Mein Sohn Fliegt in den Urlaub und ich werde noch Verrückt! HILFE

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bluesky2525 22.05.10 - 08:01 Uhr

Guten Morgen,

ich mach mir sooo große Sorgen das meinem Sohn etwas passiert.
Aber erst einmal zur Vorgeschichte!

Am 04.06 haben wir den ET unseres Sohnes und deshalb hat meine Schwiegermutter vorgeschlagen den ältesten mit in den Urlaub zu nehmen.
Was an sich ja keine schlechte Idee ist. Maximilian freut sich sehr auf den Urlaub und hat die ganze Woche von nichts anderen mehr geredet.

Nun an Anfang hab ich mich auch gefreut aber je näher der Abflugtag kam um so unruhiger und nervöser wurde ich.
Da mein Mann Beruflich seit einer Woche unterwegs ist kann mich auch keine von meinem Überlegungen abbringen.

Wie z.B Hoffentlich stürzt das Flugzeug nicht ab
Oder hoffentlich passiert vor Ort nichts mit Ihm
Oder das er nicht mit fremden weg geht
Oder das er nicht verloren geht......

Wie ihr sehr schwirrt so einiges in meinem Kopf herum.

Und was soll ich euch sagen Heute ist der Tag X den heute um 11:55 Uhr soll das Flugzeug in die Türkei starten. 14 Tage AL in der nähe von Side.

Am liebsten würde ich zum Flughafen fahren und ihn wieder mit nach Hause nehmen!
Bin ich den total verrückt gewesen dem zuzustimmen!

Ich hoffe auf ein paar beruhigende Worte!!

LG
Silvia

Beitrag von lilly7686 22.05.10 - 08:09 Uhr

Hallo!

Ich kenn das Gefühl!
Meine Große war das erste Mal mit den Großeltern im Urlaub, da war sie 2,5 Jahre alt. Allerdings nur in Kärnten (wir leben in Österreich, ist also im Grunde nicht weit). Ich hätte sie jederzeit abholen können (wenn auch mit ca. 5 Stunden Autofahrt), wäre irgendwas gewesen.

Das erste Mal im Ausland mit Oma und Opa war meine Große dann vor 1,5 Jahren, also mit 4,5 Jahren. Sie waren in Ägypten. Meine Tochter war begeistert! Ich saß daheim und hab gezittert. Immerhin: im eigenen Land kann ich jeden Tag anrufen. Aber im Ausland? Nicht so einfach!

Ach, du wirst sehen, es wird alles gut gehen. Dein Sohn wird viel Freude im Urlaub haben und du solltest die Zeit genießen! Gerade, wenn noch ein Baby unterwegs ist.

Ich wünsch dir alles Liebe und eine schöne Kind-freie Zeit! Mach dir nicht zu viele Sorgen!

Liebe Grüße!

Beitrag von bluesky2525 22.05.10 - 08:17 Uhr

Danke für die Aufmunternden Worte wenigsten bin ich nicht so allein!
Und einen Sohn hab ich ja noch hier!!!

Es ist halt so schwer! Aber meine Schwiegermutter hat mir versprochen jeden Tag an zu rufen. Vielleicht auch noch einmal vom Flughafen und auf jeden Fall wenn sie angekommen sind.

LG
Silvia

Beitrag von mausepfote75 22.05.10 - 08:11 Uhr

Hallo du Nervenbündel!
Du bist wohl genau wie ich vom Schlag "hysterische Glucke", gell? Mir würde es da genau wie dir gehen! Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, das das irgendeine Mutter so locker hin nimmt!
Glaub mir... es wird dir besser gehen, wenn sie im Hotel angekommen sind! Und nein... das Flugzeug wird nicht abstürzen! Versprochen! Dein Sohn wird wundervolle 2 Wochen haben und danach braungebrannt, glücklich und gesund bei dir wieder ankommen.
Du putzt jetzt erst mal die Wohnung oder gehst shoppen oder machst halt irgendwas was dich ablenkt und heute Abned sieht die Welt schon wieder anders aus.
Liebe Grüße
Julia

Beitrag von bluesky2525 22.05.10 - 08:20 Uhr

Hallo Julia,

Danke :-)
Meine noch jüngste Maus wird mich bestimmt im laufe des Tages schon ablenken.
Es ist schön zu lesen das ich nicht allein so reagieren würde.
Deine Worte haben mich sogar zu lachen gebracht.

LG
Silvia

Beitrag von hanna21lars 22.05.10 - 08:18 Uhr

Ich denke das ist ganz normal, aber lass den kleinen, da wird schon nix passieren.
Meine tochter fährt fliegt mit einer freundin nach dubai, klar die eltern deren freundin sind dabei aber man ist ja schon besorgt. Ich denke deine schwiegereltern sind der aufgabe gewachsen und du brauchst dir keine gedanken machen;-)
Lg hanna 27ssw

Beitrag von curlysue1 22.05.10 - 08:43 Uhr

Hallo,

ich finde die Idee allgemein schlecht, würde mein Kind nie solange mit den Großeltern fortfliegen lassen.

Noch dazu nicht über meinen ET.

Ich kann Deine schlechte Stimmung voll verstehen, ich wäre auch voll depri.

LG

Beitrag von bloedli 22.05.10 - 09:00 Uhr

Hallo!

Im Gegenteil.
Ich finde die Idee sehr gut.
Auch wenn es Bauchweh macht,so hat sie noch was Zeit für sich.
Letzte Erledigungen machen,mal ausspannen,einen schönen Abend mit Männne machen.

Mir fällt da einiges ein!

Die 2 Wochen vergehn wie im Fluge,glaube es mir!

Steffi

Beitrag von sunshine7505 22.05.10 - 09:14 Uhr

Hallo,
so geht mir das auch...ich habe meine Kinder am Liebsten um mich und kann mich auch nur so richtig entspannen. Ich würde Oma und Enkelkindern auch mal einen längeren Ausflug mit Übernachtung gönnen, aber so einen langen Urlaub würde bei uns KEINER der Beteiligten wollen, zumindest nicht so lange die Kinder so klein sind. Traue mich das kaum zu schreiben. ;-) Aber ich wäre auch beunruhigt und voller Sorge an Stelle der TE. #zitter
LG und schöne Pfingsten! Katja mit Julia (5) und Sebastian (fast 2) #sonne

Beitrag von curlysue1 22.05.10 - 09:30 Uhr

Ganz Deiner Meinung.

LG

Beitrag von dore1977 22.05.10 - 08:47 Uhr

Guten Morgen Du Nervenbündel !

Ich finde es ist vollkommen normal. Als meine Tochter zusammen mit meiner Schwester nach zu meinen Eltern nach Spanien gefolgen ist war ich auch davon überzeugt das Fugzeug stürzt ab oder das Kind ertrinkt im Pool (sie hatte da schon ihr Bronzeabzeichen) oder oder oder....

Als die beiden in den Sicherheitsbereich gegangen sind hätte ich nur noch heulen können und im Auto sind dann auch ein paar Tränchen geflossen.

Fakt ist aber auch meine Tochter hatte bei Oma und Opa eine tolle Zeit und möchte am liebsten inzwischen allein hinfliegen (Äh Sorry Kind nicht bevor Du 25 bist #schein #;-) )

Laß Dein Kind los! Er wird eine tolle Zeit haben und mit vielen neuen Eindrücken nach Hause kommmen. Davon abgesehen gibt es Telefon.

LG dore

Beitrag von bloedli 22.05.10 - 08:58 Uhr

Hi Silvia

Olle Glucke;-)

So denke ich auch aber gönn deinem sohn das.
Er wird sicherlich 2 tolle Wochen haben und du hast noch
ein wenig Zeit für Dich!

