Altersunterschied kann das gut gehen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mal unbekannt bleiben. 22.05.10 - 08:56 Uhr

Halloechen,

In meinem Leben hat sich vor kurzem einiges geändert und komme selbst noch nicht wirklich damit klar.!

Vor kurzem habe ich meinen absoluten traummann kennengelernt. ( äusserlich ) .
Fakt ist er ist 44 und 25.

Er koennte mein Vater sein. #schock

Ich habe kinder und er hat auch kinder.

Er sagt auch, dass ich fuer ihn die frau bin die er gesucht ....

aber es sind diese 19 jahre altersunterschied.

Kennt sich jemand aus damit oder hat gute erfahrung gemacht?

Meine Mama meinte nicht mehr als 10 Jahre.
Meine Tante hat immer freunde wo zwischen 17 und x jahren altersunterschied ist.

waere dankbar fuer ratschlaege.

Beitrag von der.maulwurf 22.05.10 - 09:13 Uhr

Hallo liebe Unbekannte.

Also ich kenne mich beim Thema Alterunterschied sehr gut aus.
Mein erster richtiger Freund mit dem ich auch meine damals längste Beziehung führte die ich jeh hatte ,war 12 Jahre Älter als ich.
Ich war damals erst 16 und er 29! Wir waren 3Jahre zusammen und haben
viel zusammen unternommen und erst im letzten halben Jahr hats gekrieselt da wir einfach zu unterschiedliche Meinungen und Ziele hatten.

Mein jetziger Mann ist ganze 16 Jahre älter. Ich bin jetzt 23 und er 39.
Wir sind jetzt schon 3Jahre verheiratet und haben eine Tochter zusammen.
Es gab höhen und Tiefen aber wir haben zusammengehalten und uns wenns ganz übel wurde immer wieder zusammengerauft. Es klappt einfach irgendwie. Man merkt zwar schon oft, das er halt andere Interessen hat in dem Alter. Er ist halt eher der Gemütliche der gern zuhause nen Film schaut, oder mal was Essen geht oder ins Kino.
Und ich würd halt gern mal öfters in die Disco und was trinken und so.
Und da konnt ich ihn bisher nicht für begeistern.#schmoll

Das getrennt weggehen war ne Zeit lang auch ein rießen Streitpunkt bei uns, weil er extrem eifersüchtig ist und halt Angst hat das ich irgendwann doch lieber nen Jüngeren will#augen Was natürlich nicht der fall ist, sonst hätt ich ihn wohl kaum geheiratet.;-)

Ich kann dir nur raten, versuch es einfach!
Ein reifer Mann hat auch so seine Vorteile glaub mir;-)#schein
Ich spreche aus eigener Erfahrung, meine bisher besten Beziehungen
führte ich eindeutig mit den älteren;-)

Gruß Mauli

Beitrag von unbekannt bleiben 22.05.10 - 09:23 Uhr

Hallo Mauli,

Heyyyy ja danke fuer deine antwort sie baut auf :)

ja er hat auch zu mir gesagt, ich soll drueber nachdenken, grad zwecks alters...usw
Und das er eben angst hat mich irgendwann mal an nem juengeren zuverlieren.

Klar so vom kennenlernen, es hamoniert ... aber klar in manchen dingen wie du auch sagst, merkt man den unterschied doch.

Er geht auch lieber wenn er weggeht in Beizen ... ;)

und ich sag ich muss da auf ne party *lol*

aber ich denke da kann man ein mittelmass finden ;-)

Beitrag von hedda.gabler 22.05.10 - 10:08 Uhr

Guten Morgen.

>>> Ein reifer Mann hat auch so seine Vorteile glaub mir <<<

Wenn Du von "reif" sprichst, kannst Du aber kaum Deinen jetzigen Ehemann meinen ...

Gruß von der Hedda.

Beitrag von der.maulwurf 22.05.10 - 10:50 Uhr

Wen denn sonst?
Aber....was weißt du schon.....#augen
Bist ja selbst noch nicht reif, wenn ich sehe wie du hier
einer viel Jüngeren Userin immer wieder nachstellst....
Aber nascheinend machts halt Spaß....#augen

Beitrag von hedda.gabler 22.05.10 - 11:01 Uhr

Ach, Sweety, ich stelle Dir mitnichten nach ...

