wichtig, spritze bei rh negativ

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bluehmchen 21.05.10 - 19:31 Uhr

hallo!

ich bekomme beim nächsten fa termin so eine spritze weil mein blut rh neg ist... wer kennt sich damit aus? gibts da nebenwirkungen? hab n bischen angst davor...#gruebel

Beitrag von kullerkeks2010 21.05.10 - 19:37 Uhr

die bekommst du bestimmt cweil du negativ bist und der vater des kindes positiv...

is bei mir auczh so...

brauchst da keine angst haben die bekommt man ganz normal im oberarm;-)

LG Janine + #baby Jeremy inside(29+5)#verliebt

Beitrag von ivisarah 21.05.10 - 21:40 Uhr

Huhu...
Die bekommt man immer, wenn man Rh neg ist, egal welchen Rhesusfaktor der Papa hat...

Ich hatte die Spritze bei jeder SS in den Popo bekommen..

Nach der Geburt wird dann nochmal gespritzt...

Lg
ivi 37. SSW

Beitrag von lina7826 21.05.10 - 19:38 Uhr

hallo,
bin auch rh negativ, habe in meiner ersten ss bereits spritzen bekommen, bei meiner fg und jetzt in dieser ss wieder. Bis jetzt habe ich sie immer super vertragen, du merkst eigentlich nix. Habe die Spritze immer direkt in die Vene bekommen. Ist also nicht schlimmer wie Blutabnehmen.

Keine Angst
Lg Lina

Beitrag von -trine- 21.05.10 - 19:38 Uhr

Muss man die auch bekommen, wenn Mann negativ und Frau positiv ist??? #kratz

Beitrag von lina7826 21.05.10 - 19:40 Uhr

Nein wenn Frau positiv ist glaube ich nicht

Beitrag von kullerkeks2010 21.05.10 - 19:40 Uhr

ja is ja das gleiche nur andersrum#rofl

Beitrag von ivisarah 21.05.10 - 21:49 Uhr

Eindeutig: Nein!

Hintergrund ist ja der:

Sollte das Kind Rh positiv sein, hinterlässt es diese in deinen Körper ..
Bei erneuter SS, mit einem neg Kind würde dieses dann von deinem Körper abgestoßen werden, und dass das nicht passiert, bekommst die Spritzen...

So ungefähr...
Ich dachte auch immer, wenn beide neg sind, kann nur ein neg Kind rauskommen... Ist nicht der Fall.. Ärztin hat mich eines besseren belehrt..

Beitrag von crazywoman-23 21.05.10 - 19:41 Uhr

hi

das ist nicht schlimm hab die in den po bekommen bei mir gabs kein , bekommst du nach der entbindung auch noch mal ,mußtes du die spritze selbst kaufen ich ja dann hab ich die mit zu arzt genommen .

Aber lieber nehme ich die nebenwirkung in kauf bevor mein köper antikörper gegen dein kind entwickelt( für später ssen)

Beitrag von honey013 21.05.10 - 19:42 Uhr

Darüber hab ich mir auch schon gedanken gemacht...ich weiß gar nicht welche blutgruppe ich hab...#kratz

Wird das denn gleich nach Festellung der #schwanger getestet???

Beitrag von lunamaus82 21.05.10 - 19:45 Uhr

Ja, die testen das, wird dann auch in den Mutterpass eingetragen!
Bei mir wurde das bei der 1. Blutabnahme getestet, so in der 8.SSW, glaub ich...


Lg Luna

Beitrag von boujis 21.05.10 - 19:48 Uhr

Hi,

bei jeder Schwangerschaft wird die Blutgruppe und der Rh Faktor der Frau bestimmt, sowie mögliche Antikörper auf einen anderen Rh Faktor.
Steht direkt vorn im Mutterpass.
Wenn Du RH negativ bist, bekommst Du noch einen Ausweis, auf dem Deine genaue Blutgruppe vermerkt wird.
Eine Anti D Prophylaxe wird vor und nach der Geburt durchgeführt, damit keine Anikörper aufgebaut werden.

LG

LG

Beitrag von lunaninchen 21.05.10 - 19:42 Uhr

Hallochen!

