was würdet ihr tun?hundchen weg oder ..

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von salawuff 21.05.10 - 12:08 Uhr

ja, die frage steht ja zum teil oben...
wir machen uns sorgen...finanziell haben wir momentan ein supertief und nun konnten wir noch nicht mal die hundesteuer bezahlen.wir haben ne normale hundehaftpflicht für ca.9 euro und agila 34 euro.es ist ein kleiner jack-russel und wir wollen ihm eigentlich nicht weggeben, aber wie sol das nu weiter gehen?was würdet ihr machen?


Beitrag von krumel-hummel 21.05.10 - 12:16 Uhr

Hallo

Ist die finanzielle Lage nur momentan etwas angespannt oder wird das absehbar länger so sein?

Wenn es länger so sein wird, dann würd ich mich mal kundig machen. Z.B. gibt es ja die "Tafel" auch für Hunde.

Dann würd ich auch mal schauen, ob du dich nicht von Zahlungen befreien lassen kannst.

Der nächste Gedanke: was, wenn ihr zum TA müsst? Wenn das für euch unvorstellbar wäre und ihr auch nicht in Raten die Arztrechnung bezahlen könntet (weil einfach kein Geld da ist), dann würd ich mich so langsam mal umhören, ob man nicht do ein gutes Plätzchen finden könnte.

Wobei ich aber auch schon mal gehört habe, dass es auch "kostenlose" Tierärzte gibt, die sich über Spenden über Wasser halten. Versuch doch da auch mal was rauszufinden.

Gruß und viel Glück
Hummel

Beitrag von kimchayenne 21.05.10 - 12:18 Uhr

Hallo,
ich würde erstmal die Krankenversicherung(Agila?) aussetzen,dann sparst Du ja schon jeden Monat.Ich persönlich würde mich lieber von Nudeln ernähren als eines meiner Tiere abzugeben weil ich eine vorübergehende finanzielle Krise habe.Bei der Hundesteuer würde ich um eine Stundung für ein paar Monate bitten.
LG Kimchayenne

Beitrag von salawuff 21.05.10 - 12:25 Uhr

stundung?gaht das denn?ja mit agila ist halt meine angst, da mein stinker sich öffters mal nen nagel abreißt oder im gestrüpp umher wuselt und irgendwie ein pechvogel(jedenfalls am anfang)war.da war agila super..vorallem hat irgendein geisteskranker versucht ihm zu vergiften..900euro waren da weg und da war ich froh mit agila...das mit der steuer macht mir halt nen kopf..denn rest muss ich wohl oder übel abwarten...

Beitrag von kimchayenne 21.05.10 - 13:33 Uhr

Hallo,
frag einfach nach,wenn Du denen die Gründe nennst und die nachvollziehbar sind ist das denke ich kein Problem.Es geht ja nicht dadrum das Du nicht zahlen willst,es geht halt im Moment nicht und ich denke schon das die sich wie gesagt bei Darlegung der Gründe dadrauf einlassen.Ist denn Besserung in Sicht in bezug auf eure finanzielle Lage?
LG Kimchayenne
Tiertafel finde ich auch einen prima Tipp.

Beitrag von salawuff 21.05.10 - 13:42 Uhr

die finanzielle situattion ist in der schwebe..momentan gaaaaaannnnzzz unten, aber ich denke es wird schon wieder, ansonsten verhungern wir alle

Beitrag von kimchayenne 21.05.10 - 13:50 Uhr

Na so schlimm wird es ja hoffentlich nicht werden.Vielleicht magst Du ja mal näheres erzählen,dann kann man dir vielleicht noch den ein oder anderen Tip geben.
LG KImchayenne

Beitrag von windsbraut69 21.05.10 - 14:27 Uhr

Ja, wenn Mann eine Scheidung noch nicht ganz hinter sich hat und sich schon die nächste Familie zulegt, kann es schon knapp werden...

Beitrag von glaeta 22.05.10 - 07:41 Uhr

Verhungern muss in D keiner.
Schonmal dran gedacht zum Amt zu gehen?

