ich möchte eine magenverkleinerung, habe aber kleine Kinder

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lieberinschwarz-sorry.... 21.05.10 - 15:07 Uhr

Hallo liebe UrbiaMamas!
Ich bin 26 Jahre alt und wiege 131 Kg bei einer Größe von 162 cm. Wegen einer schweren Erkrankung muss ich dauerhaft Cortisontabletten nehmen.Es geht nicht ohne, wir haben es versucht. Dadurch kann ich fressen ohne Ende. SATT bin ich NIE! Nach einer Mahlzeit habe ich 1 Std später wieder Hunger!
Diäten scheiterten,habe ALLES durch.
Ich sehe nur noch einen Ausweg: Magenbypass.
Wasd meint ihr?
Was passiert dann in der Zeit mit meinen Kindern?
Kann ich 1 Woche nach der OP meinen Haushalt wieder führen und die Kinder versorgen?
Ich weiß nicht weiter.Meine Knie machen nicht mehr mit,mein Kreislauf nicht.
Wie lange dauert es vom 1.Arztbesuch bis zur OP?
Kann man soetwas vor Freunden verheimlichen? Muss ja nicht jeder wissen.
Wie ist es, wenn ich nächstes Jahr wieder schwanger werde, also nach der OP?
Oder muss Familienplanung abgeschlossen sein?

Beitrag von bluehorizon6 21.05.10 - 15:33 Uhr

Ich denke in der Rubrik Gesundheit und Medizin wärest du mit der Frage besser aufgehoben.

lieben Gruß

BlueH6

Beitrag von bluehorizon6 21.05.10 - 15:34 Uhr

P.S. wahrscheinlich ist es besser du googelst dich auf eine Seite durch die sich damit auseinandersetzt. Da bist du fachsicherer aufgehoben als in bei Amateurdoktoren. Ganz lieb und ehrlich gemeint.

blueH6

Beitrag von rex1981 21.05.10 - 15:37 Uhr

da kann man aber nicht schwarz schreiben.sie ist wahrscheinlich deshalb hier....
lg

Beitrag von bluehorizon6 21.05.10 - 16:08 Uhr

mh, aber sie hat doch kein Problem um das ihr Umfeld nicht auch wüsste. Diese Fachforen sind eigentlich sehr geschützt und du kommst da mir nem Nick rein und kannst vorher entscheiden ob du deine Einträge erkennbar machen willst.

Das ist schon recht anonym zu machen. Man muss vielleicht etwas aufpassen. Am besten wäre ohnehin das Gespräch mit ihrem Arzt.

blueH6

Beitrag von mini-winni 21.05.10 - 15:56 Uhr

Wie lange das vom ersten Arztbesuch bis zur OP dauert, kann keiner sagen. Oftmals verweigern die Krankenkassen die Kostenübernahme, da muss man einen langen Atem haben.

Beitrag von die-ohne-name 21.05.10 - 16:37 Uhr

Hallo,

eine Freundin von mir hat sich eins einsetzen lassen, die KK hat nix übernommen ( in dem Fall auch gut so), es war teuer, wielange sie aber ruhen musste weiß ich garnimmer.

Ich denke aber du solltest erst etwas an deiner Einstellung ändern, denn mit einem Magenband allein is dir nich geholfen, du brauchst ne Lebens- /mittelumstellung.

Wenn du weißt das du kein Hungergefühl hast, dann iss kleinere Portionen, lass dich doch mal bei einer Ernährungsberaterin behandeln.

Dann versuch es eisern und diszipliniert mit Sport.

Ein Magenband is kein Freischein für Essen ohne Ende.

Meine Freundin hat ca. 20 Kilo abgenommen, aber dadurch das sie nich wirklich gewillt ist ihr Leben bewusst umzustellen hat sie alles wieder drauf, wenn nich sogar mehr...

Alles Liebe

Beitrag von anira 21.05.10 - 16:49 Uhr

hast du das mit dem cortison gelesen?;)
hast du gelesen das sie danach wieder hunger hat...
sie hat massiv einfach mti dem nebenwirkungen des cortisions zu kämpfen

Beitrag von die-ohne-name 21.05.10 - 18:00 Uhr

Ja, das habe ich gelesen, aber ich habe auch das andere gelesen.

Mir scheint es einfach als ob die Te eine schnelle Möglichkeit sucht, das wird dann aber nix.

Deswegen mein Tip mit der Ernährungsberaterin bzw. sollte sie sich von ihrer Ärztin beraten lassen.

Aber einfach ein Magenband bringt auch keine Veränderung, der Heißhunger wird bleiben.

Lg

Beitrag von babylove05 21.05.10 - 18:56 Uhr

Hallo

so schnell bekommt keiner einen Magenbypass oder Magenabnd.. sie wird Diäten und auch Kuren bei der KK vorweisen müssen ....

Also mal so schnell unters Messer innerhalb kurzer zeit ist nicht ...