Meine mittlere(8)fährt auch mit Oma und Opa weg,zwar nur an die _See aber ich vermisse sie jetzt schon.
Aber ich freu mich das es nicht nur mir so geht!

Genieß die Zeit,geh noch was shoppen mach was Wellness und wenns über den ET geht ist dein Söhnchen auch wieder da.
Mach dir da mal keinen Kopf,sammel Kraft für die Geburt!

Steffi

Beitrag von engelchen28 22.05.10 - 10:08 Uhr

hallo!
nichts gg. einen urlaub mit den großeltern, auch gg. einen flug hätte ich nichts. ich finde aber das timing äußerst schlecht. warum gebt ihr den großen ab, weil das baby kommt - und dann noch für 2 wochen? ist der große nicht teil der familie und sollte dabei sein, wenn sich die familie neu formt? ich würde mir abgeschoben vorkommen und sehr böse auf das baby sein, wenn ich gehen müsste und in genau der zeit das baby kommt. da ist eifersucht schon vorprogrammiert. vor einem viertel jahr oder in einem halben jahr wäre das ganze viel fairer gewesen und der urlaub hätte nicht in zusammenhang mit einem neuen familienmitglied gestanden. ich kann verstehen, dass es anstrengend ist und einiger organisation bedarf - und doch: so sind kinder nunmal!
vg
julia

Beitrag von bluesky2525 22.05.10 - 12:47 Uhr

Hi,

da mein Mann beruflich fast die ganze Zeit unterwegs ist. Werde ich zur Geburt dieses mal allein sein. Das Heißt ich hätte zwei Kinder unterbringen müssen und mich ins Krankenhaus.

Leider habe ich nicht so viele Verwarnte in meiner nähe! Meine Schwester ist angestellt in einem Altenheim und arbeitet meist Nachts. Tagsüber hat sie selbst ihre 3 Jungs um die sie sich kümmern muss.

Meine Mutter hingegen ist mit 2 Kindern meist schon überfordert.
Die alternative wäre meine Schwiegermutter gewesen aber die ist halt zu diesem Zeitpunkt im Urlaub!

Was blieb mir den da anderes übrig? Meine Kindern einer Fremden anvertrauen?

LG
Silvia

Beitrag von engelchen28 22.05.10 - 13:19 Uhr

naja...wenn die umstände so sind ging's vielleicht wirklich nicht anders. wäre es nicht möglich gewesen, dass deine schwiegereltern zu einem anderen termin fliegen und deinen sohn dann mitgenommen hätten? so hätten sie deinen sohn doch tagsüber betreuen können (was ja supernett ist) und er wäre aber nicht komplett aus dem geschehen gewesen. so befürchte ich eben nur, dass er wiederkommt und die familie hat sich grundlegend verändert...hm. wird aber schon alles gut klappen, denke ich.

eine schöne, entspannte geburt für dich!

lg
julia

Beitrag von ratpanat75 22.05.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

ich finde es ja generell nicht schlecht, wenn die Kleinen mit den Grosseltern in den Urlaub fahren, aber genau, wenn sein Geschwisterchen geboren wird...????
Der Zeitpunkt ist meiner Meinung nach sehr ungünstig- der Kleine wird zurückkommen und wahrscheinlich mit vollendeten Tatsachen (sprich einem neuen Baby zu Hause) konfrontiert sehen.

Aber passieren wird ihm schon nichts, Oma und Opa werden schon gut auf ihn aufpassen.

LG

Beitrag von redfrog 22.05.10 - 12:34 Uhr

Hallo Silvia.

