alles Mist

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von daisy8305 21.05.10 - 10:56 Uhr

Ich bin gerade echt ferig mit den Nerven.
Kleine Vorgeschichte. Ich war im letzten Jahr von meinem Freund, mit dem ich zu diesem Zeitpunkt 5 Jahre zusammen war, schwanger. Wir haben das Baby verloren und kurz darauf haben wir uns gertrennt.
Anfang April habe ich einen sehr netten jungen Mann kennengelernt alles ist noch sehr frisch und ich bin auch sehr unsicher. Aber jetzt bin ich schwanger von Ihm.
Ich weiß nicht wie ich ihm das sagen soll. Ich finde das viel zu früh. Ich habe mit meinem Ex Freund 3Jahre "geübt" und nun gleich beim ersten Mal, das ist doch verrückt.
Ich weiß überhaupt nicht was ich machen soll.

Beitrag von blaue-blume 21.05.10 - 11:57 Uhr

hi!

erstmal tief durchatmen...

also, du solltest versuchen, dir für dich (erstmal unabhängig vom mann) klar zu werden, ob du dieses kind möchtest oder nicht. da du ja schon längere zeit vorher versucht hast, ein kind zu bekommen, ist ja wohl grundsätzlich ein kinderwunsch da...du musst hatlt für dich klären, ob du unter umständen auch bereit wärst, es alleine zu bekommen.

ich würde die entscheidung für oder gegen das kind nicht davon abhängig machen, wie lange du mit deinem freund zusammen bist.
eine partnerschaft kann immer scheitern, egal wie lange man zusammen ist.

ein abbruch sollte nur dann stattfinden, wenn man zu 100% hinter seiner entscheidung steht, nicht weil es jemand anders will oder weil andere sagen das geht/passt nicht.
nur dann hat man eine chance, das ganze gut zu verarbeiten.

was sagt er denn zu der schwangerschaft?

lg anna

Beitrag von geli0178 21.05.10 - 21:28 Uhr

Hallo,

der weibliche Körper ist so ein eigenes Ding und manches müssen, brauchen und sollen wir nicht verstehen. Aus eigener Erfahrung weiß ich wie lange die Zeit werden kann wenn Mann und Frau sich gemeinsam ein Kind wünschen. Aber nicht immer wird dieser Wunsch erfüllt. Und plötzlich ist da eine neue Situation, die Hormone spielen verrückt und etwas hat sich auf den Weg gemacht um vielleicht ein Teil von Dir zu werden. Hast Du Dir mal überlegt was Du getan hättest wenn Du von Deinem alten Partner schwanger geworden wärst? Würdest Du Dir da die selbe Frage stellen oder würdest Du wie ein ein verliebter Teenie die ganze Welt umarmen können, weil Du so glücklich über den Umstand bist?
Für was auch immer Du Dich entscheidest, nicht immer passieren die Dinge so wie wir sie uns vorgestellt und geplant haben. Und das ist auch gut so.

Alles Gute für Deine Entscheidung

Geli

Beitrag von salida-del-sol 21.05.10 - 23:09 Uhr

Hallo, liebe Daisy8305,
dass Du gerade echt fertig bist mit den Nerven kann ich mir gut vorstellen. Fühl Dich ganz sanft von mir gedrückt.
Es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Du hast 3 Jahre geübt und hattest dann eine Fehlgeburt- wenn ich dies so lese, schauderts mir. Über Dich sind schon alle Wetter niedergegangen. Und dies ist eine Erfahrung die Dich geprägt hat für Dein weiteres Leben. Wir Menschen können viel, aber kein Leben herstellen auf Wunsch. Eine Abtreibung könnte für Dich zu einer weiteren Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Du bist Dir unsicher, weil Du den Mann erst seit Anfang April kennst. Ob eine Partnerschaft hält oder nicht, weißt Du nie. Und eine gemeinsame Aufgabe schweißt zusammen. Du findest die Schwangerschaft zu früh, aber Du weißt nicht, welche Chancen Dir das Leben noch bietet. Kinder kommen selten dann, wann man sie plant.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol