Beleg trotzdem gültig?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von susasummer 22.05.10 - 09:26 Uhr

Ich hab da mal eine Frage zu einem Kaufbeleg.
Und zwar hatten wir unseren Kinderwagen letztes Jahr angezahlt,also steht auch nur der Betrag auf dem Kaufbeleg.Der Rest wurde bei Abholung bezahlt.Leider finde ich genau diesen Beleg nicht mehr.
Hat man trotzdem noch die Garantie auf den Wagen,also wenn etwas dran wäre,das man dann mit dem Kaufbeleg hin gehen kann? Oder muss der volle Kaufbetrag ersichtlich bezahlt sein?
lg Julia

Beitrag von sassi31 22.05.10 - 13:06 Uhr

Die Frage ist, wie der Verkäufer den Beleg beurteilt.

Theoretisch könntet ihr ja auch vom Kauf zurückgetreten sein, die Anzahlung wieder ausgezahlt bekommen haben und den Wagen dann woanders gekauft haben.

Gruß
Sassi

Beitrag von jeannylie 23.05.10 - 12:55 Uhr

Ja hast Du, weil das im Recht des Kaufvorganges immer zwei verschiedene "Geschäfte" sind.
Es gibt immer Schuldrecht und Sachenrecht, aber das führt zu weit.


Übrigens heißt das "Gewährleistung", Garantie ist eine freiwillige Leistung :-)

Nix für ungut..