Meine Schwiegermutter!!! *Achtung, lang*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mine80 21.05.10 - 22:34 Uhr

Mädels.... ich bin kurz vorm Platzen!!!!

Meine SchwieMa hängt sich sehr gerne in unsere Angelegenheiten rein bzw. ignoriert einfach Bedürfnisse und Ansichten von mir und meinem Mann. Gelegentlich knallt es dann mal und mein Mann wird anschließend meistens als undankbar und egoistisch beschimpft. Ätzend, sag ich euch.

So, aktuelles Thema: Taufe/Taufkleid
Wir haben zur Geburt unserer Tochter ein total schönes weißes Kleid geschenkt bekommen, welches wir gerne als Taufkleid nehmen möchten.
Meine SchwieMa hat gesagt, dass SIE ABER WILL, dass das Kind ein richtiges Taufkleid anzieht. Mehrfach hat sie gefragt, ob wir denn schon eins gekauft haben. Wenn ich sagte, dass wir doch schon ein Kleid haben, kam immer nur ein muffiges "aha" entgegen. So, dann meinte sie, dass sie auch eins kaufen würde bzw. wir sollen eins aussuchen und sie zahlt. Das haben wir ihr natürlich ausgeredet... so dachten wir bis vorhin.
Ja, genau! Sie hat eigenständig eins gekauft. Ich hab gedacht, ich muss explodieren vor Zorn. Mein Mann hat sie gleich wieder damit konfrontiert, dass sie niemals unsere Wünsche respektiert. Sie meinte nur "Ein Geschenk ist ein Geschenk und da wird nicht vorher gefragt".

Nun ist es auch noch so, dass sie im Ausland wohnt und gar nicht weiß wie groß unsere Tochter im Moment ist, geschweige denn im August an der Taufe. Das wissen wir ja selbst noch nicht mal. Und sie kommt erst kurz vor der Taufe angereist, d. h. im Zweifelsfall müssten wir 2 Tage vor der Taufe das Kleid noch ändern lassen oder gar ein anderes kaufen müssen.
Naja, und ihr Kleidergeschmack ist sehr komisch. Wir wollen z. B. keinesfalls ein langes Kleid, sie aber schon. Wir mögen es schlicht, sie aber eher pompös, ....

Das eigentliche von uns auserkorene Kleid ist leider bis zur Taufe zu klein, aber ich sage euch, bevor ich meiner Tochter das Kleid von der SchwieMa anziehe, wird sie eher in Jeans getauft!!

Sorry für's #bla, aber jetzt ist es mal raus und mir geht es besser!

Gute Nacht euch allen!
mine80

Beitrag von lissi83 21.05.10 - 22:46 Uhr

huhu!

Ja, Schwiegermütter können sehr furchtbare Wesen sein#drache ;-)

Du kannst wegen 3 Dingen froh sein....

1. Dein Mann steht hinter dir und sagt der Mami auch was er denkt!
Viel schlimmer wäre wenn er sagen würde " Schatz lass sie doch, sie meint es ja nur gut, dann trägt Mausi eben das hässliche Kleid..."

2. SIE WOHNT IM AUSLAND

3. SIE WOHNT IM AUSLAND ;-)

Sag ihr weiterhin was du denkst, wenn es dich ansonsten zu sehr belastet, aber mit viel Ruhe und dem Gedanken daran, dass du sie sehr selten siehst:-)

lg

Beitrag von connykati 21.05.10 - 22:48 Uhr

Oje, fühl dich ganz lieb #liebdrueck

Meine Schwiegermama ist zum Glück eine ganz tolle, aber ich würde mir auch nicht gefallen lassen, wenn mir jemand ein Taufkleid aufzwingt, was ich meinem Kind nicht anziehen würde.
Unser Kleiner ist in einem schlichten hellblauem Hosenanzug mit Nadelstreifen getauft worden - das sah so cool aus #verliebt
So ein olles ewig langes (und sicherlich sehr umständliches) Taufkleid würde mir nicht in die Tüte kommen - und schon gar nicht im August, wo es vermutlich recht heiß sein wird #schwitz
Die Taufe von unserem Kleinen war ebenfalls im August und er hatte den Anzug nur während der Taufe an, zur anschließenden Feier ist er in einem Body gewesen - alles andere wäre viel zu warm gewesen!

