Jemand aus dresden hier die.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von emmamausi 21.05.10 - 20:29 Uhr

einen kaiserschnitt hat machen lassen??

hallo erstmal gehör hier noch net hin aber da für mich feststeht einen WKS machen zu lassen wollte ich mal wissen ob jemand so in dresden entbunden hat und wo?

Danke schonmal..

Lg#winke

Beitrag von cutes1985 21.05.10 - 20:42 Uhr

Hallo,

ich hab einmal per Notkaiserschnitt 2006 entbunden und einmal per WKS im Februar 2010. Beide Male in der Uniklinik.

LG

cuteS

Beitrag von kalotati 21.05.10 - 20:48 Uhr

Hallo,
habe zwar spontan entbunden, aber auch in der Uniklinik... und kann es da uneingeschränkt empfehlen!!! Hatte ne lange Geburt und somit viel Personal kennenlernen dürfen :) Waren alle ganz lieb.
LG
kalotati

Beitrag von nutschie 21.05.10 - 21:02 Uhr


hab zwar "normal" entbunden im diako, ist sehr zu empfehlen....
hab gehört man bekommt auch bei einem kaiserschnitt das baby direkt zu sich auf die brust...da der kaiserschnitt-op direkt neben dem kreissaal ist.

lg ( deine entscheidung scheint ja schon fest zu stehen, aber falls es keine gesundheitlichen gründe hat, überleg es dir doch noch mal.... bin selber gynäkologin und habe schon viele geburten gesehen und auch viele kaiserschnitte....und würde mich immer wieder für eine spontangeburt entscheiden)

lg

Beitrag von connykati 21.05.10 - 22:36 Uhr

Hallo,

bei mir musste nach 2 Tagen Wehen und 3 Stunden DAUER-PRESSWEHE (ohne die kleinste Pause dazwischen #schock #schwitz ) der Kleine leider per Not-KS geholt werden. Das war wohl auch für ihn zu viel Stress - grünes Fruchtwasser, plötzlich abfallende CTG-Werte und die Sauerstoffsonde an seinem Kopf hat auch nix gutes gesagt. Also schnellstens ab in den OP und innerhalb weniger Sekunden hatte ich die Spinale gehabt und schon war der kleine Kerl da #winke
Zum Glück doch putzmunter und ohne Schäden, aber meinem Mann wird heut noch ganz übel, wenn er daran denkt. Wir hatten ja noch nie eine Geburt erlebt und nach so langem quälen (ich Held wollte alles ohne irgendwelche Schmerzmittel #klatsch) rief die Schwester plötzlich nach dem Arzt und innerhalb weniger Sekunden war der ganze Kreissaal voller Weißkittel, die mich schnellstens in den OP brachten.

So, genug der Horrorgeschichte #hicks

Also entbunden hab ich in der Uniklinik und würde es immer wieder machen, alle dort sind sehr nett und helfen dir soweit es geht nach deinen Wünschen. Auch nach dem KS war alles toll, ich wurde in ein abgedunkeltes Ruhezimmer geschoben, wo mein Mann und unser Kleiner im Inkubator schon auf mich warteten. Dort konnte ich ihn gleich anlegen zum stillen und wir haben erstmal nur gekuschelt und unseren ersten 2 Stunden zu dritt genossen #verliebt

Auf Wunsch darfst du auch dein Baby auf der Wöchnerinnen-Station für die Nacht abgeben, aber ich wollte das auf keinen Fall und hab ihn lieber die ganze erste Nacht auf meiner Brust schlafen lassen - war wunderschön! Mein Kleiner war schön entspannt, konnte Mama voll genießen und konnte trinken wann er wollte - und ich musste nicht nach der Schwester klingeln, die ihn mir erst aus seinem Bett hätte geben müssen, denn nach dem KS konnte ich mich die ersten 8 Stunden wirklich nicht bewegen (vollgepumpt mit Schmerzmitteln).

So, jetzt hab ich dich genug voll gequatscht #sonne

Viele liebe Grüße,
Conny mit Richard *22.11.2008