... aber wenn ich lese, dass Du von der Reife älterer Männer schwärmst und mir ins Gedächtnis hole, was Du uns hier schon alles über Deinen Göttergatten erzählt hast, dann muss ich wirklich mal nachfragen, ob Du ein und denselben Mann meinst ...

... aber Dein Verständnis von Reife scheint ja eh ein ganz besonderes zu sein.

Beitrag von der.maulwurf 22.05.10 - 11:10 Uhr

Weist du, ich denke in JEDER Guten Beziehung streitet man mal.
Schlecht ists, wenn man keinen Kompromiss findet und sich nicht auf den anderen einlassen kann. Wir haben aber genau DAS geschafft, und uns selbst in den beschissensten Situationen wieder zusammengerauft.
Wir standen öfters vor der Trennung, und sind jetzt trotzdem wieder ein Herz und eine Seele. Wir haben sogut wie ALLE Streitthemen aus der welt geschafft und unser Leben von Null auf Hundert wieder in den Griff bekommen. Sowas schweißt zusammen, und DAS soll uns erstmal jemand nachmachen.

Klar kotzt man sich hier bei Urbia mal aus, und schreibt dabei Dinge die man garnicht so meint, oder die einem Hinterher leid tun. Aber dafür ist das Forum ja da. Und ich denk, hier gibts viele die mal über den Partner abkotzen, da bin ich nicht die einzige. Und auch mit den Themen die ich angeschnitten hab, bin ich mit Sicherheit kein Einzelfall. ;-)

So, und jetzt such dir ein neues Opfer, das du nerven kannst.#cool

Beitrag von hedda.gabler 22.05.10 - 11:20 Uhr

Es geht doch gar nicht darum, dass Ihr streitet etc ...

... sondern um die Verhaltensweisen Deines Mannes, die Du hier mannigfaltig immer wieder schilderst ...

... und von Reife ist das wenig zu erkennen ... sondern vielmehr ein unsicherer Typ ohne Selbstbewusstsein, der es nötig hat, seine kleine Frau zu gängeln, um sich größer zu fühlen und in der Öffentlichkeit rumprollt, um den großen Macker raushängen zu lassen ... eifersüchtig zu sein, dass Frauchen sich einen Jüngeren nehmen könnte, spricht auch nicht gerade für geistige Reife ... und seine Erziehungsmethoden schon gar nicht ...

... aber da Ihr Euch beide da wohl nicht viel nehmt, passt das schon ... letztendlich kommt es auf den intellektuellen und sozialen Background an, ob es passt ... da spielt das Alter gar keine Rolle ... und da passt es ja bei Euch perfekt.

Beitrag von der.maulwurf 22.05.10 - 11:49 Uhr

Mein Mann prollt überhaupt nicht, und er muss auch nicht den Macker raushängen in der Öffentlichkeit. Aus welchen Zusammenhängen oder Themen hast dir denn das jetzt wieder zusammengereimt?

Das du meinst, wir würden in der Unterschicht leben oder in nicht guten Verhältnissen, das weis ich mittlerweile, das brauchst du nicht immer wieder mit jedem Beitrag zum Ausdruck bringen.
Ich frage mich nur, warum jemand, der laut eigenen Aussagen ja total toll und gut lebt es nötig hat, auf welchen denen es schlechter geht rumzuhacken? Soll das etwa reif sein?

Das wir unser Leben wieder im griff haben, und schon lange nicht mehr so leben wie hier vor langer Zeit mal geschrieben hab ich ja oben schonmal erwähnt. Also, kannst dir langsam echt jemand anderen Suchen der schon tief liegt, und den du noch tiefer treten kannst.

In diesem Sinne, machs gut Julchen.#kuss

Beitrag von hedda.gabler 22.05.10 - 12:02 Uhr

Na ja, red's Dir mal schön ...

... Du hast Recht, man sollte den Menschen ihre Lebenslügen lassen ... alles andere würde sie nur unglücklich machen. Und dass Du Dich und Euch und Euer Leben überhaupt nicht reflektieren kannst, hat man ja auch an den ganzen Threads zum Thema Erziehung gesehen, wo sich die User wirklich Mühe gegeben haben und bei Dir nichts ankam.

Beitrag von der.maulwurf 22.05.10 - 12:34 Uhr

Ich brauch mir nix schönreden.;-)
Und, wenn bei mir nix angekommen wäre, würd ich auch nicht behaupten
das wir unser Leben wieder in geregelte Bahnen bekommen haben.
Denn wenns nicht so wäre ,würd ich dazu stehn.
Ich hab die ganze Zeit keinen Hehl draus gemacht, also warum sollte
ich es jetzt plötzlich verleugnen? von daher....

Gut, mit der kleinen ists immernoch schwierig ab und zu.
Aber ich denke so ist jedes Kind in der Trotzphase.
Aber ich komm klar. Und alles andere läuft auch.

Glaub es oder lass es.
Mir recht egal was du denkst.
Und jetzt hab ich wichtigeres zu tun.

Tschüssi#winke

Beitrag von melani1985 22.05.10 - 09:43 Uhr

Guten Morgen

Also mein Mann und ich haben 17 Jahre Altersunterschied und ich muss sagen das klappt super zwischen uns. #verliebt

Es kommt halt auch daruf an wie derjenige mit 44 ist. Ich kenne Männer die geben sich mit 30 schon wie 60, dass geht aber auch anders rum.

Ich würde es versuchen an deiner Stelle #sonne

Lg Melli

Beitrag von asimbonanga 22.05.10 - 09:56 Uhr

Hallo,
momentan sehe ich da weniger Probleme.
Allerdings wirken sich 19 Jahre irgendwann garantiert aus.Ich kenne euch aber nicht--manche Frauen sind sehr anpassungsfähig.Manche Männer bleiben sehr lange agil ----------allerdings wäre dies nicht nur körperlich ,sondern auch insbesondere von der Einstellung her nötig.
Ich hatte zweimal diesen erheblichen Altersunterschied-mit 21 ( 13 Jahre ) und mein erster Mann war 15 Jahre älter. Meine Entwicklung, würde die Ehe mit einem deutlich älteren Mann heute sicherlich konfliktreich gestalten-da bin ich mir sicher.Meine Kinder sind noch recht jung-----und so ganz ruhig werde ich wohl so schnell nicht.Instinktiv habe ich mich vor 6 Jahren erstmals in einen jüngeren Mann verliebt.
Wenn du den Mann liebst-warum solltest du dieser Beziehung rein aus Altersgründen keine Chance geben?
Eine Freundin von mir ist seit 18 Jahren mit einem 17 Jahre älteren Mann zusammen--------jetzt mit 43 Jahren werden die Unterschiede deutlich-wie immer das ausgeht -sie hat viele, sehr schöne Jahre mit ihm verbracht.
Eine Garantie gibt es sowieso nicht.

L.G.


Beitrag von dominiksmami 22.05.10 - 10:54 Uhr

Huhu,

mach das nicht von der Meinung anderer abhängig. Wenns für euch funktioniert...dann funktionierts, egal was andere Menschen denken.


Mein Mann ist zwar nur 13 Jahre älter als ich, aber dafür ist der Lebensgefährte meiner Stieftochter fast 24 Jahre älter als sie. Er ist sogar älter als mein Mann, wenn auch nur 4 Monate.

Was glaubst du was "die Leute" ( meiner Schwiegereltern allen voran *rofl*)
da geredet haben?

Trotzdem sind die beiden nun seit 2 Jahren glücklich miteinander.

