mein grosser 9jahre...momentan komische phase

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von rebecca26 21.05.10 - 12:43 Uhr

HUHU
seit 2 wochen habe ich fast täglich probleme mit josh.
er hält sich nicht an regeln,überhört sie einfach mal so
macht genau das gegenteil...
konsequenz momentan..
1woche tv verbot
und solche fussballkarten habe ich ihm erstmal genommen..
aber bringt anscheinend nichts
hat jemand von euch noch vorschläge??
habe schon viel mit ihm geredet..
und ne veränderung gabs die letzten 2 wochen hier auch nicht
bin ratlos!
danke für nette antworten
gglg
rebecca

Beitrag von jazzbassist 21.05.10 - 12:56 Uhr

Was sind denn das für Regeln/Situationen, die Ihr Sohn so überhört?

Beitrag von marion2 21.05.10 - 14:48 Uhr

Hallo,

stellst du jeden Tag neue Regeln auf?

Allgemein gültige Regeln kann man nicht überhören, die kennt man so.

Achte darauf, dass er das, was er soll auch macht und dränge auf Erledigung.

Reden? Hmm, reden ist gut: "Wenn du dich benimmst, wie ein bockiges Kleinkind, wirst du auch so behandelt" und dann folgen Regeln für 3jährige. (incl. Spielplatz nur noch mit Mama und früher ins Bett)

LG Marion

Beitrag von lisasimpson 22.05.10 - 09:12 Uhr

welche regel kann man denn mit fernsehverbot durchsetzten?
ich würde meinen höchstens die regel: es wird kein fernseh geschaut.
welche regel kann man durchsetzten, wenn man fußballkarten wegnimmt? vielleicht die regel: es wird nicht mit fuballkarten gespielt oder aber auch die Prämisse: wir nehmen uns gegenseitig sachen weg oder auch "Eigentum von anderen muß nicht geschützt werden"

wenn das die regel sind, um die es geht- dann war doch alles in butter
falls nicht ,dann waren das einfach willkürliche strafen, die besagen: ich kann über dich bestimmen, ich kann dir wegnehmen ,was die wichtig ist, du hast keine Entscheidungskompetenz.
daher ist es nicht verwunderlich, daß er dort, wo es ihm offenbar gelingt selbst zu entscheiden dies vehement versucht


lisasimpson

Beitrag von bluevil 24.05.10 - 12:50 Uhr

Hallo,

Ich habe eine grundvernünftige Tochter... aber die letzten Wochen führt sich sich manchmal unglaublich bockig auf - und das schon bei so Sätzen wie "Bürste Dir doch nocht schnell die Haare bevor wir losfahren".
Ich nehm mal an, sie wird einfach älter und das sind schon die Vorboten der Pupertät. Es gibt Bereiche, bei denen sie elterliches Einlenken nicht will, als Beleidigung empfindet und echt von jetzt auf gleich total sauer werden kann.
Das kannte ich bisher nicht (und sie bisher von sich selbst auch nicht). Wenn sie sich beruhigt hat, sag ich ihr, dass ich das jetzt als total Überreaktion empfunden hab (und sie gibt mir teils auch recht).
Die Konsequenz: wir stellen teils neue Regeln auf, besprechen aber auch die, die wir nicht umstoßen möchten und besprechen mit ihr auch, was zu spätes Schlafengehen, etc. für Konsequenzen hat.

Nur, bei meiner Tochter ist es nicht unbedingt von jetzt auch gleich gekommen, es hat sich schon ein wenig angekündigt. (Kappeleien mit dem Papa, ich war bisher eher aus der Schußlinie und konnte vermitteln - momentan sind wir beide wieder Angriffsfläche für Behauptungs-Rangeleien).
Unser Mädchen ist Einzelkind, da sind Verhaltensänderung einfach viel schneller sichtbar und "austesten" in der Familie geht ohne Geschwister einfach fast nur über die Eltern.

Kann es bei Deinem Jungen auch eine "neue Lebensetappe sein" oder glaubst Du, dass er auf ein äußeres Ereignis reagiert. War was in der Schule? Bei Freunden?
Was ist denn bei Euren Gesprächen herausgekommen?
Bei uns ist es schon so, dass sich meine Tochter je nach Thema meinem Mann, mir oder auch mal den Großeltern anvertraut. Vielleicht gibt es bei Euch jemanden, mit dem er nicht im Konflikt steht und mit dem er sprechen kann?

Na, vielleicht bekommt er vor der WM seine Karten wieder zurück - ist schon ein herber Gesichtsverlust für einen Buben, wenn jetzt alle seine Freunde Karten tauschen.

Alles Gute,

bluevil