Bei den meisten Müttern ist sowas ganz normal.
Ich hab bei meiner Tochter noch vorm ersten Geburtstag angefangen,
sie immer mal wieder in Urlaub zur Oma zu bringen.
Bis zu 2 Wochen mit meiner Mutter ist kein Thema mittlerweile.
Es ist gut für sie da sie keine riesigen Trennungsängste hat und
auch gut für mich damit ich nicht immer so klammer.
Genieß lieber mal die Zeit und mach dir positive Gedanken.
Es wird schon nichts geschehen,
die meisten Sorgen macht man sich ganz umsonst.
Geb deinen Sonnenschein öfter mal in Urlaub das tut auch ihm gut
und du kannst mal abschalten.

Liebe Grüße und genieß die ruhige Zeit ruhig mal.

Marina

Beitrag von woodgo 22.05.10 - 12:59 Uhr

Hallo,

also ich würde mir da auch Sorgen machen. Darum würde das bei mir nicht passieren.
Meine Tochter würde sicher mal mit den Großeltern in den Urlaub fahren, aber nicht so lange und nicht so weit weg und schon garnicht, wenn ich ein Geschwisterchen erwarte. Im Prinzip ist die Idee ja nicht schlecht, aber ich würde das nicht fertig bringen, so bin ich eben und ich bewundere Mütter, die das so einfach können. Dabei bin ich keine Glucke und meine Tochter war auch schon mit den Großeltern im Urlaub, max. eine Woche und ohne Flugzeug und schon garnicht im Ausland.

LG und alles Gute!

Beitrag von baby.2010 22.05.10 - 13:03 Uhr

hi.da ist es wieder ,das muttergefühl#verliebtist doch schön,dass du dich so sorgst.#pround das beste: das gefühl geht nie wieder weg:-p;-)
ich wollte unbedingt,dass mein sohn mit meinem mann fliegt...aber die schule wollte nicht frei geben 2 tage vor sommerferien (tickets sind komplett ausgebucht)
ich hätte mich sehr für meinen sohn gefreut.nun fliegen wir zusammen im herbst#huepf

Beitrag von janamausi 22.05.10 - 19:59 Uhr

Hallo!

Ich glaub, das sind ganz normale Muttergefühle :-) Meine Tochter fährt morgen auch mit dem Bus (Schwimmverein) für 5 Tage weg. Letztes Jahr war sie auch schon dabei. Ich hab sie am Bus abgegeben und danach erst mal geheult #augen, danach bin ich heim und hab stundenlang Radio gehört ob irgendwo ein Busunglück ist #klatsch

Dieses Jahr seh ich es schon ein bißchen lockerer ;-)

Das sind Erfahrungen mit Ängsten, die jede Mutter mitmacht. Vor paar Jahren war es der Kiga-Start, jetzt sind es z.B. Urlaube und später mal wenn die Kinder größer sind, ist es der Abend wenn die Kinder unterwegs sind, dann wenn sie den Führerschein machen etc. Aber mit jeder Erfahrung wächst man und wird - zumindest ein bißchen - lockerer.

LG und genieß die freie Zeit
janamausi

Beitrag von kerstim 22.05.10 - 21:29 Uhr

Oh man, ich kann dich so gut verstehen....Als ich noch schwanger war hat meine Mutter vorgeschlagen, dass sie unseren Großen über Pfingsten eine Woche mit in Urlaub nimmt, damit wir mal richtig Zeit haben für die Kleine... Mein Mann u ich fanden die Idee total toll, da unser Sohn die Oma u den Opa auch sehr lieb hat. ER hat sich total auf den Urlaub gefreut..... Naja und dann, als der Termin immer näher rückte kamen mir die totalen Zweifel. Die Tag vor der Abfahrt (sind mit dem Auto nach Kroatien) waren totaler Horror, mein Mann u ich ziemlich nervös u jedes Wort führte gleich zum Streit, ich ständig am Heulen, weil ich mir einfach vorgestellt hab, dass ich ihn so vermissen werde u mir auch vorgestellt hab, dass auf der Fahrt was passiert, etc. Als ich für ihn gepackt hab, hab ich nur geflennt u dann sind sie vergangenen Donnerstag los gefahren, den ganzen Tag war ich angespannt, bis abends der erlösende Anruf kam, dass sie gut angekommen sind. Man war ich erleichtert. Er ruft jeden Tag 2-3 x an, was total schön ist u ich höre, dass es ihm gut geht. Aber heute vermisse ich ihn schon richtig dolle u ich bin soooo froh, wenn endlich Mittwoch ist u er wiederkommt.
Trotzdem versuch ich nun die Zeit mit unserer Kleinen u genießen u auch sonst machen wir viel. Heute waren mein Mann u ich z.B. bei der Massage, morgen kommen Freunde zum grillen u Montag gehen wir mit Freunden brunchen....