lg

Andrea

Beitrag von fruehchenomi 22.05.10 - 13:34 Uhr

Ich habs hier schon sicher 10 x geschrieben, aber ich wiederhole mich gerne....JUNG ist es KEIN Problem. Und hier schreiben Dir nur Junge über ihre Erfahrungen, Alte sind nicht viel dabei - aber ich :-D
Es ist definitv ein Problem
1. bei der Kindererziehung - da können WELTEN dazwischenliegen
2. Bei den Hobbys und Musik
3. Bei den Freunden
Auch hier können Welten dazwischenliegen, die man aber jung auch noch kompensiert.
Dir muss aber klar sein, dass Du im strahlenden topfitten Alter von 45 Jahren einen alten Herrn neben Dir hast.
Mit 65 ist ein Mann - entgegen der Werbung und aller sonstigen Veröffentlichungen, ein alter Herr, der meistens seine Tabletten braucht, seine Ruhe will und höchstens noch Volksmusiksendungen anschaut und Tierdokus.
Sex bis ins hohe Alter ist ein Märchen, wenn er dann noch einmal im Monat kann, bist Du sehr gut dran. Er will dann einfach auch nicht mehr und wozu sich anstrengen.
Mein Mann ist 18 Jahre älter und dementsprechend haben wir auch einen ähnlichen Bekanntenkreis - es ist BEI ALLEN PAAREN das Gleiche !
Ich liebe meinen Mann wirklich - aber er ist seit vielen Jahren nur noch eine Vaterfigur, bei der ich eben schaue, dass er seine Tabletten pünktlich nimmt und er sein "Geregeltes" hat - alles andere bleibt auf der Strecke !
Wenn Dir DAS klar ist, dann nimm ihn.
Ich hätte es auch nicht geglaubt früher - geb ich zu. Aber Du wolltest Meinungen hören.....
DEINE MUTTER HAT RECHT !!!
LG Moni

PS: Ach ja, glaub nicht, dass Du dann später eben alleine fortgehen kannst mit einem altersgerechten Freundeskreis. Das schaffst Du nicht, wenn Du von Deinem daheim bleibenden Mann mit todtraurigem Blick empfangen wirst, weil er ja eigentlich Angst hat, dass Du fremd gehst.

Beitrag von dominiksmami 22.05.10 - 14:18 Uhr

Huhu du,

also wir erziehen ja nun bald unser 3. Kind gemeinsam....und äh..wir haben EXAKT die selben Erziehungsgrundsätze,

wir haben auch zueinander passende Hobbies, oder leben diese zwangfrei getrennt aus.

Wir haben EINEN gemeinsamen Freundeskreis

Und Musik hören wir auch zum größten Teil die gleiche.

Und sex...wird eh überbewertet *g*, klar noch kann ich nicht klagen, aber selbst wenn der weniger wird, was solls?

Meine Eltern sind ähnlich "weit" auseinander wie wir und jetzt seit 42 Jahren glücklich verheiratet OHNE eines der erwähnten Probleme.


Aber ok, wir sind auch nur 13 Jahre auseinander.

Was ich einfach denke ist...jeder muß es ausprobieren und eben NICHT auf die Meinung anderer hören.

Mein Vater war übrigens nie "todtraurig" oder dergleichen wenn meine Mutter alleine rausging oder jetzt alleine rausgeht und er denkt auch definitiv nicht daran das sie fremdgehen würde.

lg

Andrea

Beitrag von fruehchenomi 22.05.10 - 15:10 Uhr

13 oder fast 20 ist schon wieder ein Unterschied. Ich kenne außer uns 3 Paare mit 18-22 Jahren Unterschied - und da ist es leider überall das gleiche. Ohne seeeehr viel Toleranz der Frauen (tja - wie das halt so ist) würde des da oft #wolke
Sex wird überbewertet - grins - das sagt man jung, wenn man ihn einfach noch hat :-p. Aber glaub mir, wenn Du noch keine 50 bist, hast Du schon noch ein paar Bedürfnisse -und wenn Dir der Mann dann sagt "dann hättest du eben keinen so Alten heiraten dürfen" dann überlegst Du Dir schon, was Du ihm an den Kopf werfen könntest. Denn er hat ja - leider - auch noch recht.
Ich kenne wenig Frauen, die mit Mitt 40 sagen, pah ich brauch keinen Sex mehr......Man will nämlich immer das, was man NICHT kriegen kann.#schwitz
LG Moni

Ich will sicher nicht alles schlecht reden, aber man muss es sich verdammt gut überlegen was einen erwartet - und leider tut man das jung eben nicht#kratz

Beitrag von dominiksmami 22.05.10 - 15:57 Uhr

Huhu,

naja...ich lege seit jeher nicht soooo viel Wert auf Sex.

