ungeplant schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ganz traurig 21.05.10 - 13:37 Uhr

hallo,

ich bin mit meinem freund seit fast einem jahr zusammen. nun bin ich leider ungewollt schwanger geworden, habe alles schön hergerichtet und wollte es ihm mitteilen und dann hat er nur noch rumgebrüllt. er möchte das ich das kind abtreibe. zu seiner vorgeschichte er hat schon 3 kinder mit einer anderen partnerin und unser plan war es eigentlich erst das haus fertig zu bauen, zu heiraten und dann ein baby aber jetzt ist das alles noch nicht und er weigert sich. wir hatten einen riesen streit deswegen. ich kann gar nichts mehr essen, hab nur noch das thema im kopf. ich bin ende 20 und er mitte 30, ich meine so ein kind kann man doch nicht einfach so wegmachen und in zwei jahren ein neues machen nur weil es jetzt nicht passt.
bitte helft mir wie ich da argumentieren kann, ich möchte gerne das kind behalten, möchte aber auch das mein partner sich darauf freut, ich glaube nicht das er mich sitzen lassen würde. ich kann alle seine argumente verstehen aber manchmal passieren eben dinge die man nich plan kann. ich selber habe noch kein kind.
bitte helft mir.

:-(

Beitrag von blaue-blume 21.05.10 - 13:54 Uhr

hi!

du kannst ihn nicht "überreden" sich zu freuen.

das einzige, was du tun kannst, ist ihm zu sagen, dass du euer gemeinsames kind unterm herzen trägst, und es nicht abtreiben kannst und wirst.
ob er mitzieht oder nicht.

mit ein bissel glück kriegt er sich bald wieder ein, und kann sich spätestens in ein paar monaten dann auch freuen.

du gehst damit aber auch das risiko ein, das er sagt, gut, dann ohne mich. ob er das wirklich macht oder nicht, ist die andere frage, du musst dann erstmal stark sein und hinter deiner entscheidung stehn.
wenn er sieht, wie ernst es dir ist, tut sich vielleicht was in seinem kopf...

abtreiben, weil es ein anderer will, ist immer der schlechteste weg, und macht es dir fast unmöglich, das ganze zu verarbeiten...

lg und alles gute, anna

Beitrag von curly80 21.05.10 - 13:57 Uhr

hallo du,

also wenn ich das grad so von dir lese kommen mir die Tränen in die Augen. Ich kann dich da sehr gut verstehn und finde es nicht fair wie dein Freund reagiert hat. Schließlich war er doch aktiv beteiligt.

Wie du schon meintest, manchmal kommen die Dinge anders als gedacht.
Auf keinen Fall würde ich an deiner Stelle wegen ihm abtreiben.
Das würdest du dir nie verzeihn können. Ich bin 29 J. und habe bereits 2 Mädels und lebe von meinem Mann getrennt. Nun bin ich von meinem jetzigen Lebenspartner auch ungeplant schwanger geworden.
Er hat zum Glück aber nicht so extrem reagiert. Er meinte er steht hinter mir egal wie ich mich entscheide. (aber er wusste wohl auch genau das ich nicht abtreiben könnte)
Versuch mit deinem Freund offen über deine Gefühle zu sprechen und das du es für dich nicht so entscheiden kannst wie er das sich vorstellt.
Eure Pläne könnt ihr auch so noch umsetzen... das wäre dem Baby gegenüber absolut nich fair ... es ist immerhin ein Leben was so einmalig ist und das wird es kein zweites mal nochmal so geben.
Könnte auch passieren das du nach einer Abtreibung nicht mehr fruchtbar bist und das du das nicht riskieren möchtest. Auch psychisch ist das eine sehr starke Belastung die auch auf eure Beziehung sicher keinen guten Einfluss haben kann. Ich finde er sollte zu dir und dem Baby stehen wenn er dich liebt!!!
Fühl dich ganz lieb #liebdrueck und wenn du magst schreib mir mal privat.
Hab immer ein offenes Ohr für dich!!

Beitrag von howgh 21.05.10 - 18:44 Uhr

Wenn du selber dich fuer das Kin entschieden hast... dann hilft einfach nur Zeit.. keine Argumente, gar nichts..Etnweder ist eure Liebe stark genug und sie halt es aus oder war es zum Teil der falsche Partner..

Beitrag von stoltze-mami83 22.05.10 - 07:36 Uhr

hallo


also wenn ich das lese platzt mir de hutschnur echt sowas verantwortungsloses von deinen freund unmöglich einfach unmöglich.
weiste seinen spass hatte er doch auch und jezze wo aus dem spass ein kind entstanden ist zieht er seinen schw..... ein ich find das unmöglich und dann noch von dir zu verlangen den kleinen bauchzwerg wegmachen zu lassen weils für ihn dan n einfacher ist sag ma spinnt der?
nee also ich an deiner stelle würde ihn sagen etweder du ziehst mit denn es ist unser kind und ob es nun jezze oder in ein jahr kommt ist doch egal oder du gehst aber wenn du gehst wirst du trotzdem die konsequenzen tragen müssen denn ich werde es auf keinen fall weg machen nur weil es dir grad nicht past.

sorry das ich das so schreibe aber ich bin echt sowas von verärgert über das verhalten von deinen freund.