Lg Martina

Beitrag von carrie23 21.05.10 - 19:41 Uhr

Doch bringt es weil sie diese Rießenportionen gar nimmer essen KANN.
Bei Cortison bringt Disziplin rein gar nichts, die meisten bräuchten gar nicht essen werden rein vom Cortison aufgeschwemmt.

Beitrag von tüdelü 21.05.10 - 21:32 Uhr

Wenn es aber WIRKLICH reinen Aufschwämmungen vom Cortison sind, bringt ein Magenband auch rein gar nix!

Hungergefühle kann man kontrollieren lernen!

Das werden ihr auch alle Ärzte sagen wenn sie mal zu welchen geht, denn das scheint sie auch noch nicht getan zu haben sonst wüsste sie wie lange z.B. Ruhezeit angesat ist.

Beitrag von sandycheeks 22.05.10 - 16:07 Uhr

Hungergefühle kann man "kontrollieren" lernen?

Naja Tüdelü biste schon, das stimmt. Selten so einen menschenverachtenden Quatsch gelesen.

So und nun setz Dich mal in und belies Dich über "Cortison", was das ist, was genau es anstellt im menschlichen Körper.

Desweiteren darfst Du gerne Deinen Horizont erweitern über "Grundumsatz" und den medizinischen Irrtum, das Übergewicht ausschließlich mit "zuviel Essen zu zuwenig Bewegung" zu tun hat.

Und wenn Du all das getan hast, darfst Du Dich, wenns denn geht in Blau und vielleicht auch mal mit Ganzkörperfoto (denn Du bist bestimmt perfekt gebaut) hierhertrauen.

Beitrag von windsbraut69 22.05.10 - 07:35 Uhr

Auch dann bringt ein Magenband nix!

Beitrag von carrie23 21.05.10 - 19:40 Uhr

Eigentlich gute Ratschläge....wenn man aber dazu liest warum sie so dick ist kannst du die Ratschläge wieder vergessen

Beitrag von ......................... 21.05.10 - 21:21 Uhr

Hallo

Eine freundin von mir hat das auch gemacht.

Die hat damals auch 130kilo gewogen die musste erst mal 30 abnehmen 1 hat sie dafür gebraucht dann konnte man das machen.
Ich glaube sie lag damals 1 woche im krankenhaus und dann noch 2 wochen zuhause sie konnte nichts mehr machen am anfang. Aber das ist von mensch zu mensch verschieden.
Sie konnte sich damals selber aussuchen was mit ihren kindern passiert entwieder kommt für eine woche so eine pflegemutter zu ihr oder jemand aus der Familie, sie hat sich für die familie entschieden sie wollte nicht das eine wild fremde frau auf ihre kinder aufpassen.

Also überleg dir das gut, teuer ist es auch noch dazu. Geh vielleicht ins fitnes studio ess viel gemüsse und obst putenfleisch.

Ich habe zu beispiel von 90kilo auf 60kilo innerhalb 1 jahr geschaft, ich bin jeden tag 1 stunde ins fitnes studio gegahen habe nur noch obst gemüsse und puten-hähnchenfleisch gegessen wasser und tee. Wenn man es wirklich will schaft man alles.

Viel glück.

Beitrag von biene81 21.05.10 - 17:20 Uhr

Du hast jetzt schon massives Uebergewicht, eine schwere Krankheit, nimmst Cortison, hast kleine Kinder und durch Dein Uebergewicht grosse Probleme.
Sei mir nicht boese, aber jetzt an eine erneute Schwangerschaft zu denken grenzt fuer mich an Wahnsinn.
Das sind wieder erhebliche Risiken, moeglicherweise Gewichtszunahme, etc. pp.
Geh zum Arzt, lass Dich beraten. Und nimm erstmal vom Wunsch nach einem weiteren Kind Abschied.

LG

Biene

Beitrag von fruehchenomi 21.05.10 - 17:36 Uhr

Als erstes, vergiß das schwanger werden für den Moment, Du hast gerade andere Sorgen. Und mit Deinem Übergewicht ist das erstmal ein Mords-Risiko (ich weiß wovon ich spreche, schau mein Bild an, ich bin auch dick !)
Dazu hast Du eine schwere Erkrankung, die cortisonpflichtig ist - wie verträgt sich das mit einer Schwangerschaft ? ICH wäre da erstmal mit 2 gesunden Kindern zufrieden. Und eine weitere Zunahmen wäre erstmal vorprogrammiert.
Zum Magenband: Meine Freundin hat sich den Magen abtrennen lassen - einen kleinen Bereich, sie nahm wunderbar 40 kg ab - und hat dann durch falsches dauerndes Essen wieder alles - und mehr ! zugenommen, sodass ich manchmal Angst habe, ihr ausgeweitetes Magenteil könne platzen.
Aufgrund psychischer Probleme isst sie sehr viel Süßes, in kleinen Mengen, aber laufend - und genauso nimmst DU dann auch wieder zu ! Der Appetit wird nämlich NICHT weniger !
1 Woche nach der OP kannst Du definitiv NICHT Deinen Haushalt versorgen - es gibt versch. Arten der Ops, lass Dich da erstmal beraten, aber meine Freundin lag allein 10 Tage stationär im KrHaus und musste sich dann noch lange schonen. Die Krankenkasse zahlt übrigens NICHTS, und somit auch keine Haushaltshilfe für Kinder, bei ihr blieb der Mann zuhause.
Dein Ansprechpartner muss als erstes ein Arzt sein, einer, der die Cortison-Fressattacken-Problematik kennt und Dir da raten kann.
Vielleicht wäre auch ein Magenballon eine ALternative, ist kein so schwerer Eingriff wie die Magenverkleinerung. Deswegen - beraten lassen ! Und nimm zuerst Dein Gewicht in Angriff und DANN erst eine etwaige Schwangerschaft. Denn ich sehe ansonsten ziemliche Probleme auf Dich zukommen.
ALles Gute
LG Moni

