Zuckerbelastungstest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dine15 21.05.10 - 14:33 Uhr

Hallo!
Ich habe nochmal eine Frage zum Zuckerbelastungstest:
In meiner ersten SS wurde er beim Diebetologen gemacht. Dort wurde der Nüchternwert gemessen, dann habe ich den Saft getrunken und dann wurde nach einer und nach zwei Stunden der Wert durch einen Pieks in den Finger gemessen.
Diesmal (gestern) wurde der Test beim FA gemacht (bin jetzt woanders). Die Arzthelferin war schon irgendwie etwas genervt von mir, weil ich darauf bestand, dass der Nüchternwert gemessen werden soll.
Jedenfalls wurde kein Blut aus dem Finger entnommen, sondern es wurde richtig Blut abgenommen und eingeschickt. Jetzt warte ich noch sehnsüchtig auf die Ergebnisse.
Aber kann mir jemand erklären, wo da jetzt genau der Unterschied liegt zwischen den beiden Methoden? Ist eine Methode sicherer als die andere? Die Arzthelferin war leider nicht imstande, mir darauf eine Antwort zu geben #augen
Vielleicht weiß ja hier jemand bescheid!?
Lieben Dank und schöne Grüße
Dine

Beitrag von carrie23 21.05.10 - 14:37 Uhr

Also der Nüchternwert ist schon wichtig, finde gut dass du drauf bestanden hast.
Das andere...ich weis es nicht bei mir wird immer in der Armvene abgenommen-ist mir auch lieber denn ich habe SS-Diabetes und muss mich sowieso dauernd in den Finger pieken und finde dass schon recht unangenehm.

Beitrag von nickel-79 21.05.10 - 14:39 Uhr

hi,

aus der Vene ist viel genauer, und vielleicht haben die gleich den Langzeitwert mitbestimmt. Wäre in dem Fall echt super.
Bei der Fingermethode wird zum Beispiel beim rausdrücken des Bluttropfens auch Gewebewasser mitgedrückt und das kann den Wert widerum verfälschen.
LG

Beitrag von dine15 21.05.10 - 14:41 Uhr

Hallo!
Das hört sich ja super an! Was genau ist denn der Langzeitwert?
Ach ich bin schon so hibbelig, möchte unbdingt wissen, ob ich jetzt Diabetes habe oder nicht...
LG

Beitrag von nickel-79 21.05.10 - 14:44 Uhr

der heißt HBA1c und zeigt so ca. die letzten 4 Wochen an. Liegt im Normbereich zwischen 4,9 und 5,9.
Abeer sei froh das das Blut aus der Vene genommen wurde, ich ärgere mich immer, es ist nicht wirklich viel mehr arbeit, und die meisten FAs machen nur aus dem Finger.

Beitrag von dine15 21.05.10 - 14:46 Uhr

Mich wundert nur, dass damals beim Diabetologen das Blut auch aus dem Finger genommen wurde. Sollten die das nicht genauer machen beim Diabetologen? Aber naja.... Ärzte halt #augen
Wenn man sich nicht selber schlau macht, machen die mit einem was sie wollen...
Danke Dir für Deine Hilfe!
LG

Beitrag von nickel-79 21.05.10 - 14:50 Uhr

Vertrau keinem :-)
ich habe SS- Diabetes und mein FA macht es aus dem Finger, bekam eine Überweisung zum Diabetologen - der hat mir nur ein Gerät gegeben und die Streifen und ein Messbuch. Ich war total überfordert, es geht schließl. um mein Baby, bin ins Krankenhaus- Gyn, Diabetes Ambulanz, die haben mir eine Diabteologin in meinem Dorf vorgeschlagen. Dann bin ich zu der, alles super, tolle Erklärungen, nochmal den Test , dieses Mal aus der Vene, heute hatte ich bei Ihr Ernährungsberatung. Echt Klasse, ich fühle mich super aufgehoben und meine Werte sind spitze.

GLG Nicole

Beitrag von dine15 21.05.10 - 14:55 Uhr

Da hast Du ja dann nochmal Glück gehabt, dass Du dann doch noch eine gute Ärztin gefunden hast!
Und da Du dich ja jetzt so gut auskennst, komme ich einfach mal auf Dich zurück, falls ich SS-Diabetes habe ;-)

Beitrag von nickel-79 22.05.10 - 08:15 Uhr

kein Problem

Beitrag von mami71 21.05.10 - 14:40 Uhr

Hallo,
den Unteschied kann ich Dir leider auch nicht.
Ich war vor gut 2 Wochen bei dem test.
Da wurde zuerst der Nüchtern Wert aus dem Finger genommen.
dann habe ich den saft gertrunken und nach einer und 2 Stunden wieder Blut aus dem Finger genommen.
Das Ergebnis habe ich nach jedem Picks sofort selber mit der Arzsthelferin ablesen können.
Beim Fa selber habe ich dann nochmal den Gesamtwert gleich bekommen.
Da wurde kein Blut eingeschickt.

Ich würde an Deiner Stelle mal mit Deinem Fa darüber reden.
Also ich würde den Unterschied auf jeden Fall auch wissen wollen

LG
Jana