eine Frage an euch

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von andreag1302 21.05.10 - 12:21 Uhr

Ich arbeite in einem grossen Supermarkt,nun kam gestern der Bezirksleiter und meinte das er gerne möchte das wir bei jedem Kunden der mit Karte bezahlt draufschauen und den Kunden dann mit Namen ansprechen.
Ok ich hab da kein Problem mit,Stammkunden reden wir sowieso schon mit Namen an,aber nun habe ich mal ein paar Fragen an euch...

Ist das von der Privatsphäre überhaupt erlaubt?

Würde euch das gefallen wenn die anderen Kunden mitbekommen würde wie ihr heisst oder wäre euch das egal.

Bin echt mal gespannt auf Eure Antworten...

LG

Beitrag von -marina- 21.05.10 - 12:27 Uhr

Hallo!

Bezahlt man bei uns im Kaufland mit Karte heißt es zum Schluss immer: Vielen Dank für ihren Einkauf, Frau ***
Mir ist es eigentlich recht schnuppe, ob die mich mit Namen ansprechen oder nicht #gruebel

LG Marina

Beitrag von metalmom 21.05.10 - 12:28 Uhr

Hi!
Nein, das würde ich nicht wollen und wenn ich das erleben würde, würde ich entweder dort nie mehr einkaufen oder zumindest nicht mit Karte.
Geht niemanden etwas an, wie ich heisse.
LG,
Sandra (<--ups, verraten)

Beitrag von -marina- 21.05.10 - 12:33 Uhr

Ja, aber wenn du zum Bsp Kartenzahlung mit Unterschrift hast, kann die Person hinter dir mit gut Glück auch deinen Namen lesen, während du unterschreibst. Oder nicht?

LG Marina

Beitrag von metalmom 21.05.10 - 13:18 Uhr

Samma, wie dicht kuscheln sich denn die Leute an Dich ran?

Beitrag von ayshe 21.05.10 - 13:34 Uhr

dachte ich auch gerade.

und wozu hat man ellenbogen #cool

Beitrag von ayshe 21.05.10 - 13:35 Uhr

wenn ich etwas schreibe, kann das keiner lesen ;-)

Beitrag von mamavonyannick 21.05.10 - 12:41 Uhr

Aber mal im Ernst: Wie lange würdest du dir den Namen einer Person, die im Supermarkt ZUFÄLLIG vor dir steht, merken, an der du eigentlich kein Interesse hättest? Was sollte also passieren, dass dein Nachname so geheim ist, dass ihn NIEMAND wissen soll.

vg, m.

Beitrag von metalmom 21.05.10 - 13:19 Uhr

Geht mir nicht drum, ob sich das jemand merkt.
Geht mir drum, dass es keinen was angeht.

Beitrag von ayshe 21.05.10 - 13:37 Uhr

das stimmt schon, merkt sich normalerweise keiner.


aber mir geht es auch ums prinzip.
und es werden auch nicht ohne grund die "bannmeilen" gekennzeichnet, in der post, der bank, auch bei C&A an den kassen.

man sollte abstand halten, eben aus solchen gründen.

Beitrag von windsbraut69 21.05.10 - 13:56 Uhr

Es ging ja nicht ums Schielen über die Schulter, was unverschämt ist, sondern darum, beim Zahlen mit EC-Karte höflicherweise mit dem Namen angesprochen zu werden.

Beitrag von ayshe 21.05.10 - 14:01 Uhr

und wo ist rein faktisch der unterschied, ob nun jemand meinen namen beim unterschreiben abliest oder ihn gleich vorposaunt bekommt?



daß es im grunde höflich gemeint ist, ist mir ja auch klar, kann ich auch erstehen.
aber derjenige, der sich das ausgedacht hat, hat echt nur von 12 bis mittag gedacht.

Beitrag von windsbraut69 21.05.10 - 13:54 Uhr

Ja, was sollen denn andere mit Deinem Familiennamen anfangen?
Läßt Du Dich beim Arzt auch unter Pseudonym aufrufen?

Gruß,

W

Beitrag von mamavonyannick 21.05.10 - 14:08 Uhr

Stimmt... guter Vergleich!!!

Beitrag von ratzundruebe 21.05.10 - 15:43 Uhr

Und wie machst du das beim Arzt?

Rufen die dich mit "FraudieihrennNamennichtverratenmöchte" bitte als Nächstes zum Doktor auf #kratz

Bist du dir eigentlich bewusst wie viele Leute deinen Nachnahmen kennen?
Angefangen beim Briefträger, deine Nachbarn, ....

Hast du solch einen schrecklichen Nachnahmen #schock

LG Kerstin, die den schönsten Nachnahmen der Welt hat #verliebt

Beitrag von aennsche 21.05.10 - 12:41 Uhr

Hi

Das Thema hatte ich letzte Woche. Ich mache eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt und unser Dozent hat sich über diverse Praktiken geäussert, die manche Discounter/Supermärkte anwenden.
Z.B. Das bei bestimmten Lidl-Filialen die Angestellten dazu aufgefordert wurden, mit den Kunden beim kassieren ein Gespräch anzufangen. Wie dämlich ist das denn!