Ich hab die Spritze in meiner ersten SS schon bekommen und hatte keine nebenwirkungen, dieses mal gabs die wieder und auch keine nebenwirkungen.

Die Spritze gibts ab der 28ssw, damit du keine Antikörper gegen Dein Baby entwickelst bzw gegen das Blut. Nach der geburt wird geprüft welche Blutgruppe und Rhesusfaktor Dein Baby hat. Sollte es negativ sein. Bekommst Du keine weitere Spritze. Falls es allerdings RH-Positiv sein sollte dann bekommst Du nach der Geburt noch eine.

Ich hab meine Spritzen immer in den Po gekriegt. Ist nicht ganz angenehm, aber welche Spritze ist das schon^^

LG Anika 33ssw

Beitrag von bluehmchen 21.05.10 - 19:45 Uhr

hallo ihr lieben!

danke für eure aufschlussreichen antworten. nun bin ich schonmal beruhigt.

ich wünsche euch noch nen schönen abend.

Beitrag von lady608 21.05.10 - 19:45 Uhr

Hallöchen,
ich bin aus RH negativ.
Hab die Spritze nach AS bekommen.
Leider muss ich ehrlich sein und es hat ganz schön gebrannt, als würde man Feuer spritzen.
Ich bin selber Arzthelferin und hab die Erfahrung gemacht, wenn man sich solche Panik vor spritzen macht, tut es dann gar nicht so weh. Ich hatte mir gedacht, ach, gibst selber jeden Tag spritzen und die Patienten sind zufrieden also kanns dir ja auch nicht weh tun. Ja ja Pustekuchen.
Stell dir vor es ist die Hölle und dann ist es gar nicht schlimm ;)

Beitrag von tekelek 21.05.10 - 19:51 Uhr

Hallo !
Ist Dein Mann denn Rhesus positiv ? Mir wollte man die Spritze auch geben, obwohl mein Mann genau diesselbe Blutgruppe hat wie ich, auch Null Rhesus negativ ! Ich habe mich geweigert und gefragt, was dieser Quatsch soll. Antwort war "Naja, es ist ja nicht immer sicher, wer der Vater ist" #schock
Falls Dein Mann aber Rhesus positiv sein sollte, kommst Du nicht daran vorbei ...
Die Spritze an sich ist nicht schlimm. Brennt ein bißchen, pikst ein bißchen, dann ist es wieder vorbei ...

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5 Jahre), Nevio (3,5 Jahre) und #ei (7.SSW)

Beitrag von happyverheiratet 21.05.10 - 20:00 Uhr

Das verstehe ich nicht. Dann müßte ja jeder angehende Vater seine Blutgruppe bestimmen lassen. Also mein Mann wurde nicht zum Bluttest gebeten und wir kennen auch seine Blutgruppe nicht.

Ich denke, es hängt wirklich bloß mit der Blutgruppe der Frau zusammen, steht auch hier:

http://www.octapharma.de/parse.php?mlay_id=2000266&xmlval_ID_DOC[0]=1003799#Ist%20die%20Rhesus-Prophylaxe%20abh%C3%A4ngig%20von%20der%20Blutgruppe%20des%20Mannes?

Beitrag von tekelek 21.05.10 - 20:10 Uhr

Hallo !
Ich habe Medizin studiert und einiges über Rhesusfaktoren und Blutgruppen gelernt. Die Gefahr bei einem negativen Rhesusfaktor liegt darin, daß man bei einem Rhesus-positiven Kind Antikörper gegen das Blut des Kindes bilden kann, falls ein Blutübertritt erfolgt.
Wenn aber beide Partner Rhesus negativ sind, dann können die Kinder nur Rhesus negativ sein.

Liebe Grüße,

Katrin

Beitrag von laralaura 21.05.10 - 20:18 Uhr

sagt mal, ich hab die spritze auch bekommen..

aber die wird doch aus menschlichem Blut hergestellt?
kann man da doch eiiigentlich auch Aids von bekommen theoretisch... oder???

Beitrag von schmuse_mausi 21.05.10 - 21:58 Uhr

Also das höre ich zum ersten mal.
Außerdem wird eh jedes Blut, das gespendet wird auf alle möglichen Krankheiten getestet.