An die, die feste Zeiten (Stillen / Flasche) haben .. !!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von moechtegern-mami 21.05.10 - 09:14 Uhr

Also ich stille meine Maus zwar nach Bedarf, d.h. manchmal kommt sie 2 std. ohne aus, manchmal aber auch nur ne halbe..

aber ich hab mich gefragt .... wie machen das die Mütter, die feste Zeiten haben?
Also nicht die, bei denen die Kleinen von selbst nur alle 4 std. kommen, das ist ja traumhaft..

also ich frag mich ... wie macht ihr das, wie haltet ihr diese zeiten ein?? Lasst ihr die Kleinen dann so lang meckern oder weinen, solange die 4 std noch nicht um sind, wenn sie aber schon hunger haben .. oder lassen sie sich ablenken ... oder wie funktioniert das???

meine (jetzt 4 Monate) lässt sich nämlich kaum ablenken.. wenn sie hunger hat dann hat sie hunger .. *g*

es interessiert mich einfach mal wie ihr das macht...


LG

Beitrag von bird78 21.05.10 - 09:19 Uhr

Hallo,

also mein Sohn ist 6 Monate alt und kommt auch immer so alle 2 Stunden tagsüber. Ich würde mich auch freuen, wenn es mal länger wäre aber inzwischen habe ich mich daran gewöhnt.

Ich würde ihn auf keinen Fall weinen lassen, wenn er Hunger hat. Sollte ich mal unterwegs sein und meiin Schlumpf ist bei der Oma dann gibt es dort halt mal eine Flasche. Ist auch kein Problem.

Mit dem Brei wird es sicher besser.

Grüße

Dani mit Maximilian

Beitrag von sunflowerxxx 21.05.10 - 10:22 Uhr

Hallo

Also ich habe meine beiden Töchter auch nach Bedarf gestillt. Uns es wird besser wenn du mal mit Beikost anfängst. Da kommt dann auch langsam der Rhythmus und das Regelmäßige.
Ich hab bei beiden mit 5 Monaten angefangen Beikost einzuführen und mit 7 1/2 bzw. 8 Monaten war dann ne Regelmäßigkeit da, was Beikost und Stillen anbelangt. Zwischendurch trinkt meine kleine Maus dann immer Wasser mit etwas Saft vermischt, so dass Sie nicht ständig mehr an die Brust muss bzw. will. Das dauert alles seine Zeit.
Jetzt wird sie tagsüber noch Vormittag, dann so gegen 13.30 Uhr und abends vorm Schlafen so gegen 20.30 Uhr gestillt. Nachts kommt sie aber auch immer noch 2-3 Mal. ;-)

LG

Beitrag von lissi83 21.05.10 - 13:51 Uhr

Huhu!

Na hoffentlich bekommst du keine Antwort darauf....;-)
Das würde ja dann bedeuten, das es tatsächlich noch Mamas gibt, die denken, dass das förderlich für irgendwas sei........!
Man sollte nämlich sein Baby auf keinen Fall wegen irgendwas HINHALTEN, was die Mahlzeiten angeht!

lg

Beitrag von 20girli 21.05.10 - 14:49 Uhr

Die Kinder sind total verschieden - jedes ist anders. Und so hat auch jedes Kind anders Hunger. Das eine trinkt viel und kommt alle 4 std. das andere trinkt weniger und genießt alle 2 std. die Nähe nach der mama.

Lg Kerstin

Beitrag von kathrincat 21.05.10 - 16:43 Uhr

ein kind isst wenn es hunger hat, hoffentlich macht so was keiner.

Beitrag von moechtegern-mami 22.05.10 - 07:18 Uhr

na das hat sich ja gelohnt.. *g*

falls das wirklich keiner macht bin ich ja beruhigt... =)
aber glauben tu ich eigentlich nich wirklich dran..

egal .. :-D


euch anderen danke für eure Antworten!! :-)