An die rauchenden Mütter, falls es diese noch gibt....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von velvet72 21.05.10 - 18:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Brauche mal dringend wieder eure Hilfe:
Ich weiß, ist vielleicht etwas komisch die Frage, mich belastet es aber wirklich sehr...
Also, ich habe in meiner Schwangerschaft geraucht, bereue es aber bitterlich, Ihr denkt bestimmt, raucht in der Schwangerschaft und macht dann so einen Behei, aber gerade da ist das Problem, eben das schlechte Gewissen und die Angst. daß der Kleinen was passiert.
Wie macht ihr das mit der Raucherei. Nach draußen und mit den gleichen Sachen wieder zum Kind?
Bitte helft mir aus dieser Spirale raus, so geht es nicht mehr:-(
Danke fürs Lesen und Antworten

lg
Velvet

Beitrag von spyro82 21.05.10 - 18:17 Uhr

Hey...

wenn Dich das so belastet,dann hör doch auf!#kratz

Ich weiß ganz genau,aus eigener Erfahrung,wenn man wirklich nicht mehr WILL,dann ist es sehr einfach aufzuhören!Habe selbst in jeder Schwangerschaft aufgehört,aber nach dem stillen wieder angefangen...dann habe ich als meine mittlere 6 Monate alt war,aufgehört,von Heute auf Morgen,weil ich einfach nicht mehr WOLLTE!

Habe dann 3 Jahre nicht geraucht,und jetzt als die kleine 8 Monate war,wieder angefangen.Wir rauchen NUR draußen auf dem Balkon.Wenn ich aufgeraucht habe,bleibe ich noch länger draußen um ein wenig "auszulüften" (Habe eine "Raucherjacke,die ziehe ich immer an wenn ich raus gehe!)...dann gehe ich rein,und wasche mir gründlich die Hände,das wars!


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von crystall 21.05.10 - 18:49 Uhr

hi

ich hab sofort zu rauchen aufgehört!ohne probleme

ich halte dein posting für heuchlerisch!
wenn es dich wirklich so belasten würde wäre das aufhören kein problem!
du willst dir nur vormachen dass du es nicht schaffst um einen grund zu haben weiter zu qualmen

lg

Beitrag von fernweh123 21.05.10 - 19:16 Uhr

Hallo,

ich rauche zwar nicht und meine Meinung über rauchende Schwangere :-[ brauche ich hier glaube ich nicht näher beschreiben, aber das war ja nunmal auch nicht deine Frage.
Wenn du nicht die Willensstärke (oder wie ich das ausdrücken soll) hast um alleine auf zu hören, frag doch mal deinen Hausarzt oder Apotheker. Evlt. haben die noch gute Tipps oder frag andere rauchende, ob sie "mit dir" aufhören. Da kann man sich evtl. gegenseitig anstacheln.
Ansonsten fällt mir nix ein und bin froh, dass ich so ein Problem nicht habe (sorry, aber das musste dann doch noch eben raus)

Andrea +Naomi*01.11.08

Beitrag von schnubbi83 21.05.10 - 19:56 Uhr

Hallo...

Na ja rauchen in der SS geht gar nicht :-( Möchte dich damit auch wirklich nicht angreifen...
Hatte in der SS die letzte Kippe geraucht, da war ich in der 6ssw...

Habs auch nach der SS noch ne Weile durchgehalten aber nachm Abstillen war die Sucht zurück#zitter#zitter ÄTZEND...

Ich handhabe es so, dass in der Wohnung sowieso nicht geraucht wird und ich runter gehe zum rauchen!
Hände waschen sowieso! In ihrer Nähe rauche ich eh nicht!

Ich finde es eigenartig aber es war total leicht in der SS aufzhören.....habe vorher ca. 25 am Tag geraucht..jetzt sind zum GLück nur noch 5-7..schlimm genug


LG

Beitrag von velvet72 21.05.10 - 21:18 Uhr

Danke euch für die Antworten.

Werde wohl nochmal versuchen müssen, aufzuhören.

Einen guten Abend noch

velvet

Beitrag von mia-julie 21.05.10 - 23:30 Uhr

Ich hasse Zigarettenrauch, bin regelrecht "militanter Nichtraucher" und kriege schon Zustände, wenn ich nur von ganz Weitem diesen "Feuerzeugklick" höre... Ich halte es keine 2 Minuten aus, in der Nähe von Rauchern zu sitzen.

Rauchende Eltern bringen mich auf die Palme, vor allem diejenigen, welche ihre Zigaretten auch noch immer schön neben dem Kind rauchen.

Für die Kinder ist das gesundheitsschädlich und ein schlechtes Vorbild.

Der schönste Tag in meinem Leben war der 01.01.2008, als das Rauchverbot in Restaurants und öffentlichen Gebäuden verhängt wurde.

Also glaubst Du, nicht aufhören zu können?
Wenn Du es überhaupt nicht schaffst, dann tue es heimlich am Abend vor der Haustür. Aber vermutlich hast Du zwischendrin auch das Bedürfnis oder?

Daß Du ein schlechtes Gewissen hast, ist jedenfalls ein Zeichen dafür, daß es Dir nicht egal ist und daß Du aufhören könntest und eigentlich möchtest.
Ich würde mir wünschen, daß Du es schaffst, aufzuhören.

Das wäre - aber da erzähle ich Dir ja nichts Neues - das Allerbeste für Euch...

LG und viel Kraft, Mia