Manche Schwieger#drache haben doch echt einen an der Waffel *sorry* #klatsch

Lass dich nicht ärgern - dann hat sie das Geld eben umsonst ausgegeben :-p Wer nicht fragt und die Wünsche der ELTERN respektiert, ist selber schuld!

Viele liebe Grüße,
Conny mit Richard *22.11.2008

Beitrag von tweetyengel 21.05.10 - 23:25 Uhr

Hallo,

oh ja, die lieben Schwiegermütter. Ich wette die hälfte der User hier hat schon ähnliches durch... ;-)
Aber ich muß sagen das ich deine Schwiegermutter doch etwas verstehen kann. Du schreibst sie wohnt im Ausland. Dann sieht sie ihre Enkeltochter wahrscheinlich auch nicht allzu oft und sitzt zuhause auf heißen Kohlen und möchte etwas fürs Enkelchen tun.
Macht ihr doch die Freude und zieht eurer Tochter das Kleid an.
Meine Tochter hatte bei ihrer Taufe ein rose Kleid an und nachdem sie getauft wurde hat der Pastor ihr das Taufkleid übergelegt. Sie hatte es höchstens fünf Minuten an.

Ich wünsche euch eine schöne Taufe

LG

Beitrag von mine80 22.05.10 - 12:52 Uhr

Wenn wir jetzt "weich" werden und nachgeben, dann lernt meine SchwieMa nie daraus. Genau deshalb werden wir NICHT ihr Kleid anziehen.
Das ist nämlich nicht die erste dieser Aktionen, und irgendwie haben wir immer nachgegeben. Aber jetzt ist Schluss. Irgendwann muss sie es doch lernen!

Klar ist es blöd, dass sie nicht dabei sein können, wenn ihr (einziges) Enkelkind groß wird.
Aber wir schicken alle naselang Fotos und Videos, teilen jeden neuen Entwicklungsstand mit, rufen an, wenn Ines brabbelt, ...
Wir tun schon das Bestmögliche.

Beitrag von rike29 22.05.10 - 14:25 Uhr

Hallo!

Genau das gleiche haben wir mit meiner Schwiegermutter erlebt.
Sie wohnt "nur" 250km entfernt und als mein Mann ca. 6 Wochen vor der Taufe mit unserer Großen bei ihr war, hat sie ihm ein von ihr gekauftes langes Taufkleid präsentiert. Sie hätte einfach nicht daran vorbeigehen können, hat sie gesagt. Mein Mann hat ihr dann erklärt, dass wir bereits ein schönes, schlichtes rosafarbenes Kleid gekauft haben und dass sie uns ja ruhig mal hätte fragen können. Sie hat es geschluckt und das Kleid umgetauscht. Natürlich konnte sie sich bei der Taufe nicht verkneifen zu sagen, dass ihr Kleid ja viel schöner gewesen wäre.

Unsere Große ist gegen Haselnüsse allergisch. Wie die meisten Großeltern schenkt meine Schwiegermutter gerne Schokolade. Da fast in jeder Schokolade mind. Spuren von Haselnüssen enthalten sind, haben wir ihr erklärt, dass wir Schokolade komplett vom Speiseplan gestrichen haben. Und was macht sie? Jedes Mal bringt sie Schokolade mit und jedes Mal müssen wir es wieder erklären. "Aber das arme Kind muss doch mal Schokolade essen dürfen!" kommt als Antwort von ihr.:-[ Als würde man nichts anderes schenken können......

Schwiegermütter können manchmal nerven, meist meinen sie es aber trotzdem gut. Ich versuche mich nicht mehr so sehr darüber zu ärgern und einiges sagen wir ihr eben immer wieder bis sie es endlich akzeptiert.

Ich wünsche euch eine schöne Taufe!

LG
Ulrike mit Amelie (5 Jahre) und Hannah (morgen 7 Monate)