Wochenfluss bei Kaiserschnitt??

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von angeleye1983 21.05.10 - 22:23 Uhr

Hi ihr lieben,

meine kleine Maus muss leider wegen einer extremen Symphysenlockerung per Kaiserschnitt geholt werden. Hebamme und FÄ sind sich einig, dass ich eine normale Geburt kaum durchhalten würde und die Symphyse zu 90 % brechen wird. Deswegen der Kaiserschnitt.

Nun beschäftige ich mich seit Tagen sehr viel mit diesem Thema, da ich doch ein bisschen ängstlich bin... Wie ist das denn mit dem Wochenfluss?? Ich habe gehört, dass dieser bei Kaiserschnittgeburten nicht ganz so stark sein soll?! Das wäre mir gar nicht so unrecht, da ich gegen jegliche Art von Binden allergisch reagiere #zitter

LG
angeleye 35. SSW

Beitrag von dragonmother 21.05.10 - 23:39 Uhr

Anfangs wirst du trotzdem die dicken brauchen.

Das sind so ganz dicke Einlagen wie Windeln...also nicht die Herkömmlichen die du so hast. Bist du auf die Wattegefüllten auch allergisch?

Meist ist es so das er schneller vorbei ist. Aber 3 Wochen hast meist.

Lg

Beitrag von sohnemann_max 22.05.10 - 08:00 Uhr

Hi,

beim Ersten KS hat der WF genau 6 Wochen gedauert #schwitz, die ersten 3 Wochen davon richtig heftig.

Beim Zweiten KS hatte ich den Wochenfluss 3 Wochen und nicht ganz so extrem.

LG
Caro mit Max und Lara

Beitrag von nordseeengel1979 22.05.10 - 09:08 Uhr

Hallo #winke

Ich hatte 3 Taxe extrem dolle Wochenfluß, dann konnte ich auf normale Nachtbinden umsteigen und nach 1,5 Wochen schon auf Slipeinlagen, nach 3 Wochen wars vorbei.

Dein Problem hab ich auch #schwitz

Hol Dir mal von Camelia die Nachtbinden, die dicken. Die haben keine Beschichtung und Duft und so weiter, die hab ich auch ganz gut vertragen.

Slipeinlagen sind für mich allerdings der Graus, jedesmal wenn ich die benutze ( was zum Glück selten sein muß ) bekomm Ausschlag, und sowas juckendes im Intimbereich ist echt beschi..... :-[

Lg Nordseeengel & Kira Marie 8 Wochen

Beitrag von angeleye1983 22.05.10 - 10:54 Uhr

ja so gehts mir auch. Slipeinlagen sind der Horror... Dann werd ich mal die Camelia Nachtbinden versuchen. Hatte bisher immer OB´s nachdem ich in der Pupertät ganz schnell feststellte, dass ich gegen Binden allergisch bin.

Ich hoffe auf das beste! Eigentlich schon blöd, ich hätte mich gerade daran gewöhnt, meine Tage nicht zu haben :-p

LG
angeleye 35. SSW

Beitrag von hardcorezicke 22.05.10 - 10:32 Uhr

Hallo..

meine maus kam vor 2 tagen per kaiserschnitt auf die welt..

der wochenfluss ist nicht stärker als die periode... es kann nur vokommen wenn du stillst.. da wird sich die gebärmutter zusammen ziehen und da kann es halt vorkommen das du in den mom mehr ausläufst. so war es bei mir zumindest

LG diana und Leonie 2 tage

Beitrag von minnie85 22.05.10 - 15:43 Uhr

Ist genauso stark oder schwach, kommt auf dich selbst an. Ich hatte beim KS damals sogar MEHR Wochenfluss als bei der Normalgeburt.

Beitrag von morvenna 22.05.10 - 22:25 Uhr

Wochenfluss? Was ist das?
Ne Scherz bei Seite, ich habe auch per KS entbunden und bei mir lief so gut wie nichts. Die Hebi meinet immer, ich soll mich oft auf den Bauch legen, damit es abfließen kann, aber es kam kaum was #kratz
Beschwerden hatte ich auch, lebe heute noch, also muss es okay sein.
LG die Sany
http://liamswelt.unsernachwuchs.de/liam_schulz.html

Beitrag von hippychick 24.05.10 - 09:06 Uhr

bei mir hat es genauso lange gedauert, wie bei der "normalen" geburt auch.....war sogar staerker :(