Windpocken, Notdienst ja oder nein????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandycandy86 21.05.10 - 18:41 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin mir relativ sicher, dass unsre Maus (8Monate) Windpocken hat. Habe es gerade beim Wickeln gesehen. Würde auch perfekt passen, da ihr Papa sie vor 2 Wochen hatte.

Sie ist seit heute morgenm auch extrem quengelig und permanent müde, schläft aber nur im Kinderwagen.

Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich mit ihr zum Notdienst soll oder nicht. Viel machen kann man ja eh nicht. Und die Lotion zum Auftragen habe ich noch von meinem Mann.

Was meint ihr?

LG Sandra

Beitrag von sawa1985 21.05.10 - 18:43 Uhr

Hallo,
also ich würde zum Notdienst fahren!
LG Sabine

Beitrag von crystall 21.05.10 - 18:44 Uhr

hi

ich würd nein sagen.
ist ja eine harmlos verlaufende krankheit.
besorg dir diese tinktur in der apo und wenn sie hoch fiebert gib ihr ein zäpfchen.

wenn du unsicher bist ruf beim notdienst an

lg und gute besserung

Beitrag von mel_p 21.05.10 - 18:46 Uhr

also ich würde auch zum notdienst fahren! sicher ist sicher! weil der kann ganzgenau sagen ob es die windpocken auch wirklich sind! nicht das du da was drauf schmierst auf die pocken und dann sind es garnet die windpocken!

Also lieber mal hin würde ich sagen! weil dann weisst du es ganz genau was sie hat!


LG mel

Beitrag von majasophia 21.05.10 - 18:52 Uhr

ich würde nicht zum notdienst fahren; denke du kannst das schon einschätzen, da du ja erst nen patienten damit versorgt hast!

mach ihr die lotion drauf, wenn sie fieber hat gibst ihr zäpfchen, solange sie genug trinkt und isst und nicht weiter auffällig ist, brauchst du dir keine sorgen zu machen

zum thema oben: harmlos verlaufende krankheit: auch windpokcne können zu ernsthaften komplikationen führen, dies ist zwar eher selten, aber trotzdem sollte man sein kind sorgfältig beobachten!

alles gute euch; wenn über die feiertage was sein sollte, kannst ja immer noch zum notdienst fahren

Beitrag von katharina-kluge 21.05.10 - 18:55 Uhr

Hallo!

Ich würde zum Notdienst fahren! Dann weißt du ganz genau, ob es wirklich die Windpocken sind. Außerdem würde ich einem Baby nicht auf Verdacht eine Tinktur die noch vom Papa übrig ist auf die Haut schmieren.
Vielleicht ist das Zeug für die Kleine zu hoch dosiert oder es wird mit was anderem behandelt. Ich habe da auch keine Ahnung! Und von daher würde ich es abklären lassen.

Gute Besserung!

LG Katharina

Beitrag von mautzi222000 21.05.10 - 19:23 Uhr

Hallo
Meine Maus hatte mit 8 Monaten auch schon die Windpocken ,
Solange sie kein Fieber hat oder bekommt brauchst du nicht zum Arzt .
Das sagte mir mein KIA damals ,
LG Melly

Beitrag von kleenerdrachen 21.05.10 - 20:19 Uhr

Ich würde nur beim kinderärtzlichen Notdienst anrufen und fragen, ob du die Lotion bei der Kleinen auch verwenden kannst, evtl. ist sie ja nicht für Babies geeignet. Ansonsten würde ich sie beobachten, bei Fieber Zäpfchen oder Fiebersaft geben- hast du da überhaupt was daheim? Und falls sie sich sehr auffällig verhält, dann zum Arzt. Schwere Verläufe treten bei Windpocken nur sehr selten auf, deshalb brauchst du dir da nicht allzuviele Sorgen machen. Und man sagt, je kleiner die Kinder sind, umso besser verkraften sie die Krankheit.
LG Steffi mit einem ebenfalls "Pockenkranken" Kind