geht es euch auch so?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von novemberkruemel 21.05.10 - 23:02 Uhr

Hi ihr Lieben,
ich muss mal einfach ein bißchen was rausplaudern... ich befinde mich jetzt im ersten ÜZ nach der FG, um genau zu sagen am 16 Zyklustag. Und meine Gedanken drehen sich nur um Baby Baby Baby... grrr... Ich kann an gar nichts anderes mehr denken. Versuche verzweifelt mir zu sagen, dass ich ruhig bleiben soll..., das es nicht im ersten Zyklus klappen muss... aber es vergeht kaum eine Minute wo ich nicht darüber nachdenke... Ich setz mich selbst total unter Druck und ich hab keine Ahnung, wie ich das wieder los werden soll. Jetzt ist mir heute den ganzen Tag übel, hab auch beim Essen wieder auf einmal gemerkt.. oh, geht nichts mehr rein. Und sofort hoffe ich, dass es vielleicht doch schon geklappt haben könnte. Dabei kann ich jetzt noch gar nichts spüren... Hach, ich glaub ich dreh noch durch... Dann kommt immer wieder die Angst durch.. habe jetzt schon Angst vor einer erneuten FG, dabei bin ich noch nicht einmal schwanger.... Ich weiß, es gibt kein Rezept, aber vielleicht habt ihr ja Ideen, wie ich wieder "runterkommen" kann? Wie soll ich nur die Tage bis zum NMT aushalten, wenn ich mir jetzt schon so wilde Vorstellungen mache... Ach je..

Wünsche euch eine gute Nacht.
LG
Novemberkruemel

Beitrag von krikri75 22.05.10 - 10:54 Uhr

Hallo Novemberkrümel,

ich kann Dir gut nachfühlen! Bin im 2. Zyklus nach der AS,wir haben aber noch nicht wirklich wieder angefangen, zu üben. Oder sollte ich besser sagen: Wir verhüten so auf halbwegs sichere Weise. Das wird erschwert dadurch, dass ich gar nicht so recht weiß, wo ich in meinem Zyklus stehe nach der AS. Der erste hat nur 25 Tage gedauert, und nun bin ich gespannt, wie lange der zweite wird...

Mache mir ähnliche Gedanken wie Du! Mein Kopf sagt mir, dass es gut ist, ein bisschen abzuwarten. Noch vor 4 Wochen hätte ich nicht gleich wieder schwanger sein wollen, da waren Schock und Trauer noch zu groß. So langsam geht es mir besser; ich spüre meinen sehnlichen Wunsch nach einem Baby wieder, und er wächst.
Wie wunderbar, wenn ich schon bald einen positiven Test in Händen halten würde! Und wie erschreckend... Ich fürchte mich vor der Angst.

Insgesamt fühle ich irgendwie, dass es für mich gut ist, ein paar Wochen zu warten. Seelisch wie körperlich. Den Eingriff habe ich körperlich gut verkraftet, doch gleichzeitig denke ich, dass mir ein bisschen Ruhe und Regeneration gut tun. Ich hoffe, dass meine Mens Anfang Juni nach einer normalen Zykluslänge wie vor meiner SS eintrifft. Dann beginnt der 3. Zyklus nach dem Eingriff und vielleicht fangen wir dann auch gezielt wieder mit Üben an? Weiß noch nicht...
Und anderereits: Wer weiß, wie schnell es geht... Für meine erste SS haben wir gut 6 Monate geübt...

Du siehst: Die Gedanken sind frei ... und übernehmen die Herrschaft. Schrecklich! ;-)

Ich bin traurig, die Erinnerung an das körperliche Gefühl der Verbundenheit mit meinem Baby wird schwächer. Das Leben geht weiter, ich weiß. Es ist gut so. Und doch: Ich wünsche mir, dieses Leben wieder in mir zu spüren.

Um das alles zu verarbeiten und auch wieder mental zur Ruhe zu kommen, helfen mir zwei Dinge: Yoga und Meditation. Dafür hatte ich in den vergangenen 2 Wochen kaum Zeit, was sich direkt auf meinen Gemütszustand ausgewirkt hat. ;-)
Vielleicht versuchst Du das ja auch mal!?
Ansonsten ist es für mich immer hilfreich, zu reden. Mit Freunden, den wenigen, die davon wissen und die leider alle weit weg wohnen. Mein Freund ist leider kein "Redner", also muss ich mir anders helfen. Und hier zu lesen und ab und zu was zu schreiben hilft!

Wenn Du schwanger sein solltest: Freu Dich!!! Das ist ein Wunder und ein Grund zum Glücklichsein! Und Dich freuen ist das Beste, was Du tun kannst!
Und wenn Du nicht schwanger bist: Hab Mut! Du wirst schwanger werden! Und es wird alles gut!

Ganz schön lange geworden, mein Posting. Ich wusste gar nicht, dass das alles rauswolllte...

Ich wünsche Dir alles Gute! Lass hören, wie es weitergeht! #klee

Krikri

Beitrag von novemberkruemel 22.05.10 - 12:45 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Worte... bin froh, wenn auch noch andere genauso empfinden und mich verstehen. Tja reden... ist so ne Sache... In meiner Umgebung hat das noch keiner in der Art mitgemacht und ich glaube mich so richtig verstehen können nur die Leute, die das (leider) auch mitgemacht haben. Und mit meinem Partner reden... ja, aber dann mach ich ihn ja auch noch ganz verrückt. :-D

Vielleicht sollte ich wirklich mal überlegen Yoga oder ähnliches zu machen. Hab schon oft darüber nachgedacht, da ich auch sehr viel Stress in meinem Beruf habe, aber so richtig danach geguckt hab ich auch noch nicht. Mal überlegen.

Momentan befinde ich mich im zweiten Zyklus nach der AS (war am 08.04). Der erste Zyklus war genau 28 Tage lang. Wir haben einen Monat gewartet um sicher zu gehen. Aber noch nen Monat warten konnte ich nicht. Ich fühle mich körperlich und seelisch schon wieder gut für eine zweite SS. Na dann bin ich mal gespannt, was so in den nächsten Tagen noch so alles durch meinen Kopf geht... Heute Nacht hab ich mit den Ängsten zu Kämpfen gehabt, vor einer ELSS zu stehen, da ich meinen ES nicht spüre (vielleicht hatte ich ja auch noch keinen)... schon sehr erschreckend alles, was man so für Gedanken bekommt...

Ich drücke dir auf jeden Fall auch die Daumen. Und ich glaube fest daran, dass wir bald schon wieder schwanger sein dürfen..

LG
Novemberkruemel