Grund für BV?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fairysia 21.05.10 - 22:08 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren,

generell möchte ich kein BV um das klar zu stellen. Doch ist es bei mir derzeit auf der Arbeit so stressig, dass ich daheim nur noch am heulen bin.

Aber erstmal von vorn...

Ich arbeite als Krankenschwester in einer psychiatrischen Einrichtung und bin nach 3 Jahren langen übens, ICSI und Co. endlich schwanger geworden. Mein AG kennt meine Vorgeschichte und stellt sich wirklich auf den Kopf um das MuSchuG einzuhalten. Dafür bin ich auch sehr dankbar, denn wegen Personalmangels in meinem Bereich springen ständig Kollegen aus anderen Bereichen ein, damit ich nicht allein arbeiten muss. Trotzdem ist es mittlerweile so stressig bei uns, weil niemand richtig eingearbeitet ist und somit doch die wichtigen Aufgaben und Gespräche mit den Bewohnern während meiner Schicht an mir hängen bleiben.
Seit einigen Tagen ist es nun so, dass ich wenn ich von der Arbeit komme nur noch am weinen bin. Heute war es sogar so schlimm, dass ich mich mehrfach übergeben habe, nachdem ich endlich dazu gekommen bin etwas zu essen. Ich mag meine Kollegen nicht hängen lassen, aber selbst meine Chefin meinte schon zu mir, dass sie unter den Umständen die in meinem Bereich herrschen gut verstehen könne, wenn ich daheim bleiben würde.

Bin jetzt drauf und dran mich zumindest für das Wochenende krank zu melden und dann in der neuen Woche nochmal zu schauen, ob es weiter so stressig bleibt oder es sich langsam bei uns beruhigt.

Sollte es so stressig bleiben, wäre das ganze ein Grund für ein BV?

LG
Conny 14. SSW

Beitrag von laboe 21.05.10 - 22:12 Uhr

Ein ganz klares JA!

Laboe

Beitrag von fairysia 21.05.10 - 22:20 Uhr

Danke für Deine Antwort. :-)

Beitrag von berry26 21.05.10 - 22:16 Uhr

Hi,

also Stress allein ist kein Grund für ein BV. An deiner Stelle würde ich mich allerdings wirklich 1-2 Wochen mal krankschreiben lassen, damit du dich erholen kannst. Wenn es dann nicht besser wird und du tatsächlich körperliche Beschwerden dadurch bekommst, solltest du mit deinem FA mal über ein BV sprechen. Evtl. hilft ja schon ein Teil-BV!

LG

Judith

Beitrag von fairysia 21.05.10 - 22:20 Uhr

Danke für Deine Antwort. :-)

Werde mal sehen was die nächste Zeit bringt.

Beitrag von mellemami35 21.05.10 - 22:27 Uhr

hallöchen,

ich würde SOFORT ein bv vom arzt holen, nach deiner vorgeschichte!!!!
ich selber bin auch schon seit bestimmt 10 wochen nicht mehr am arbeiten und bin NUR eine verkäuferin. habe aber sehr gut vorher überlegt, weil ich bin auch sone kampfsau...aber du tuhst dir und dem wurm keinen gefallen. was ist, wenn was passiert, ich meine dein stress und dann noch die brecherei...bitte!!! das gefällt dem kind im bauch bestimmt auch nicht, wenn mama sich so verausgabt.
ich geh übrigens nicht mehr arbeiten, weil mein blutzucker seit der 10ssw total verrückt spielt. und brechen muss ich auch immer:-(

alles wird gut, nur keinen falschen ehrgeiz, das tut euch beiden nicht gut.

ganz lieben gruss, melle#winke

Beitrag von fairysia 22.05.10 - 11:32 Uhr

Hallo melle,

danke für deine Antwort. Habe mich nun fürs WE krankgemeldet, weil ich auch in der Nacht weiter erbrochen habe.
Werde dann in der neuen Woche sehen wie es ist und wenn es weiter so bleibt mit meiner FÄ reden.

LG
Conny

Beitrag von mss.fatty 21.05.10 - 22:28 Uhr

Von Krankenschwester zu Krankenschwester: Es bleibt stressig, du wirst immer schwangerer, es ist nicht gut nach der arbeit immer zu heulen, es wird sich auf deine arbeit auswirken und damit ist auch niemandem geholfen.
Ich hab ein BV, obwohl ich gerne weiter gearbeitet hätte aber die umstände auf der arbeit waren nicht tragbar....
Am anfang war das komisch nicht zu arbeiten aber jetzt ist es ok.
also, denk mal drüber nach
lg anna

Beitrag von fairysia 22.05.10 - 11:34 Uhr

Hallo Anna,

habe mich nun für das WE krank gemeldet und schaue mal wie die nä. Woche läuft.
Ist es weiterhin so stressig, rede ich mit meiner FÄ.

LG
Conny

Beitrag von elisa1108 21.05.10 - 23:18 Uhr

Ich bin auch Krankenschwester und habe in einer Einrichtung für schwerst mehrfach körperlich/geistig behinderte Menschen gearbeitet.
Habe fast seit Anfang an ein BV. Es ist in diesem Job einfach nicht möglich, dass der AG das MuschG immer einhalten kann- siehe Personalmangel, Stress- körperlich wie psychisch. Tu Dir u. Deinem Baby das nicht an, im Endeffekt dankt es Dir niemand, wenn Du wegen der Arbeit Dein Kind gefährdest, glaub es mir!!!
Als Krankenschwester mit Deinen Arb.bedingungen müsstest Du problemlos ein Besch.verbot bekommen.

Alles Liebe,
Elisa

Beitrag von fairysia 22.05.10 - 11:36 Uhr

Hallo Elisa,

ich denke mein AG wäre unter den Umständen wohl auch erleichtert, wenn ich ein BV hätte. Habe mich nun krank gemeldet und werde dann nä. Woche sehen, wie es weiter geht.

LG
Conny