lg-

Beitrag von eileen1109 22.05.10 - 08:10 Uhr

wenn ich das lese bekomm ich n anfall!!!!!:-[
männer!!!#aerger
ich finde das richtig abartig was dein freund da mit dir macht!! es ist DEIN körper und DEINE gesundheit!!!
lass dir bitte nichts einreden denn so ein abbruch ist nicht ganz ohne* du wirst dies nie verarbeiten können. versteh ich nicht, jetz möchte er kein kind dafür aber in einem jahr???
sorry aber das ist mir echt zu dumm!!!! red mit ihm, sag ihm das du daran kaputt gehen würdest wenn du den kleinen krümel in dir weg machen lassen würdest wenn er dann mit so einem spruch kommt...ich bin doch für dich da und wir schaffen das zusammen..... DU machst das ganz ALLEIN mit dir aus und nicht ihr zusammen!!!!
da die männer dies leider nie fühlen können. sie haben nicht so einen bezug zu dem zwerg wie wir. die hören nur schwanger_ is doch nix dabei....

ich hab genau das auch erst durch. nur das ich aus der klinik abgehaun bin.
für mich war von anfang an klar das ich zwergi bekommen möchte und mein ex war dagegen. hat alles versucht das ich es abtreibe...
hat termine bei pro familia gemacht und dann bei der krankenkasse... ich dachte wenn ich mit ihm die wege gehe und er sieht wie ich darunter leide entscheidet er sich für uns.... tja, dann kam der tag, er weckte mich frühs und fuhr mit mir zu dieser klinik... das war so schlimm für mich ich dachte die ganze welt ist gegen mich!!!!!
dort vor der tür hab ich dann zu ihm gesagt das ich nicht möchte das mir unser kind genommen wird. er hat dies leider nicht verstanden und meinte auch... in ein zwei jahren können wir gerne eins haben nur jetzt passt es gerade nicht.
er nahm mich in den arm und sagte zu mir.... wir schaffen das zusammen... ich sagte zu ihm wenn ihm was an mir liegt solle er mich bitte gehen lassen dies tat er dann nach einer stunde diskussion#heul
wir sind getrennt und haben keinen kontakt mehr und mein kleiner schmetterling soll am 23.06. das licht der welt erblicken#verliebt

kleine frau, bitte wenn du dies nicht möchtest dann mach es nicht!!!!
er ist es dann nicht wert und hat dich nicht verdient!!!!!
#liebdrueck

Beitrag von sexy-hexe 22.05.10 - 08:22 Uhr

also vorab,in meinen augen ist dein freund feige und sonst nichts.Wenn ein kind entsteht hat man in den meißten fällen nicht aufgepasst.mein sohn war auch ungewollt und ich habe es erst in der 10.ssw erfahren,somit habe ich ein termin für die ausschabung in der 12.ssw gemacht.aber ich bin da nie hin gegangen.es ist doch so das ein lebewesen im bauch ist,was sich entwickelt und ein lebewesen sollte man nicht "töten".abgesehen davon gibt es auch risiken bei so einem eingriff.klar eine fehlgeburt ist etwas anderes aber ich hatte eine und hab diese bis heute nicht verkraftet.ich habe auch von freunden oder bekannten schon sehr oft gehört das sie das kind weggemacht haben und danach zusammen gebrochen sind.man sollte immer überlegen weil das ist ein schwerer schritt und da gibts kein zurück.ich würde ihn einfach sagen das wenn du das kind willst du es bekommen wirst,das es ein lebewesen ist und du nicht weißt wie du damit umgehen würdest oder es verkraften würdest wenn du es wegmachen würdest.nimm ihn doch einfach mit zum 1.ultraschall...da sind schon ganz andere schwach geworden.

Beitrag von destiny101990 23.05.10 - 02:34 Uhr

seid wann läuft schon irgendwas nach plan ? es kommen doch meisten dinge die nicht nach plan laufen!!!

Deine Geschichte kommt mir bekannt vor :-( aus eigener Erfahrung..
ich selber habe im januar erfahren das ich Schwanger bin ... UNGEPLANT!!
Und mein Freund hat damals das selbe abgezogen ... das kind hat einfach nicht in sein lebensplab reingepasst... er wollte auch das ich abtreibe..
ich aber habe mich für das kind entschieden! ER kam auch mit solchen Argumenten "es würde nicht passen, in 2 jahren können wir eins haben und behalten...usw.... :-[
Natürlich tat es weh das er so abwertend übber den kleinen krümel geredet hat, aber ich hab mir gedacht ich schaff es auch ohne ihn und hab nicht abetrieben .. ich hab ihnm klip und klar gesagt das ich das kind behalten werde ob mit ihm oder ohne ihn .-... und jezt 4 monate später hat er es akzeptiert und sind noch zusammen, obwohl diese beziehung kurz vor dem zerbrechenn war.... er freut sich mittlerweile auch und hat auch schon ein paar baby sachen ngekauft :-) und unterstützt mich auch so wo er nur kann .. !!! ich glaub hätte ich es damals abgetrieben wär ich kein glücklicher mensch mehr.... vielleicht hilft dir das hier jaa auch ein biischen ... aber ich rate dir , triff für dich ALLEINE die entscheidung... und nicht für deinen partner , denn männer werden niemals fühlen wie es sich anfühlt ien lebewesen in sich zu tragen!!

Ich wünsche dir von ganzen Herzen viel GLück und ich hoffe du triffst die richtige entscheidung für dich ....

Lg Daniela mir #baby Girl im Bauch
#liebdrueck