Partnerschaft: Hauptsächlich Mama oder auch Frau???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sadi84 21.05.10 - 11:13 Uhr

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, wie es bei euch so in der Partnerschaft läuft seitdem eure Kleinen so da sind??? Ich bin zur Zeit irgendwie so deprimiert, es kommen viele Sachen zusammen...

Ich habe das Gefühl, dass mein Mann mich gar nicht mehr so richtig als Frau wahrnimmt. Also, er ist zwar total lieb und beeilt sich auch immer von der Arbeit nach Hause zu kommen usw., aber ich finde er guckt mich gar nicht mehr "so" an... Er spielt viel mit unserer Tochter (15 Monate) oder arbeitet im Garten, küsst die Kleine, spricht sie immer mit "mein lieber Schatz" an (früher war ich das mal..) Wenn er von der Arbeit kommt oder zur Arbeit fährt guckt er auch nur zu unserer Tochter. Das ist ja auch sehr schön, dass er so zu ihr ist und ich bin auch wirklich nicht eifersüchtig darauf, aber wenn sie im Bett ist oder ihren Mittagsschlaf hält, wäre ich auch gerne mal sein Mittelpunkt... Wir haben auch kaum noch Sex muss ich dazu sagen. Bis vor kurzem schlief unsere Maus noch bei uns im Schlafzimmer und da sie einen leichten Schalf hat, ging es dort nicht bzw. nur ganz ganz selten und dann auch eher auf die Schnelle. Auf der Coach wäre es ihm zu unbequem. Nun schläft unsere Tochter aber seit fast 2 Monaten nicht mehr bei uns, aber es hat sich trotzdem nichts an der Situation geändert... Haben vielleicht so 3 mal im Monat Sex... Haben da auch schomal drüber gesprochen und er meint eben, man wäre ja auch immer so müde... Ist ja auch richtig, aber irgendwie scheint er gar nicht die Sehnsucht nach Nähe zu haben, sondern ist froh, wenn er seine Ruhe hat. Das braucht man ja auch, aber so oft??? Dann sagte er mal zu mir, ich würde mich ja gar nicht mehr "SO" um ihn kümmern, aber immer wenn ich mal ankomme, sagt er, er wäre geschafft, wolle Zeitung lesen oder sonst was...

Fühle mich zur Zeit dadurch total unattraktiv und bin irgendwie auch deprimiert... Dazu kommt, dass er jetzt bald für 2 Wochen beruflich unterwegs ist, dass macht mich auch fix und fertig... Und nun muss meine Mama sich auch noch einer schweren Operation unterziehen, was mich auch total ängstlich macht... Ich fühle mich einfach nur noch schlecht und muss oft weinen, was mir dann auch wieder für meine Maus leid tut, weil sie mich immer ganz verwundert anguckt...

Wie ist es in euer Partnerschaft so? Kennt ihr sowas?

Wir haben wie gesagt schon oft drüber geredet, aber es ändert trotzdem nichts...

LG, sadi

Beitrag von agostea 21.05.10 - 11:28 Uhr

Beziehungen verändern sich immer, wenn Kinder ins Spiel kommen.

Wie gibst DU dich denn? Einige Frauen neigen nach der Geburt dazu, zur Muddi zu mutieren...vernachlässigen ihr Äusseres, labern nur noch über Pamperspreise und Beikost und definieren sich per se nur noch über Kochen, Bügeln, Fenster putzen.

Dann kann man vom Partner auch nicht mehr viel erwarten....

Gruss
agostea

Beitrag von schullek 21.05.10 - 11:33 Uhr

hallo,

vielleicht solltest du mal weniger darüber nachdenken, was richtig wäre deiner meinung nach udn was einfach für euch gut ist momentan.
wer sagt, dass ihr so udn so oft im monat sex haben müsst? du setzt euch beide doch einfach nur unter druck, in dem du die verhältnisse von vor kind wiederherstellen willst auf biegen udn brechen. dein mann hat ein schlechtes gewissen dich nicht zu befriedigen (in mehfacher hinsicht), fühlt sich dadurch noch mieser und du hast wiederum das gefühl ihn nicht zu interessieren.

gönn euch mal ne pause von deinen gedanken udn geniess einfach das leben zu dritt! und wenn ihr 3 monate keinen sex habt, ist das auch kein beinbruch.

mein sohn war ein mehr als anstrengendes baby und klebte förmlich 24h am tag an mir. glaubst du ich hätte noch bokc auf zrätlichkeiten mit meinem mann gehabt? ich war froh, wenn ich mal ein paar minuten für mich hatte! mein kontingent an zärtlichkeit war vopllends gedeckt durch meinen sohn.

ein kind bedeutet veränderung, und du kannst nicht erwarten, dass eure partnerschaft genauso weiterläuft wie früher. mit der zeit spielen sich die dinge ein, das kind wird größer und uch ihr findet wieder mehr zu euch.


das soll jetzt alles nicht bedeuten, dass ihr nicht versuchen sollt euch als partner weiter wahrzunehmen und auch eure partnerschaft auszuleben. aber mensch, doch nicht unterd ruck und schlechtem gewissen!
wenn es sich einrichten lässt, dann verbringt alle 2-3 wochen mal nen abend alleine, geht essen, ins kino, aber nicht immer gleich mit dem hintergedanken: heut abend ist zeit für sex! da vergehts einem ja schon vorher.

