Ernährung ab dem 1.Geburtstag???Brauch mal hilfe,bitte....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnegge28 21.05.10 - 07:29 Uhr

Guten morgen

Mein Zwerg wird nä.Woche 1 Jahr alt und wir hatten gestern die U6....der KiA meinte ich soll ihn nun dran gewöhnen bei uns mit zu essen und er soll nur noch morgens um 6h seine Milch-Pulle trinken und den rest vom Tag,normal...d.h. anstelle von der Pulle um 10h,ein Brot und Wurst oder Käse oder nen Joghurt noch dazu....ich hoffe ihr wisst wie ich meine....so aber was gebt ihr Euren Süssen zum Frühstücken???
Bisher war der Essensplan so: 6h Milch-Pulle,10h Milch-Pulle,14h ein Mittagsmenü-Gläschen,gg.16.30h nen Obstbrei und um 18.30h nen Abendbrei.....

Wie würdet ihr das jetzt machen???Wie läuft das bei euch???
Sorry aber bin mir einfach bissl unsicher...

Danke schon mal für die Antworten

Lg Dani & Samuel(27.05.09)

Beitrag von haruka80 21.05.10 - 07:57 Uhr

Hallo Dani,

mein Sohn ist jetzt 13 Monate und wir haben bis zum 1. Geb auch noch morgens und vormittags MIlch gehabt weil ich immer angst hatte, dass er zu wenig Flüssigkeit aufnimmt.

Allerdings fing mein Sohn mit 10 Monaten an, dass er keinen Abendbrei mehr mag und seitdem kriegt er abends auch warm. Das war ne gute Entscheidung von ihm, weil er so mittags sein Gläschen bekam und abends sich nach und nach mit an unser Essen gewöhnte, wobei ich eher Brot gemacht habe oft.

Also: nun isst er

6h 200ml 1er
10:30h 1 Scheibe Vollkornbrot mit Frischkäse, dazu 1/2 Scheibe Gouda und Gurke oder Tomate
12h 1/2 Apfel
15h 1 Joghurt, manchmal mit, manchmal ohne Müsli, manchmal Fruchtzwerg, dazu(danach/davor) gerne n Würstchen oder n bisschen Obst
18h Abendessen mit uns, gestern gabs Bratkartoffeln mit Ei, heute gibts Tortellini mit Tomatensauce, nur als Beispiel

Ich hab ne Bekannte noch vor 2 Monaten gefragt, wie das denn laufen soll, wenn er bei uns komplett mitisst, ob er wirklich alles darf. Mein Sohn hat das selbst geregelt und wollte einfach überhaupt keinen Brei mehr, wir hatten mit Abendbrei begonnen, den wollte er auch zuerst nicht mehr, mittlerweile ist n Gläschen nur noch möglich, wenn wir uns ne Pizza bestellen (1x die Wo), wobei cih da meistens was gekochtes vom Vortag serviere.

L.G.

Haruka

Beitrag von bine3002 21.05.10 - 08:43 Uhr

Wie wäre es mit Frühstück? Ganz normal halt wie bei uns Großen: Müsli, Joghurt, Obst, Brot oder Brötchen mit Belag...

Das ist aber absolut kein MUSS. Wenn dein Kleinmer seine Pullen möchte, dann sollte er sie auch bekommen dürfen. Java hat mehr als 3 Jahre nur eine Milch zum Frühstück zu sich genommen. Das richtige Frühstück kam dann oft erst gegen Mittag.

Beitrag von ein.stern.78 21.05.10 - 09:42 Uhr

Hi Dani,

versuch es doch einfach mal ganz vorsichtig und schau, was er gerne mag.

Bei uns war es echt total unkompliziert: Hannah isst wirklich alles (ich geb ihr nur noch nicht so viel Käse und Kuhmilch) und sie verträgt es auch gut.

Wir haben um 5 noch die erste Milchpulle,

dann um 8/9 Uhr: Müsli, Cornflakes (ungesüsst), mal ein Brot (mit Marmelade, Butter oder Brotaufstrich) oder ne Butterbreze, oft Obst usw.

dann 12/13 Uhr: Mittagessen mit mir

nachmittags noch mal Obst (Banane, etc. auch mal Joghurt oder Quark mit Erdbeeren, Heidelbeeren usw.)

Abends isst sie immer mit uns, oft auch Brotzeit (Rinde mach ich manchmal noch ab)

Versuch es! Ihr habt doch keine Eile... und die Kleinen haben meist Freude am Essen der "Großen". Bei uns sind Gläschen (außer mal unterwegs) eher unbeliebt. ;-)

LG
Steffi mit Hannah

Beitrag von plaume81 21.05.10 - 10:07 Uhr

Hallo,

bei uns schauts seit er 1 Jahr ist ca. so aus:

morgens: wird jetzt meist kurz gestillt, wird sich aber bald aufhören, weil er jetzt druchschläft.

Frühstück: Porridge mit Äpfel und Rosinen, Müsli mit Joghurt und Obst oder Vollkornbort mit Butter und/oder Obst u. Naturjoghurt dazu gibts einen Kleinen Becher Vollmilch

Mittags: meist was Kaltes (Brot, Käse, Avocado, Rohkost,...)

Abends: gibts warm vom Familientisch

vor dem schlafen bekommt er 150 ml Pre

Zwischenmahlzeit vormittags und nachmittags ist meist Obst, machmal Knabberzeugs wie Dinkelbrezeln, Hirsebällchen mal auch einen Keks.

Also im Prinzip, genauso wie bei uns Erwachsenen auch. Brei hat er sehr früh abgelehnt, Abendbrei gabs gar nicht.

LG

Beitrag von ficus 22.05.10 - 03:43 Uhr

Hallo Dani,
meine Kleine ging mit einem Jahr in die Kita und da gab es normales Kita-Essen bzw. Frühstück (Brot) haben wir ihr mitgegeben.
Prinzipiell kann dein Kind dann alles essen (Milchprodukte begrenzt, nicht so sehr gesalzenes Essen bzw. eher "lasch" mit Salz gewürzt, nicht zu viel gepökelt/geräuchertes, nicht so viel "ungesundes").
Manche Kinder wollen schnell an den Tisch, andere wiederum wollen langsam "umgestellt" werden. Das was sie essen, essen sie und was sie nicht wollen eben nicht. Und wenn dein Kind noch die Flasche will, dann ist es eben so. Viele Kinder nehmen die morgendliche Flasche noch sehr lange (teilweise bis zum Schulbeginn). Wo ist das Problem? Jeder hat eben so seine Frühstücks"gewohnheiten". Der eine eher süß (Marmelade), der andere eher "kräftig" (Wurst), oder Müsli oder eben einfach die Flasche.
LG ficus
(Wir stillen noch und das kann ich ja nun nicht mit in die Kita geben #rofl )

Beitrag von kerstin.53721 22.05.10 - 22:11 Uhr

Bei uns gabs morgens nach dem Wachwerden Milch, dadurch hatte ich Zeit fürs Frühstück machen. Dann habe ich mit weichem Brot und Frischkäse angefangen. Vormittags Obstgläschen Mittags Gemüse-Fleischbrei bzw. Kartoffeln mit Gemüse, Nachmittags Obst-Getreide Brei, Abends Abendbrei und vor dem zu Bett gehen eine kleine Milch. LG Kerstin