warum rechtfertigen fürs stillen-6.kind

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von viererbande 21.05.10 - 20:06 Uhr

hallo ihr lieben,

nun muß ich mal dampf ablassen...also,wir haben vor 13 wochen unser 6.kind bekommen...wie auch seine vorgänger wird marko voll gestillt#verliebt...uns geht es finanziell sehr gut,alle kinder waren wunschkinder,mein mann und ich führen eine traum beziehung...alles also perfekt#verliebtABER:warum muß ich mich ständig für das stillen rechtfertigen...bei freunden,im kiga...sprüche wie:wie lange willste das noch mit dir machen lassen,bei so viel stillkindern kann doch die milch nicht mehr so toll sein#klatschoderder wird bestimmt nicht richtig satt(komisch,das er trotz angeblichen hunger total ruhig,fröhlich und auch recht moppelig ist#scheinwarum nervt man mich so mit dummen sprüchen???ich verstehe das nicht...es gibt doch wirklich nix zu meckern...das geht mir echt auf den nerv...auch das man echt gefragt wird ob wirklich alle geplant waren#schmoll
sorry,für so ein silopo...aber mußte das mal los werden...


#liebdruecksandra und ihre bande

Beitrag von carrie23 21.05.10 - 20:10 Uhr

Gegenfrage: Wieso rechtfertigst du dich überhaupt?
Damit glauben die Leutz doch erst recht dass sie recht haben mit ihren Annahmen-
Einfach überhören und fertig, ich finds klasse dass du alle Kinder gestillt hast bzw. stillst und wenns für euch das Beste ist dann ists das auch.

Beitrag von viererbande 21.05.10 - 20:18 Uhr

...du hast natürlich recht...keine ahnung-bin momentan eh so empfindlich und nehme mir alles direkt so zu herzen...

Beitrag von necope1978 21.05.10 - 20:34 Uhr

Hi,

ich schließe mich meiner Vorschreiberin einfach mal an.

Ich ziehe meinen Hut vor dir, dass du a. 6 Kinder hast und b. alle gestillt hast bzw. noch tust.

Du brauchst dich vor niemanden zu rechtfertigen.

Wie sang schon eine deutsche Band: Lasse reden.....


In diesem Sinne schönen Abend noch und LG Cordula

Beitrag von kiwitiger 21.05.10 - 20:37 Uhr

hi, wow, 6 kids, ich beneide dich!
habe für meine 2 sechs jahren #zitter gebraucht
ich wünschte ich hätte meine kleinen voll und länger stillen können. aber nach vier mon war einfach schluss:-(
mein kleiner, eine min jünger und beide in der 36.wo geb, konnte anfangs nicht an der brust trinken, der gro0e aber doch und ich hatte deswegen beim stillen immer ein schlechtes gefühl. vor lauter angst lars gegenüber ungerecht zu sein konnte ich diese soooooooooooo wertvollen momente überhaupt nicht geniesen. was ein quatsch, aber es war so. und als lars es dann mit vier mon endlich kapiert hatte und ich über glücklich war verweigerte plötzlich tim die brust. ich war am verzweifeln und bekam einen heftigen milchstau und eine tolle brustentzündung. so erledigte es sich schließlich von selbst und ich habe abgestillt.
nun da ich mir nicht mehr ständig selbst vorwerfen kann dass ich einen bevorzuge, was mir dann auch noch schön weiter eingeredet wurde, frei nach dem motto, ja, du willst es ja nur so und du hast es nicht oft genug probiert oder du machst es falsch...kommen eben andere sachen.
irgend etwas finden die leute doch immer.
Neid und unwissenheit, mehr ist es nicht.
frag doch einfach beim nächsten mal ob der jenige bei der h milch aus dem supermart auch schmeckt ob sie von einer kuh, die erst ein kälbchen hatte stammt oder von einer, die schon mehrere hat. was n quatsch#rofl
wenn es euch gut geht nur weiter so.
und wenn du stillen kannst sei dankbar und lächle so dummheiten überlegen weg!

Beitrag von rmwib 21.05.10 - 21:22 Uhr

WOW wie spitze. Find ich super, dass Du alle Deine Kinder gestillt hast/stillst.

Lass Dich nicht beirren, Du machst das richtig. Ich find das spitze.
Und die Leute wollen nur irgendwas sagen, man kann es eh nie richtig machen, stillt man nicht wird man angefeindet, stillt man zu kurz ist es falsch, stillt man zu lang erst recht (was ich schon alles zu hören gekriegt hab die letzten 1.5 Jahre... uiuiui)...
Man kann es nie allen recht machen, wichtig ist, dass Du es Deinem Kind und Dir recht machst und das scheint der Fall zu sein ;-)

#liebdrueck Ich wünsch Dir noch eine schöne Stillzeit

Beitrag von ficus 22.05.10 - 03:01 Uhr

Hallo Sandra,
ich finde es auch toll und kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen.
Die Leute "brauchen" wohl was, worüber sie sich "aufregen" können, etwas, das "Thema" in ihrem wohl langweiligen Leben ist und da bietet sich sowas wohl einfach an.
Gib ihnen einfach keine Angriffsfläche mehr, sag einfach sowas wie: "Der eine machts so, der andere machts so. Ist doch jedem seine Sache." und geh einfach nicht mehr drauf ein, stell die Ohren auf Durchzug und/oder fang einfach an, gemütlich und lächelnd vor dich hin ein Lied zu summen (und dein Kind weiter zu stillen), bis sie mit den Fragen aufhören.
Anscheinend scheinen sie wirklich kein anderes Top-aktuelles-heißes Thema zu haben, sodass sich sich über sowas erhitzen und das Maul zerreißen müssen.
Man könnte fast sagen: die "armen, bedauernswerten" #huepf Leute...

Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich manchmal auch dabei ertappe, in die Sich-Rechtfertigen-Ecke zu rutschen. Wenn ich das mitbekomme, versuche ich auch recht schnell wieder die Kurve zu bekommen und jegliche weiteren Diskussionen abzublocken und einfach nicht mehr drauf einzugehen.
Ihr habt euch euer glückliches Leben genau so ausgesucht, die anderen sind wahrscheinlich einfach nur neidisch und Stillen ist wohl das Einzige, mit dem sie dich "kriegen" können. Schlag sie mit ihren eigenen Waffen und lass dich nicht beirren.
LG ficus

Beitrag von kerstin.53721 22.05.10 - 22:05 Uhr

Hallo, ich höre mir von meiner Mutter und Oma (Beide haben nicht gestillt weil das damals unüblich war, die Kinder mussten ja nach dem Krieg mal satt werden) auch ständig doofe Kommentare an. Nicht weil ich stille aber ich werde so wie eine Milchkuh gehandelt. So nach dem Motto- so Mama, mach mal die Brust auf und lass das Kind an die Zitzen oder so... Ich find das total blöd. Auch wird das Stillen oftmals begafft von den beiden und das finde ich echt ätzend. Also, lass dir nix sagen, Stillen ist doch mittlerweile wieder "voll im Trend" mal vom guten Nutzen abgesehen. Ich stille auch in der Öffentlichkeit natürlich dezent- aber trotzdem.
lg Kerstin

Beitrag von wollschaf 22.05.10 - 23:14 Uhr

Oh ja, solche Sprüche kenn ich von meiner Schwiemu...

Der beste: Wir leben ja schließlich nicht mehr auf Bäumen... #klatsch


ABER: Dafür hat uns ja der Herrgott mit ZWEI Ohren geschaffen... eins für rein und eins für raus... ;-)

LG, Das Wollschaf