mietverhältnis fristlos kündigen wie am besten

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von tigger1488 21.05.10 - 22:19 Uhr

Also wir haben seit längerer Zeit ein mietminderung übern anwalt laufen. Jetzt haben wir eine zusage von einer anderen whg bekommen das wir zum 1.7 einziehen können.Der vermieter hat die mängel bis heute nicht beseitig. Kann ich fristlos kündigen und wenn ja wie schreibe ich es am besten.

Ich danke im vorraus für eure antworten.

LG tigger1488

Beitrag von wasteline 21.05.10 - 22:32 Uhr

Meine Glaskugel gibt keine Antwort.
Wie soll man den dürfigen Angaben einen Rat geben?
Dein Anwalt kann Dir bestimmt besser helfen.

Beitrag von windsbraut69 22.05.10 - 07:24 Uhr

Frag lieber Deinen Anwalt, Du kannst Dir mit einer fristlosen Kündigung jede Menge Ärger und immense Kosten einhandeln.

ICH würde eher 2 Anwälte konsultieren, bevor ihc das Risiko einginge, es sei denn, Ihr habt zuviel Geld.

Warum habt Ihr nicht bereits fristgemäß gekündigt, wenn Ihr schon so lange die Miete mindert?

Gruß,

W

Beitrag von goldtaube 22.05.10 - 11:08 Uhr

Um was für Mängel geht es denn und in welchem Umfang? Wurde eine Frist gesetzt? Ist die Frist bereits abgelaufen? Wurde die Miete schon gemindert?

In jedem Fall sollte das vorher mit einem Anwalt besprochen werden.

Beitrag von miau2 22.05.10 - 11:59 Uhr

Hi,
ich schließe mich mal dem Rat mit dem Anwalt an. Nicht jeder Mangel erlaubt, egal, ob beseitigt oder nicht oder Miete gemindert oder nicht die fristlose Kündigung. Eigentlich ist es m.W. nach sogar im Gegenteil eher die Ausnahme, dass ein Mangel eine fristlose Kündigung rechtfertigen würde.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von nobility 22.05.10 - 17:29 Uhr

" ich schließe mich mal dem Rat mit dem Anwalt an. Nicht jeder Mangel erlaubt, egal, ob beseitigt oder nicht oder Miete gemindert oder nicht die fristlose Kündigung. Eigentlich ist es m.W. nach sogar im Gegenteil eher die Ausnahme, dass ein Mangel eine fristlose Kündigung rechtfertigen würde. "

So ist es ! Für die Rechtliche Durchsetzung einer Fristlosen Kündigung bedarf es schwerwiegender Gründe. Das gilt im Mietverhältnis genauso wie im Arbeitsverhältnis. Und im übrigen für viele Vertragsverhältnisse.

Ich könnte mir vorstellen, dass dies z.B. bei Unbewohnbarkeit der Mietsache wäre, oder der Mieterfrieden durch schwere Gewalt Auseinandersetzungen ernsthaftlich bedroht wäre.

Beitrag von brummeli67 22.05.10 - 18:51 Uhr

Klingt alles ein bißchen so, als ob ihr den Vermieter über den Tisch ziehen wollt.
Wenn du die Miete wegen Mängel gemindert hast, dann kannst du sicher nicht noch fristlos kündigen. Es sei denn, die ganze Bude steht unter Schimmel, und die Gesundheit ist arg gefährdet.
Wer sich noch besser auskennt, ist der Mieterverein. Die sind Spezialisten auf dem Gebiet und bei weitem nicht so teuer wie ein Anwalt (der vielleicht nicht mal vom Fach ist ;-)).