Auch, dass man die Kunden per EC-Karte mit Namen ansprechen soll. Erlaubt ist das sicherlich - du als Kassierer bist ja auch angehalten, Namen und Unterschrift zu vergleichen, was schwer gehen dürfte, ohne hinzugucken ;-)

Aber ob es wirklich nötig ist, bezweifel ich. Und wie mein Vorschreiber schon sagte, schreckt das ehern ab. Ich geh doch in einen großen Supermarkt, auch um die Anonymität zu geniesen. Da passt das Namensgenenne nicht ins Konzept.

Wenns der Bezirksleiter sagt, würd ich mich evt fügen -> ist ja nicht mein Laden, dem ich die Kunden vergraule. Du kannst mit deinem Filialleiter evt nochmal drüber sprechen, dass es dir unangenehm ist.

Aber weiter kann man da nicht gehen.

Gruß, Anne

Beitrag von andreag1302 21.05.10 - 12:45 Uhr

Also unangenhem ist mir das nicht unbedingt,aber ich finde es eben wie du auch schon schreibst Schwachsinn.
Eben weil wir viel Laufkundschaft haben und die es immer ziemlich eilig haben und auch nicht viel Wert auf ein Gespräch legen.

Bei Stammkunden sieht das schon anders aus ,die Frau XXX von nebenan die freut sich wenn ich mich nach dem kranken Katerchen oder dem Enkel der grad das Radfahren lernt erkundige...obwohl ich es vielleicht heute nicht wissen will, weil ich Migräne hab...aber was solls mein Job ist es mir wert.

Beitrag von ayshe 21.05.10 - 13:13 Uhr


##
Eben weil wir viel Laufkundschaft haben und die es immer ziemlich eilig haben und auch nicht viel Wert auf ein Gespräch legen.
##
genau!

ich persönlich lege nichtmal wert auf ein gespräch bei frisör.
ich kann da einfach sitzen und vor mich hinträumen.
da frage ich mich dann schon, ob ICH unhöflich bin #kratz
aber ich brauche das nicht.

Beitrag von manavgat 21.05.10 - 13:25 Uhr

Wir haben bei Lidl auch so eine Schwatztante an der Kasse. Jedesmal, wenn die mich abkassiert, ist ein Fehler drin.

Ich geh jetzt immer an eine andere Kasse. Außerdem: wenn ich reden will, dann such ich mir das raus. Ich geh doch nicht in den Supermarkt um die Kassiererin/die anderen Kunden zu unterhalten.

Gruß

Manavgat

Beitrag von liberian-girl 21.05.10 - 12:47 Uhr

So soll das Ganze wohl persönlicher/ kundenfreundlicher werden. Mir ist es ehrlich gesagt egal, habe eh nen Allerweltsnamen#augen.
Keine Ahnung wie ich reagieren würde, wenn ich einen außergewöhnlichen Namen tragen würde und somit z. Bsp. durch´s Telefonbuch ausfindig gemacht werden könnte. Man weiß ja schließlich nie, was der an der Kasse hinter dir im Schilde führt.

Libi

Beitrag von mansojo 21.05.10 - 13:01 Uhr

hallo,

bei kaufland wird es gemacht
und ich finds blöd

wenn ich will das alle meinen namen kennen, stell ich mich vor

Beitrag von muckel1204 21.05.10 - 13:03 Uhr

Das war in England schon vor Jahren Gang und Gäbe, auf dem Bon stand unten sogar der Name, wenn man mit Kreditkarte gezahlt hat, sowie einem Dank für den Einkauf in diesem Laden.
Ich weiß nicht, wie das Datenschutzrechtlich gehandhabt wird, obwohl, wenn man sich nur einwenig anstrengt kann man auch sonst ohne Probleme an die Namen auf den Karten kommen, man muss nur mal genau hinschauen.


LG Carina

Beitrag von mother-of-pearl 21.05.10 - 13:09 Uhr

Meine Tochter jobbt bei Edeka und muss das auch machen.
Ich find´s total blöd. Ich fühle ich mich dadurch nicht wirklich persönlich angesprochen, nur weil die Kassiererin meinen Namen von der Karte abliest. Ein echtes, freundliches Lächeln, eine angenehme äußere Erscheinung und vielleicht noch eine nette Stimme der Dame an der Kasse - das spricht mich viel mehr an.

Außerdem - was ist denn mit den Kunden, die bar bezahlen? Werden die nach ihrem Namen gefragt oder gehören die "leider" nicht zum auserwählten Kundenkreis? Vielleicht sollte man alle Kunden nach ihren Namen fragen, eine entsprechende Liste mit Fotos machen und diese dann die Kassiererinnen auswendig lernen lassen.... #klatsch

LG

Beitrag von ayshe 21.05.10 - 13:10 Uhr

ob es erlaubt ist? gute frage.

ich habe das auch schon erlebt, aber ich mag das definitiv NICHT.

Beitrag von wuestenblume86 21.05.10 - 13:13 Uhr

Hallo!

Also ich kenne das schon länger, dass ich in einem gehobenen Kaufhaus stets mit Namen angesprochen werde, wenn ich mit Plastik zahle :-) ich finde das angenehm und keinesfalls störend.

Im Supermarkt kann ich ja auch die Namen der Personen vor mir von der Karte ablesen #schein

lg #winke

  • 1
  • 2