Wie hart, ist hart???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minisun 21.05.10 - 11:52 Uhr

Hallo,

ich habe eine kleine Frage zur "Härte" des Bauches.
Ich bin jetzt 21 SSW und lese immer wieder das einige schon erste Übungswehen haben. Die machen sich durch Härte des Bauches bemerkbar. Bei der einen oder anderen auch durch leichte Schmerzen.

Nun habe ich aber das Gefühl das mein Bauch wirklich immer hart ist. So als wenn ich nen Handball verschluckt hätte. Ich hatte bis jetzt immer einen flachen Bauch und nun fühlt sich diese leichte gewünschte Wölbung eben hart an. Das Würmchen kämpft inside aber kräftig mit allem was sich ihm in den Weg stellt :-)
Von daher geh ich doch davon aus das es ihm gut geht.

Wie fühlen sich dieses Wehen denn an? Woran kann ich erkennen wann es eine Wehe ist oder ob es einfach nur normal prall ist?
Es ist meine erste Schwangerschaft und daher sind das einfach die Fragen einer Unwissenden.

Vielen Dank für eure Hilfe

Minisun

Beitrag von liv79 21.05.10 - 11:55 Uhr

Also die Frage hab ich mir auch gestellt, bevor ich das das erste Mal hatte.
Aber glaub mir, du merkst es dann ;-)

Klar ist ein Schwangerschaftsbauch immer härter als ein normaler Bauch, er ist ja stark gespannt. Aber die "Härte" durch eine Übungswehe/Wehe merkst du definitiv, auch wenn's schwer zu beschreiben ist. Irgendwie merkt man dann, wie sich was zusammenzieht und das Ganze wird dann wirklich steinhart.

Beitrag von minisun 21.05.10 - 11:57 Uhr

Ok, das klingt ja schon mal gut.

Und wenn ich nichts merke, ist das auch ok. Dann forsche ich nicht weiter in mir und warte auf den Moment, wenn er denn kommt.

Danke.

Beitrag von nana-k 21.05.10 - 12:05 Uhr

hi,

bis gestern habe ich mir diese frage auch oft gestellt.
bis ich den ganzen tag durch weg einen harten bauch hatte...aber richtig hart!!! als hätte ich ne wassermelone geschluckt.
schmerzen hatte ich keine, nur ab und an so ein unangenehmes ziehen.
ich hatte regelrecht das gefühl mich würde es innerlich zerreißen und gleich liegt das baby auf dem boden.

abends beim GVK meinte meine habemme ich solle lieber ins KKH das abchecken lassen.
habe ich getan.
CTG war super, aber der arzt sagte, dass meine gebährmutter jetzt sooo viel wachsen müsse und sich deshalb immer mal wieder zusammenzieht. dadurch, dass ich ein sehr lebhaftes kind in mir trage verstärken die tritte diese kontraktionen wohl noch und ich müsse da mit leben.

tja...so ist mein gefühlsempfinden.
ich glaube man kann es einfach schwer erklären und muss es selber mal erfahren haben.
richtige wehen würden allerdings viiiel schlimmer sein, so der arzt des KKH.

lieben gruß, nana

Beitrag von minisun 21.05.10 - 12:19 Uhr

Ist es denn bei euch auch so das der Bauch härter wird, wenn ich mal zum Pinkeln aufs Klo müsst? #zitter

Beitrag von mamemaki 21.05.10 - 14:16 Uhr

ich glaube bei mir gibts 3 stadien:
1. weicher bauch: also wirklich entspannt und ich kann mit dem finger so reinstechen und versinke (ok, ich hab auch eine ziemlich fettschicht.. #hicks)

2. mittlere härte: also vielleicht das was du als harter bauch beschreibst? recht fest, aber so dass ich es gar nicht merke wenn ich nicht hingreife. habe ich manchmal tagsüber

3. richtig harter bauch: da zieht es mir alles zusammen aber eigentlich ohne schmerzen. es verkrampft sich nur alles und ich möchte mich dann einfach nur hinlegen. der bauch steht dann teilweise richtig ein wenig weg habe ich das gefühl. er ist dann wie ein extrem fester basketball!!! nach einigen minuten vergeht es dann wieder wenn ich mich entspanne