu nehmen, so wie es ihm gefällt. Ja, anfangs war noch alles anders :-(

Beitrag von guppy77 21.05.10 - 10:41 Uhr

ok, dann eben das zweite.

wie schauts denn aus.
was tust du für dich ?
was hast du für hobbies und gehst du denen nach ?
wie schauts aus mit deinen freunden und so ?

was tust du für ihn ? vielleicht mehr als für dich ?

Beitrag von bambi** 21.05.10 - 08:06 Uhr

also ich weiss nicht ich find das nicht normal.

Wenn er ihm mal hilft ist okay aber doch nicht dauerhaft sodass er seine eigene Partnerin vernachlässigt.

er sollte mal überlegen was wichtiger ist denn scheinbar ist das ein Punkt wo es auf dauer sehr kriseln könnte.

also ich würde das nicht tolerieren

^^

Beitrag von beziehungsfrust 21.05.10 - 08:33 Uhr

Du sagst, du würdest das so nicht tolerieren. Was kann ich tun?

Ich habe schon oft versucht Gespräche zu suchen.
Mal mit Wünsche äussern, mal mit Vorwürfen (man kann sich nicht immer unter Kontrolle haben).

Aber er macht dicht!

Beitrag von bambela86 21.05.10 - 08:52 Uhr

ihm ganz klar sagen das du das auf dauer nicht mehr mit machst?

oder ihm mal fragen ob er noch alle Latten am Zaun hat. Ich glaube das es schon nicht mehr nur Freundschaftlich ist. Vielleicht ist da mehr mit dieser Frau?

was genau für eine rolle spielt diese Frau für deinen Mann. Woher kennt er sie?

also ganz ehrlich man kann nicht seine eigene Partnerin vernachlässigen für ne andere das geht gar nicht....

Beitrag von mareliru 21.05.10 - 08:42 Uhr

Ich würde meinem Mann was husten, wenn er mich vernachlässigt und anderen den Hintern nachträgt. Dann würde ich nicht mehr mit ihm und für ihn einkaufen gehen, soll er doch sein Zeugs selbst besorgen.
Wenn er nicht mit Dir raus will, gehe mit anderen.
Entweder er wacht auf und Ihr findet einen Mittelweg, oder Ihr lebt Euch langsam aber sicher auseinander.
LG Mare

Beitrag von lichtchen67 21.05.10 - 09:11 Uhr

Ich wundere mich über die vielen verständnisvollen Posts hier - die den Mann verstehen #schock

Für mich wäre das ebenfalls nicht normal, wenn mein Partner sich so verhält wäre ich stinkesauer. Ich bin da fürchterlich altmodisch, Du sollst keine anderen Götter haben neben mir #schein

ICH bin die Frau an seiner Seite, es gibt keine anderen Frauen, mit denen MANN befreundet ist. Gott sei dank sieht mein Partner das ebenso und glaubt nicht an platonische Freundschaft zwischen Mann und Frau und möchte auch keine Frau als Freund.

lichtchen

Beitrag von momfor3 21.05.10 - 10:26 Uhr

Jipp!

So läuft das!



mf3

Beitrag von marlene2009 21.05.10 - 09:42 Uhr

Hallo,

also in erster Linie freue ich mich darüber, dass mein Freund so hilfbereit ist - wenn er das dann aber Zuhause nicht wäre, würde ich mir ernstthaft Gedanken machen.
Du siehst das sicherlich nicht zu eng und solltest mal ein offenes mit ihm sprechen.

LG
Marlene