was tun gegen Sodbrennen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von curly80 21.05.10 - 13:41 Uhr


würde gern mal fragen was ihr gegen das lästige Sodbrennen macht??

was könnte helfen?

bin heut Nacht 2 Uhr aufgestanden weil ich vor lauter Sodbrennen gar nicht schlafen konnte.

würde mich über eure Tipps und Erfahrungen sehr freuen.

Danke

#schwanger 26. Woche mit #baby boy

Beitrag von bibuba1977 21.05.10 - 13:43 Uhr

Hi,

mir hilft ein Schluck kalte Milch immer. Mandeln sollen auch helfen.
Ansonsten kannst du auch die gaengigen Mittel wie Lefax z.B. nehmen.

LG
Barbara

Beitrag von sally-cat 21.05.10 - 13:48 Uhr

Huhu Barbara,
was soll denn Lefax gegen Sodbrennen helfen?
Lefax ist doch gegen Blähungen.

LG Sally

Beitrag von mellj 21.05.10 - 13:43 Uhr

hi

also ich hab das immer auch ohne schwanger sein habe die reflux krankheit und nehme säureblocker aber die darf man schwanger nicht nehmen,jetzt hab ich mir gaviscon gel geholt schmeckt grausig aber hilft!!!und ein glas milch ist auch super.

lg mellj 15ssw

Beitrag von floppy90 21.05.10 - 13:44 Uhr

also ich hab in der schwangerschaft bei sodbrennen immer rennie genommen....hat auch einigermaßen geholfen...zumindestens konnte ich dann einschlafen und bin nicht deswegen mehr wachgeworden.

lg
lena + lyon maurice *26.01.2010

Beitrag von sally-cat 21.05.10 - 13:46 Uhr

Hallo Curly,

mir hilfts, wenn ich bei Sodbrennen 1-2 EL Mandeln ganz ganz klein kaue und dann schlucke.
Was anderen wohl hilft sind trockene (!) Haferflocken zerkauen und schlucken, aber das kann ich mir für mich gar nicht vorstellen *schüttel*

Ansonsten hab ich gemerkt, dass ich Sodbrennen eher vermeiden kann, wenn ich tgl. nen Joghurt ess, obs wirklich so ist oder Einbildung weiss ich aber nicht *g*

Gute Besserung!

LG, Sally mit #baby 23.SSW

Beitrag von babe-nr.one 21.05.10 - 13:46 Uhr

mir hat nichts geholfen, außer "natron"- und davon kannst du unbedenklich soviel nehmen, wie du möchtest!

Beitrag von lunamaus82 21.05.10 - 13:51 Uhr

Hallo,

musste einige Wochen Cotison schlucken und hab dazu vom Arzt Ranitidin verschrieben bekommen... Das könnte ich auch weiterhin bei Sodbrennen nehmen hat er gesagt, und mir extra ne 100er-Packung aufgeschrieben!
Darf aber nur 1 am Tag nehmen (ohne die wäre ich schon total verätzt, glaube ich) und rette mich über den restlichen Tag mit Milch, Mandeln, Haselnüssen oder Haferflocken...
ganz wichtig ist, niemals den Kopf nach unten, also nicht bücken, nichts vom Boden aufheben etc... und beim Liegen den Kopf etwas höher lagern als den Rest vom Körper!

Alles Gute!

Lg Luna 35.SSW

Beitrag von muffin357 21.05.10 - 13:51 Uhr

nimm rennie und vergiss diese hausmittelchen, die eh nicht helfen ...

rennie geht NICHT in den körper über und du machst dem kind somit nix...

lg
tanja

Beitrag von lorelei_fv 21.05.10 - 13:53 Uhr

Hallöchen...

mir hat am Anfang auch immer Milch geholfen,aber leider hielt die Wirkung nicht lange an und irgendwann verlor es auch die Wirkung komplett.Meine Frauenärztin riet mir damals zu Renie ...die darf man ohne Probleme in der Schwangerschaft nehmen.

Liebe Grüße und gute Besserung!

Nicole mit Marie-Sophie an der Hand #verliebt