lg

Beitrag von metalmom 21.05.10 - 11:55 Uhr

Ich bin viel zu interessant, als das ich langweilig werden könnte.
Und viel zu eitel, um mich gehen zu lassen.
Und viel zu egoistisch, um mein Leben rund um die Kinder zu bauen.
Und viel zu interessiert am Leben, als nur noch Uggu-gaga-Gesprächsstoff im Beutel zu haben.
Somit haben sich diese Probleme gelöst, bevor sie entstehen konnten.
LG,
Sandra

Beitrag von melmystical 21.05.10 - 12:54 Uhr

Das Thema hatten mein Mann und ich auch schon oft. Bei uns ist es jetzt so:

Unser Sohn braucht sehr viel Zuneigung, Nähe und Aufmerksamkeit. Ich bin quasi 24 Stunden lang Mama und ich bin es gerne. Ich könnte den ganzen Tag über das Thema Kinder sprechen. Von Schwangerschaft über Geburt, bin hin zu Pamperspreisen usw. :-)

Unser Sohn war ein absolutes Wunschkind, auf das wir leider sehr lange warten mussten und ich sehe es jetzt als meine Aufgabe, mich ihm komplett zu widmen. Wie gesagt: ich mache es gerne. Endlich habe ich das Gefühl, dass mein Leben einen Sinn hat. #huepf

Ich laufe nur noch in Jeans rum, mit Pferdeschwanz, Turnschuhen und ich schminke mich nur ganz dürftig. Zugenommen habe ich auch etwas... #schwitz Na, und? Für meinen Sohn bin ich die tollste Mama der Welt, egal wie ich aussehe (hoffe ich ;-)).

Einmal im Monat schläft unser Sohn bei seiner Oma. Dann gehen mein Mann und ich essen, ins Kino usw. Dann style ich mich, schminke mich, lackiere mir die Nägel usw. Dann ist das was ganz besonderes und dieser Abend gehört nur uns.

Da Simon bei uns im Familienbett schläft und unser Wohnzimmer keine Tür hat, ist unser Liebesleben so gut wie aus Eis gelegt. Wir können damit leben. Mit einem Kind verändert sich das Leben und niemand weiß wie sehr.

Irgendwann ist Simon groß und dann haben mein Mann und ich wieder ganz viel Zeit füreinander und ich werde die Zeit vermissen, wenn mein Sohn sich nachts an mich gekuschelt hat. #verliebt

Gruß

Melanie + Simon (2 Jahre und 4 Monate)

Beitrag von 1familie 21.05.10 - 13:39 Uhr

Stimmt irgendwann ist dein Sohn gross und du und dein Mann habt kein Gesprächsthema mehr und .....

Beitrag von agrokate 21.05.10 - 13:34 Uhr

Hallo Sadi,

bei uns hat sich die Partnerschaft auch verändert, seit unser Wunschkind Kira Noelle vor 2 1/4 Jahren auf die Welt gekommen ist#verliebt!
Ich bin zwar sehr gern nur Mama, achte aber trotzdem noch sehr auf mein Äußeres und bin gerade auf dem Wege mein Gewicht vor der Schwangerschaft wieder zurück zu erobern:-p (fehlen noch -2kg).
Trotzdem ist alles anders-obwohl ich jetzt nicht sagen kann, daß uns was aus der Zeit vorher fehlt.
Wir haben uns recht spät (mit 32 Jahren) für ein Kind entschieden, haben vorher 8 Jahre lang unsere Zweisamkeit gepflegt und keine Party ausgelassen#schwitz.
Deswegen macht es uns jetzt nichts aus, viel für unsere Tochter zurück zu stecken,da sie sooo schnell groß wird#zitter!
Wir genießen die Zeit einfach!
Das einzige was mich ab und zu irritiert ist, daß unser Sexleben auch etwas runtergefahren ist und ich mich zu oft von Statistiken (normal ist 2-3 in der Woche Sex zu haben etc.) verrückt machen lasse#schmoll!
Aber wer bestimmt eigentlich was "Normal" ist#kratz???

Es gibt tausend andere Möglichkeiten uns zu zeigen, daß wir uns lieben, außer im Bett#liebdrueck.
Das heißt jetzt nicht, daß ich das nicht wichtig in einer Partnerschaft finde, nur wenn beide Partner damit happy sind, übersteht jede Beziehung auch eine sexfreiere Zeit.
Wundere mich eh immer über Fragen, wie z.B. kann ich nach Kaiserschnitt sofort wieder Sex haben etc. pp.-für mich und meinem Partner war die Wochenbett-Zeit die aufregendste Zeit in unserem Leben, da war nicht mal der Gedanke danach präsent.
Aber so verschieden sind Menschen...!


GLG,agrokate!

Beitrag von melmystical 21.05.10 - 21:36 Uhr

Das heißt jetzt nicht, daß ich das nicht wichtig in einer Partnerschaft finde, nur wenn beide Partner damit happy sind, übersteht jede Beziehung auch eine sexfreiere Zeit.
Wundere mich eh immer über Fragen, wie z.B. kann ich nach Kaiserschnitt sofort wieder Sex haben etc. pp.-für mich und meinem Partner war die Wochenbett-Zeit die aufregendste Zeit in unserem Leben, da war nicht mal der Gedanke danach präsent.
Aber so verschieden sind Menschen...! <<

Da kann ich nur zustimmen! #pro