Welche Sonnencreme für Kleinkinder?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von stachelbeere08 21.05.10 - 21:26 Uhr

Huhu,
meine Maus ist jetzt 19 Monate alt und ich bin unsicher, ob ich eine mineralische oder einen chemische Sonnencreme kaufen soll.
Welche Sonnencreme habt Ihr gekauft?
Einen Öko test-Bericht 2010 zu diesem Thema hab ich leider nicht gefunden...

LG
stachelbeere

Beitrag von lissi83 21.05.10 - 21:34 Uhr

Hi!

Mineralisch natürlich.....:-) viel besser für die Haut! Würde auch in eine etwas teurere investieren-wobei das jetzt nicht heisst, dass die ganz teuren die besten sind!!-Nivea, Ambre Solaire und noch ein paar andere dieser bekannten Marken haben -ich glaube letztes Jahr-, extrem schlecht abgeschnitten! Geh am besten in die Apotheke! Da gibt es gute und diese sind eben auch nicht so ganz billig!! Ich gucke auch immer an welcher Stelle bei der Inhaltsliste, Alcohol steht! Je weiter oben, desto mehr ist drin und das riecht man auch! Ist wirklich sehr eckelhaft! Weleda soll ganz gut sein und ich probiere die nun auch mal aus!
Letztes Jahr brauchte ich noch keine, dieses kann Lenia laufen und lässt sich nicht mehr ausschließlich im Schatten abstellen;-)

lg

Beitrag von bml 21.05.10 - 21:35 Uhr

Wir haben die von Nivea für Kinder lichtf.50 die ist echt super hat meine kleine gut vertragen

Beitrag von woelkchen1 21.05.10 - 21:45 Uhr

Wir haben Ladival, da ich dadrüber nur Gutes gelesen habe- natürlich eine mineralischer. Ist zwar nicht ganz billig, aber man, wie oft kauft man die? Ja nicht alle 3 Wochen!

Meines Wissens hat Ladival überall gut abgeschnitten!

Beitrag von cori0815 21.05.10 - 22:20 Uhr

hi stachelbeere!
Ladival schneidet wirklich insgesamt immer gut ab. Leidiglich mit der Einhaltung des angegebenen Sonnenschutzfaktors gab es mal Probleme - keine Ahnung, ob das mittlerweile behoben wurde.

Allerdings haben meine Kinder mit der mineralischen Sonnencreme von Ladival viele Probleme: abgesehen davon, dass alle ihre Klamotten gelbgerändert sind von Ladival haben sie auch permanent Probleme mit den Augen: obwohl ich schon die Augen großzügig aussparte, hatten meine Kinder innerhalb kurzer Zeit rote, brennende und schließlich auch geschwollene Augen. Durch Reiben und Schwitzen scheinen immer wieder Partikel der Zinkoxide in die Augen zu gelangen, das ist im Grunde genommen ja wie superfeiner Sand. Kein Wunder, dass es zu einer mechanischen Reizung der Bindehaut kommt.

Wir sind deshalb sehr früh auf kombinierte Präparate umgestiegen: mineralischer und chemischer Sonnenfilter. Die Präparate ließen sich besser verteilen und reizten (warum auch immer) die Augen nicht mehr so enorm.

Jetzt (die Kinder sind fast 3J. und 4J.) cremen wir mit dem normalen Nivea-Sonnenspray, was ja eine relativ flüssige Konsistenz hat. Beide Kinder (darunter ein Neurodermitiker) vertragen diese Creme trotz Farb- und Duftstoffe sehr gut, während mein Sohn nach der Ladival immer Hautprobleme in den Armbeugen und den Kniekehlen hatte (wovon auch immer, ist ja nahezu irritationsmittellos).

Lg
cori

Beitrag von tara-india 21.05.10 - 22:42 Uhr

Hallo

wir benutzen die Eucerin Sonnencreme. Die verträgt unser Kleiner trotz Hautprobleme ziemlich gut. Mein Großer habe ich schon immer mit Bübchen Sonnencreme eingecremt und die war auch immer Klasse.

Beitrag von jeremiaskilian 22.05.10 - 07:07 Uhr

Hier nochmal der Test für Kinder Sonnencreme:

http://www.test.de/themen/kinder-familie/test/Sonnenschutzmittel-fuer-Kinder-Zwei-sind-mangelhaft-1704581-1704056/

Beitrag von miau2 22.05.10 - 11:12 Uhr

Hi,
du solltest mit Testberichten aufpassen.

Zumindest bei den letzten, die ich kenne (das kann inzwischen anders sein) wurden bei Test und Ökotest verschiedene Kriterien bewertet.

Bei Ökotest war etwas gut, weil die Verpackung gut war (übertrieben ;-)) und das ganze gut für die Haus usw. war. Schön. Bei test war die gleiche Sonnencreme plötzlich nicht wirklich gut, weil sie z.B. den angegebenen LSF nicht eingehalten hat (und da ging es, wenn ich mich richtig erinnere - ist eine Weile her - nicht nur um minimale Abweichungen)...dumm, weil DANN brauche ich eigentlich gar keine Sonnecreme.

Also nicht nur auf einen Test achten...

Wir haben - unabhängig von Testergebnissen - die von DM, Sundance Kids, im Moment noch die 30er bzw. die die 50er (30er Milch, 50er Spray ohne Farbe), wenn wir den ganzen Tag rausgehen. Mag übertrieben sein, nur mit zu hoch kann ich nichts falsch machen, mit zu niedrig schon.

Hautprobleme hatten wir noch nie, selbst ich als Sonnenallergiker vertrage die, und Sonnenbrand hatten wir auch noch nie.

Diese Sonnencreme ist eine Kombination aus mineralischem und chemischem Filter. Im Babyalter nicht geeignet, ab Kleinkinderalter schon.

Viele Grüße
miau2