Für mich sehr unangenehm, brauche aber Rat!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aegypterin 21.05.10 - 17:10 Uhr

Hallo an alle Mitschwangeren....

gerade an die, die nicht mehr so lange haben bis zum Termin....
Bin jetzt in der 33 ssw. und freue mich riessig, das es endlich nicht mehr so lange dauert aaber seit einigen Tagen fühle ich mich ziemlich unwohl untenrum.... #hicks

Das wir viel sekret in der Schwangerschaft haben ist klar, bei einem mehr beim anderen weniger.... wiederrum fühle ich mich untenrum sehr feucht, mein Slip (Slipeinlage) ist dauernd nass und es fühlt sich dann an, als ob man in die Hose gemacht hat und es nicht bemerkt hat... ich selber würde es ja merken wenn ich ein wenig Urin verlieren würde....

Ist das Normal das man zum schluss mehr Nass ist oder verliere ich zwischendrinne ein wenig Fruchtwasser....????


LG

Beitrag von carrie23 21.05.10 - 17:18 Uhr

Das ist normal, das kann aber auch Urin sein und man merkt es leider nicht immer.
Wenn du dir bezüglich Fruchtwasser unschlüssig bist, hol dir die VPH Handschuhe aus der Apotheke.

lg carrie

Beitrag von aegypterin 21.05.10 - 17:22 Uhr

was kosten denn die handschuhe???

Beitrag von katharina160377 21.05.10 - 17:20 Uhr

Fruchtwasser geht so früh eigentlich immer im Schwall ab. Erst wenn Du kurz vor der Entbindung stehst und das Köpfchen ins Becken gerutscht ist, geht das Fruchtwasser tröpfchenweise ab...

Ich denke einfach Du schwitzt und dazu kommt der Ausfluss. Mach Dir keine Gedanken... Es ist sicher alles i.O.

Liebe Grüße

katha

Beitrag von aegypterin 21.05.10 - 17:24 Uhr

hört sich ja alles ganz gut an..... ist das auch sicher das es wirklich nicht vorher tröpfchenweise abgeht..... kenne das von meiner ersten schwangerschaft gar nicht!

Beitrag von katharina160377 21.05.10 - 17:31 Uhr

Also ich hatte bei meiner ersten Schwangerschaft einen Blasensprung. Da kam immerzu Flüssigkeit die ich nicht halten konnte. Nicht viel, aber ständig :-) Im KH haben die dann mit einem Teststreifen geschaut ob es tatsächlich Fruchtwasser ist... 13,5 Std. später wurde ich das erste Mal Mama :-) Das Köpfchen war schon ins Becken gerutscht.

Aber so früh handelt es sich sicher um etwas anderes...

Alles Liebe

Katha

PS: meine Freundin hatte verfrüht einen Blasensprung und das war eine richtige Pfütze. Sie musste dann liegend ins KH gebracht werden wegen der Nabelschnur :-) Ist auch alles gut gegangen :-)