Langeweile!!!! Mir fällt die Decke auf den Kopf!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sturmi77 21.05.10 - 12:02 Uhr

Hallo!

Bin ich hier die Einzige, der es momentan so geht?

Ich habe einen total lieben, süßen Sohn, der bald 6 Monate alt wird.
Kilian ist sehr pflegeleicht und hat regelmäßige Schlafenszeiten (nachts von 20:30-8:30, mittags meist 13:00-15:00), den Haushalt schaffe ich dadurch eigentlich mit links. Leider kommt mein Mann immer erst nach 19:00 Uhr nach Hause, beschäftigt sich dann kurz mit Kilian und ist dann so müde, dass er für mich gar nicht mehr viel Zeit hat.

Mir fehlen momentan einfach die sozialen Kontakte :-( Ich habe immer gearbeitet und viel Mannschaftssport gemacht. Leider wohnt meine Familie und Freunde weit weg und ich habe auch sonst keinen kostenlosen Babysitter, der Kilian mal übernehmen würde. So könnte ich wenigstens wieder mit dem Sport anfangen. Das nächste Fitnessstudio mit Babybetreuung ist zu weit entfernt und unsere örtliche Krabbelgruppe nimmt erst ältere Kinder auf.

Durch das schlechte Wetter in letzter Zeit hab ich - und Kilian - in der Zwischenzeit auch genug vom daheim sitzen, denn lange Spaziergänge im Regen sind nicht wirklich mein liebster Zeitvertreib. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich mit Kilian anstellen soll #schmoll

Mir fehlen einfach Gespräche mit Erwachsenen, mich nervt das ständige alleinsein!!!

Geht es irgend jemand genauso und was habt ihr dagegen unternommen????

Ganz liebe Grüße,

sturmi mit Kilian (6 Monate)

Beitrag von schwilis1 21.05.10 - 12:06 Uhr

geht mir genauso. ich bin wegen meinem Freund und Vater vom kleinen von meiner Familie und Freunden weg gezogen. und hier ziemilch einsam... im grunde genommen bin ich allein erziehend. laaaaaaange Geschichte. und mir fehlen die Kontakte zu erwachsenen ebenso wie dir. meine beste Freundin wohnt 500km weit weg :( ich koennt heulen.

wir gehen in PekiP und Krabbelgruppen. damit auch ich rauskommen.
und dem kleinen gefällt es sowieso..
Hast du schon mal gesehen ob eure Kirche im ort ne krabbelgruppe anbietet?

Beitrag von sturmi77 21.05.10 - 12:38 Uhr

Ich bin evangelisch und hier sind alle überwiegend katholisch. Deshalb liegt die nächste krichliche Krabbelgruppe leider etwas entfernt.
Wegen Pekip wollte ich mich aber noch schlau machen.

Beitrag von waffelchen 21.05.10 - 12:06 Uhr

Wenn es keine Babygruppe gibt, dann gründe doch einfach selber eine.
Frag mal nach ob du in den Räumen der Krabbelgruppe sowas aufziehen kannst und häng Zettel aus.
So hat die Babygruppe in die ich gehe auch angefangen, zuerst waren sie nur zu zweit, mittlerweile werden die Mamas nach 6 Monaten "rausgeschmissen" weils zu voll wird. Wir überlegen zur Zeit uns aufzuteilen und die Gründung der Gruppe liegt erst ein halbes Jahr zurück.

Beitrag von sturmi77 21.05.10 - 12:40 Uhr

Das ist eigentlich eine gute Idee, weil bei uns im Ort in diesem Jahr viele Kinder geboren wurden.
Bin zwar von natur aus etwas schüchtern, aber vielleicht kann ich mich aufraffen, mal die anderen Mamas anzurufen. Danke!

Beitrag von jeannylie 21.05.10 - 12:19 Uhr

Hi,
ich kann Dich gut verstehen.
Wie sieht es denn aus mit Pekip, Babyschwimmen, Rückbildungsgymnastik oder Mutter-Kind Turnen? Oder eine Krabbelgruppe in einem anderen Ort?

LG

Beitrag von sturmi77 21.05.10 - 12:42 Uhr

Ich würde gerne direkt bei uns im Ort Leute kennen lernen.
Mein Rückbildungskurs ist leider schon aus und die momtanen Babyschwimm/PeKip-Kurse laufen an, aber ich bin im Juni 2 Wochen im Urlaub, da lohnt sich jetzt kaum, wenn ich mich bei einem Kurs anmelde. Dann erst ab Juli.

Beitrag von bomimi 21.05.10 - 12:20 Uhr

Ja, das kenne ich auch.#winke
die meisten meiner freundinnen haben entweder ältere kinder, oder noch keine oder arbeiten halt den ganzen tag. krabbelgruppe kann ich hier auch keine finden im moment. . aber ich gebe nicht auf und suche weiter.:-p
hätte halt gerne mehr kontakte zu müttern die auch kinder haben die etwa so alt wie mein süsser sind. na ja wir machen es uns trotzdem so schön wie möglich, aber wenn das wetter schlechter ist fällt mir schon so manches mal alleine die decke auf den kopf......#schmoll
lg bomimi mit engelchen#verliebt (der immernoch süß mittagsschaf hält)

Beitrag von kruemelmama2501 21.05.10 - 12:42 Uhr

Hallo,

mir ging es genauso. Kajus (9 Monate) ist aber mittlerweile aus der Zeit raus. So dass ich nun manchmal rödeln muss, damit ich alles schaffe, denn im Moment hat er eine sehr ausgeprägte Mami-Phase.
Ich würde zwar jetzt sagen, dass du die Zeit genießen sollst, aber damit ist dir sicherlich nicht sehr geholfen. ;-)
Ich habe in der Zeit viel gelesen, da ich ein richtiger Bücherwurm bin. Allerdings wird selbst das irgendwann langweilig. Bei mir ist es aber auch so, dass wir bei meinen Eltern im Haus wohnen. Und da meine Mutter nur 6 Stunden pro Tag arbeitet, habe ich auch immer wen zum quatschen. Wenn sie nicht da ist, quake ich halt meinem Bruder die Ohren voll.:-D
Leider habe ich kein Patentrezept und auch keine Ideen, was du machen könntest. Ich habe mich durch diese Zeit durchgequält und ich habs überlebt. ;-)

LG
Nicole mit Mittagschlaf machendem Kajus

Beitrag von floppy90 21.05.10 - 13:33 Uhr

Ist ja wenigstens ein bisschen erfreulich dass ich nicht die einzigste bin der es so geht....aber wenn ich ehrlich bin weiß ich zur zeit auch nicht so wirklich was ich machen soll...vor allem weil Lyon Maurice erst 4 Monate ist....vor zwei Monaten hatte ich noch eindeutig mehr beschäftigung als ne freundin noch hier gewohnt hat...aber diese ist ebenfalls weggezogen...familie wohnt fast 250 km entfernt und zukünftiger ist auch ständig arbeiten....