Beitrag von babylove05 21.05.10 - 18:27 Uhr

Hallo

ALSO... ich hab auch ein Magenbypass ... und es ist ein langer und mühsamer weg ... (meistens leider ) ... Ein kampf mit der KK ... am besten wendest du dich gleich an ein Adipositas forum dort bekommst du gut tips ....

Ich hatte zu dem zeitpunkt noch kein Kind , und du wirst nach einer woche nicht wieder fit genug sein deine Kinder zutragen .... auch der Haushalt sollt ein bissel länger ruhen .. du liegst ja schon allein 5-7 tage im KH .

Was passiert mit deinen Kinder wärend du im KH liegst... ja das musst ja wohl am besten du wissen wo du deine Kinder in der zeit zuaufsicht gibt , da wird dir hier keiner helfen können ...

Lg Martina

Beitrag von paulfort35 21.05.10 - 19:13 Uhr

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die Cortisontablette an Deinem starken Übergewicht schuld sind. Ich nehme auch Cortison wegen einer chronischen Krankheit.

Was sagt denn Dein Arzt dazu? Vor einer OP würde ich immer erst andere Möglichkeiten ausprobieren - und vor allem versuchen, die wahren Gründe herauszufinden. Hast Du schon psychische Möglichkeiten in Erwägung gezogen? Oder Dir bei Weightwatchers etc. Hilfe gesucht? Sport getrieben?

Beitrag von carrie23 21.05.10 - 19:43 Uhr

Es gibt schon Leute die derart extrem auf Cortison reagieren.
Meine Mutter war eine davon und sie aß nicht übermäßig viel.
Als sie das Cortison absetzen konnte, nahm sie auch ab-sonst nicht.
Also es kann sehr wohl nur am Cortison liegen.

Beitrag von paulfort35 22.05.10 - 10:06 Uhr

Eine gewisse Gewichtszunahme kann sicher Cortison-bedingt sein. Aber keine dermassen extreme, mit ständigem Hunger schon 1 Stunde nach dem Essen.

Beitrag von rittmeisters 21.05.10 - 19:56 Uhr

Ich hoffe du liest das noc, da du soviele Antworten schon bekommen hast,
Aber ich kann dir nur Raten es nicht zu tun, ich hab jemand im nächsten Verwandschaftskreis der die OP im Januar machen lassen hat und sie liegt Heute noch im KH!!!

es gab Komplikationen und eine Zeitlang sah es nicht gut aus, grade heute musste sie wieder ins KH nach dem sie eine Woche zu Hause war, die Wunde verheilt nicht richtig und sie hat nun qusi gar keinen Magen mehr!!!

Beitrag von carrie23 21.05.10 - 20:00 Uhr

Das tut mir unwahrscheinlich leid für deine Bekannte aber ihr Übergewicht ist ja auch schon sehr gefährlich.
Ich persönlhc wüsste nicht ob man wirklich bei derartigem Übergewicht von alleine soviel abnehmen kann dass man wieder "gesund" ist.
Es geht ja nicht nur um die Ästhetik sondern vorallem um die Gesundheit.
Und, egal wie sie abnimmt, bei diesem extremen Übergewicht muss sie so oder so unters Messer um sich früher oder später die übrige Haut wegschneiden zu lassen denn mit Sport ist nicht viel bei dem Gewicht.
Höchstens schwimmen könnte sie gehen denn alles andere würde bei dem Gewicht die Gelenke zu sehr belasten und schädigen.

Deiner Bekannten alles gute und hoffenltich keine weiteren Komplikationen

Beitrag von lieberinschwarz-sorry.... 21.05.10 - 23:43 Uhr

Danke für die Antworten

Ich war im Fitnessstudio. Aber meine Gelenke haben da nicht mitgemacht.

Schwimmen gehen kann ich auch nicht oft. Der Kinder wegen.

Ich kann nicht jeden tag oder mehrmals die Woche jemanden die Kinder auftragen.

Wäre ich im Krankenhaus, wäre das etwas anderes.

Mir fehlt da wirklich die Zeit.

Werd mit Skaten anfangen. Das geht einigermaßen.

  • 1
  • 2