Duch die ganzen Schwangerschaftskompilkationen haben wir gerade seit 25 schon keinen Sex mehr....macht uns beiden nix aus und wie ich mich kenne wirds nach dem KS ( hatte ja schon einen ) lange dauern bis ich wieder "in der Lage" dazu bin..macht aber auch nix.

Ich denke sowas ist Veranlagungssache, mein Mann und ich sind uns da vollkommen einig Sex ist nett und macht spaß....ist aber defintiv nur eine absolute Nebensache.

Gut überlegen muß man sich jede Beziehung, das stimmt auf jeden Fall.

lg

Andrea

Beitrag von dominiksmami 22.05.10 - 15:58 Uhr

seit 25 Wochen sollte das heißen

Beitrag von asimbonanga 22.05.10 - 16:13 Uhr

#schwitz das freut mich für dich, das es nur Wochen sind;-)

Beitrag von dominiksmami 22.05.10 - 16:16 Uhr

*lach* ja noch sinds nur Wochen, aber 2 muß ich noch bis zum KS und wenns diesmal wieder 5 Monate dauert bis ich für "sowas" fit genug bin...na dann summiert sich das ganz schön *lach*

Macht aber nix, dafür krault er mir stundenlang den Rücken...und DA könnte ich wirklich nicht drauf verzichten *lach*

lg

Andrea

Beitrag von asimbonanga 22.05.10 - 16:18 Uhr

Hauptsache ihr verlernt es nicht-----aber das ist ja wie mit dem Fahrradfahren.

Beitrag von dominiksmami 22.05.10 - 16:25 Uhr

eben

Beitrag von flying-phoenix 22.05.10 - 14:53 Uhr

mein mann und ich sind 16 jahre auseinander, seit 6 jahren zusammen und seit 2 jahren verheiratet.

in meinem bekanntenkreis ist noch ein päärchen mit gleichem altersabstand, allerdings kriselt es da schon eher.

meine schwiegereltern haben sich anfangs sehr große gedanken drum gemacht, ob das zwischen uns klappen kann. mittlerweile gibts es keine skeptiker mehr.

dazu muss ich sagen, dass ich ohnehin irgendwie "anders" bin. meine schwägerinnen witzeln gern, dass ich meine sturm und drang-zeit mit 13 hatte - problem ist: da hatte ich sie auch!

ich gehe nur selten weg, habe lieber einen gemütlichen abend mit freunden. ein paar cocktails schlürfen, aber insgesamt geht er lieber weg als ich.

allerdings haben wir beide freiräume und das ist wohl ein erfolgsrezept. er fährt allein skifahren, ich gehe mit meinen mädels weg. eifersucht ist da kein thema.

zum thema freundeskreis: wir haben keinen gemeinsamen - jeder hat seine freunde, mit denen wir gemeinsam etwas unternehmen, aber trotzdem weiß ich, wenn ich probleme habe, gehe ich zu meinen und nicht zu seinen freunden. manchmal verschieben sich die grenzen - aber das ist ok.

wenn du jemanden zum quatschen brauchst, schreib mir doch ne nachricht. ich meine, ich weiß, wie sehr sich alle anfangs das maul zerreißen und was man sich anhören darf. *seufz*

allerdings haben die eltern einer freundin den gleichen altersabstand und sind seit 22 jahren zusammen.

es gibt schlimmeres, und niemand weiß, wie es in zukunft mit einem gleichaltrigen partner wird.

Beitrag von gingerw 23.05.10 - 13:29 Uhr

Hallo!!!!

Mein Mann ist 10 Jahre älter und wir sind jetzt seit 12 Jahren zusammen.Sind seit 10 Jahren verheiratet und erwarten jetzt unser 3. Baby!!!!!

Klar das wir nicht immer bei allem einer Meinung sind aber ich glaube das ist immer so egal wie alt mann/frau ist!!!

Wenn du dich mit im wohl fühlst und er dich glücklich macht dann ist doch alles in Ordnung!!!

Ich wünsch dir alles Gute

LG Janina mit Nathalie 9 Fabian 5 und Jule ET -92