Versuch doch einfach auch die Zeit zu genießen oder lass dich nochmal verwöhnen. Bald steht dir ja ne etwas stressigere Zeit bevor mit Baby. Wie wär s, wenn du mit deinem Mann nochmal schön Essen gehst, oder ins Kino....
Wirst sehen, es geht alles gut!
LG Kerstin

Beitrag von nane29 22.05.10 - 22:15 Uhr

Hi,

ich kann dich verstehen, mir würde es auch so gehen.

Ich hätte es auch anders gelöst, denn ich kann mir vorstellen, dass es für dich UND für ihn komisch sein wird, wenn er weg ist, während das Baby kommt.

Aber egal, es ist entschieden und ihr schafft das schon.

Zu deinen Ängsten - wenn ich so fühle, dann denke ich einfach an meine Geschichte.

Meine Mutter starb urplötzlich, als ich noch nicht mal 3 war. Ich verbrachte Tage, manchmal Wochen bei meinen Omas, Tanten, Freunden, wenn mein Papa arbeiten musste.
Wir lebten 3 Jahre in New York. In den Schulferien (2.-5. Klasse) bin ich für 2-3 Monate nach Deutschland geflogen - ohne Papa - und habe abwechselnd meine Oma, die andere Oma, meine Tante, meine alte Tagesfamilie besucht.

Mein Vater und ich stehen uns wahnsinnig nah und ich bin das Wichtigste in seinem Leben. Doch als meine Mutter starb, stand er gerade am Anfang einer Karriere und er musste mich häufig bei anderen Leuten unterbringen.

Ich lebe, ich bin glücklich, ich bin gesund#ole

Wenn du der Oma grundsätzlich vertraust, dann mach dir keine allzugroßen Sorgen. Sie wird bestimmt gut aufpassen.

LG Jana mit Lena (4) + Karl (1)

Beitrag von arwenndra 31.08.10 - 13:26 Uhr

Hallo Silvia,

meine Tochter fliegt morgen früh auch mit den Großeltern in den Urlaub für 19 Tage. Was aber auch das erste und letzte mal sein wird, hab ich bereits schon meinen Mann gesagt, mach mir nämlich auch die totalen Gedanken.

Stürzt das Flugzeug ab?
Was ist wenn dort vor Ort was passiert?
etc.

Naja, sie fliegt mit den Großeltern nach Kreta und das mit knapp 34 Monaten ;-(. Allerdings auch weil in den letzten Monaten viel zwischen uns passiert ist, mitunter durch Streit verbunden und wollen eigentlich in der Zeit auch versuchen uns um uns zu kümmern und die Wohnung auf Vordermann bringen. Aber Angst und traurig bin ich trotzdem, meine kleine Maus 19 Tage nicht sehen :-( :-( :-(.

Zum anderen freut sie sich sicherlich auch, da sie im Moment so ein Oma Opa Kind ist. Sprich sie möchte nur noch zu ihnen und bei ihnen Übernachten und nicht Zuhause, obwohl sie jetzt innerhalb von 1 Woche nur einmal bei ihnen geschlafen hat und sonst schläft sie maximal 2 mal in der Woche bei ihnen. Aber wie gesagt, leicht fällt es mir trotzdem nicht, los zu lassen. Echt schwer !!!

Gruß Kerstin