Info bezgl. Bauchcremen/ölen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandram85 21.05.10 - 19:38 Uhr

Huhu,

ich war heute bei der Kosmetikerin und die hat mir heute was bezgl. ölen des Bauches erzählt. Weiß zwar nicht ob sie recht hat, aber ich denke da sie vom Fach ist weiß sie wovon sie spricht und mich hat das doch geschockt.

Sie sagte mir das man besser überhaupt nicht Ölen sollte als mit diesen sachen wie Freiöl, Bübchen usw. Das wären Mineralöle und diese wären gar nicht so gut für die Haut. Im Gegenteil. Die legen einfach ne Fettschicht auf die Hautoberfläche, anstatt einzudringen und verhindern so, dass die Haut atmen kann. Somit kann es passieren, das die Haut nochmehr strapaziert und schneller reißt.

Man sollte anstatt diese teueren Produkte die nix bringen lieber Sesamöl kaufen und damit ölen. Das wäre ein gutes Öl, was in die Haut einzieht und auch in die untere Hautpatie geht und das wäre 1000 Mal besser und günstiger als diese Schwangerschaftsprodukte!

Ich weiß nicht ob ich das jetzt alles richtig wieder gegeben habe, aber so habe ich das verstanden. Habt ihr davon schonmal was gehört? Ich war ja total schockiert, da ich immer mit Bübchen öle... Schon alleine, weil meine Haut immer so spannt und ich das einfach angenehm find....

Wollte euch das mal mitteilen und eure Meinung dazu hören!

Beitrag von nana-k 21.05.10 - 19:42 Uhr

und das sagst du mir jetzt wo ich in der 35.ssw bin ;-)

ich nehme die letzten 4 wochen eh immer ne feuchtigkeitscreme von nivea.
das ist viel angenehmer als das öl. irgendwie frischer.

schwangerschaftsstreifen habe ich sowieso bekommen.
cremen bringt meines wissens nach eh nix?!

lieben gruß, Nana

Beitrag von tekelek 21.05.10 - 19:44 Uhr

Hallo !
Sesamöl ist jetzt nicht gerade erste Wahl, da es schnell ranzig wird und als Hautöl nicht optimal geeignet ist. Ich habe in jeder Schwangerschaft Mandelöl oder Jojobaöl genommen. Das Mandelöl ist dem Hautfett am ähnlichsten, Jojobaöl hält sich länger und ist ebenfalls gut verträglich.
Die Öle habe ich dann jeweils mit ätherischen Ölen gemischt, ich habe da meine eigene Schwangerschaftsmischung :-)
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5 Jahre), Nevio (3,5 Jahre) und #ei (7.SSW)

Beitrag von saubaer 21.05.10 - 19:44 Uhr

ist damit auch eine lotion gegen schwangerschaftssteifen gemeint?
wenn ja dann ärgere ich mich, da ich die heute erst gekauft habe ;-)

Beitrag von sandram85 21.05.10 - 19:48 Uhr

Also so wie ich verstanden habe, alles wo Mineralöl (Paraffin) drin ist, soll man lieber lassen....

Beitrag von saubaer 21.05.10 - 19:51 Uhr

also das ist nicht drin, da lese ich jetzt nur mandelöl, zumindest was das wort öl angeht ;-)
ach und sonnenblumenöl:-p

Beitrag von aegypterin 21.05.10 - 19:48 Uhr

huhu

auf einer gewissen art und weise hat sie bestimmt recht....

aber wenn es darum geht ob eine haut reist oder nicht.... ist das relativ egal, bei gewissen frauen reist die haut trotzdem obwohl sie sich regelmässig einreiben und bei anderen die reiben sich nicht ein und haben keine streifen.... ich habe bei beiden schwangerschaften bisher unregelmässig eingecremt ( bin ja noch schwanger ;-)) und bei meinem großen fing es eine woche vor der geburt an zu reisen und jetzt bin ich 8 wochen vor der geburt und es sind bisher nur 2 minimale stellen die an den alten streifen weiter reisen.....

es kommt wie gesagt nicht auf´s cremen an sondern auf dein Bindegewebe, entweder du hast ein gutes gewebe oder kein´s, drück dir die daumen das es natürlich nicht reist...

LG

Beitrag von sandram85 21.05.10 - 19:52 Uhr

Ja da hast du natürlich generell recht. Meine Kosmetiker hat mich auch nur darauf hingewiesen, weil sie meinte ich hätte sehr gute Haut und deshalb wollte sie wissen ob ich öle. Denn dann sollte ich es lieber sein lassen, da ich somit mein eigentlich gute Bindegewebe schädigen würde anstatt ihm was gutes zu tun...

Das wusste ich natürlich nicht. Hab gedacht, schaden kann es ja nicht. Na ja. Anscheinend doch!

Beitrag von aegypterin 21.05.10 - 19:59 Uhr

probier es trotzdem aus, wie gesagt entweder es reist oder du hast glück, jeder beneidet mich darum das man meine streifen kaum sieht und auch so wenig sind ;-)

Beitrag von lala77 21.05.10 - 19:51 Uhr

Ja, da hat sie Recht, aber nur teilweise! Nicht alle Pflegeöle enthalten Mineralöle (sprich Motoröl), einfach mal die Inhaltsstoffe durchschauen!

Das gilt aber nicht nur für Pflegeöle, sondern auch für Gesichtscreme! In zig Produkten ist Mineralöl und die teuersten Produkte enthalten quasi das meiste davon.

Also schaut bei den Incis auf Mineral Oil oder Parafinum liquidum.

Silikone sind ebenfalls in vielen Produkten und nicht gerade empfehlenswert.

Beitrag von monrouge 21.05.10 - 20:47 Uhr

ich öle nur mit reinen mandelöl aus der apotheke.. alles andere soll nicht gesund sein.. weil das über die bauchdecke vom kind aufgenommen werden kann #kratz

Beitrag von lala77 21.05.10 - 20:59 Uhr

Davon geht nichts in die Blutbahnen und somit kann nichts vom Kind aufgenommen werden!

Beitrag von josy 21.05.10 - 21:50 Uhr

Mir hat eine Hebamme bei meiner ersten SS auch von Freiöl abgeraten und mir von Weleda das Sanddornöl geraten. Ich habe fast 30 Kilo zugenommen gehabt und neige eigentlich dazu schnell Streifen zu bekommen, was ich leider in der Pupertät feststellen musste. Auch so werden bei mir gerne Narben groß - sprich schlechtes Bindegewebe. aber toi, toi, toi habe ich keinen einzigen Streifen bekommen.
Jetzt 5 Jahre später bei der 2. SS mache ich es natürlich genauso. bin jetzt 31. SSW und bis jetzt zumindestens ist auch noch alles top.

Bin schon überzeugt davon, dass das eireiben mit dem Öl hilfe!

Lieben Gruß
Josy