Beitrag von glaeta 21.05.10 - 12:28 Uhr

Darf man fragen was ihr an Steuer bezahlt?
Das ist ja eigentlich der geringste Faktor.

Beitrag von salawuff 21.05.10 - 12:37 Uhr

27 euro pro quartal...habe nur angst, wegen den folgen...wenn ich nächsten monat auch nicht zahlen könnte...

Beitrag von glaeta 22.05.10 - 07:40 Uhr

Du kannst keine 27€ im Quartal aufbringen?
Was machst du, wenn du zum TA musst????

Dann solltest du mal deinen täglichen Einkauf überdenken, da gibts bestimmt ne Menge Einsparpotential.

Beitrag von rose1980 21.05.10 - 14:44 Uhr

Huhu

Als geringsten Faktor seh ich das aber nicht so ganz.
Wir zahlen dafür 144 euro im Jahr, und ich finde das ganz schön Happig.

LG

Beitrag von glaeta 22.05.10 - 07:37 Uhr

Wenn ich die Steuer umrechne, dann sind das doch die geringsten Kosten die man hat.
Futter, TA ist im Jahr wesentlich höher.
Wir haben Glück hier oben, da zahlen wir keine 30 Euro im Jahr.

Beitrag von pizza-hawaii 21.05.10 - 13:26 Uhr

Tja, schwierig -wie lange wird die Phase denn anhalten, könnt Ihr das absehen?

Ich bin da eher wie kimchayenne veranlagt und hab das auch schon zwei Monate so durchgezogen.

Aber wenn es für länger sein soll -ich würde wohl mit meinen Eltern sprechen, für unseren Hund machen die fast alles #schein

pizza

Beitrag von manavgat 21.05.10 - 14:23 Uhr

Es gibt keine Menschen, die sich 1! Hund nicht leisten können. Aber es gibt leider immer wieder Menschen, die die Prioritäten falsch setzen.

Aber Hund, so doofe Menschen zu haben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von windsbraut69 21.05.10 - 14:29 Uhr

Ja, armer Hund mal ganz zu schweigen von den Kindern....

Beitrag von windsbraut69 21.05.10 - 14:25 Uhr

Vielleicht könnt Ihr Versicherung und Steuer vom Eltern- oder Kindergeld dann zahlen oder von der Beihilfe zur Erstausstattung?

Menschenskinder, es gibt Lebensplanungen, da kann man nur mit dem Kopf Schütteln!

Beitrag von risala 21.05.10 - 14:41 Uhr

Hi,

woher weisst du das schon wieder alles? Hab grad in die VK geschaut und die gibt nix her.... *staun* Irgendwie bist Du immer gut informiert *bewunder*

Gruß
Kim

Beitrag von windsbraut69 21.05.10 - 14:46 Uhr

Manche Nicks bleiben einem wie ins Gedächtnis gebrannt....und bei der Geschichte hat sich mir schon lange vor diesem Thread das Nackenfell gestäubt....

LG

Beitrag von risala 21.05.10 - 15:08 Uhr

ok - dann geh ich mal suchen - danke!

Beitrag von windsbraut69 21.05.10 - 15:11 Uhr

Viel Spaß!

Beitrag von liki 21.05.10 - 15:33 Uhr

jetzt hab ich auch gesucht. Da bleibt einem die Spucke weg.

Sehr schnelllebig.

Beitrag von windsbraut69 22.05.10 - 07:20 Uhr

"Schnellebig" ist ein sehr sehr moderater Ausdruck.
Ich würde es als kopflosen Wahnsinn bezeichnen, was da abgeht.
Ganz schlimm für diejenigen, sei es Tier oder Mensch, die da ohne eine Wahlmöglichkeit mit reingezogen werden

LG

Beitrag von liki 22.05.10 - 12:17 Uhr

ich wollte freundlich bleiben, bin aber genau Deiner Meinung.

Diese Art von "Austausch"-Mentalität von Partnern/Kindern/Tieren innnerhalb kürzester Zeit bringt nahezu immer sehr viel Leid für die Betroffenen mit sich, während die "Verursacher" schon wieder nach der nächsten schnellen Veränderung lechzen.

LG

  • 1
  • 2