Stirbt meine Katze? Bitte Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von miss.cj 22.05.10 - 09:37 Uhr

Hallo,

meiner Katze geht es auf einmal richtig schlecht, seit 2 Tagen frißt sie nicht mehr, zieht sich zurück, verkriecht sich an,für sie ganz untypischen, Orten und läuft auch ganz geschwächt.
Sie ist übrigens ca. 17 Jahre alt (genau weiß ich es nicht, hab sie 1995 angefahren auf einer Straße gefunden, da war sie gerade trächtig und noch ziemlich jung.

Ihre Lenden sind so komisch eingefallen und wenn sie mich begrüßen möchte (war immer ein fröhliches kurzes Miau), kommt nur noch ein Krächzen.

Ich weiß gerade nicht, was ich tun soll; ich bin bis Montag mit meinen Kindern allein, d.h. kann nicht zum Tierarzt. Omas gibt es nicht, meine Freundin ist im Urlaub und mein Mann kommt erst am Montag wieder.

Habt ihr einen Rat für mich? Ach so, ich geb ihr derzeit etwas Katzenmilch vom Finger und 4 Vitamintabletten(Vitamine, Biotin, 31% Rohprotein und sonstige Mineralien) über den Tag verteilt, damit ihr Körper überhaupt noch was bekommt, das nimmt sie auch an. ABer sämtliches andere Futter verweigert sie (egal ob natürliches Futter oder Fertigfutter, auch ihre geliebten Käseleckerlis will sie nicht)

Was kann ich tun? Kommt der Tierarzt auch nach Hause? Und was kostet mich das ungefähr (hatte noch nie einen Tierarzt-Hausbesuch gebraucht)

Traurige Grüße

Conni

Beitrag von nicola_noah 22.05.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

Och Mensch#schmoll

Woher kommst du denn?
Vielleicht gibt es bei euch eine Mobile Tierrettung (wie in Berlin z.B.).
Zur Not einfach mal beim Tierarzt anrufen und nachfragen ob der auch zu dir kommen könnte.
Dann kannst du auch direkt nach den Kosten fragen.

Alles Gute für die Mieze#klee

Beitrag von pizza-hawaii 22.05.10 - 09:56 Uhr

Seit zwei Tagen geht es ihr schlecht und Du hast es nicht geschafft wenigstens mal beim Tierarzt anzurufen und Dein Problem zu schildern?

Ruf an, sag was Sache ist und das es schwer für Dich ist zu kommen! Jetzt hast Du allerdings das Problem das wir Samstag haben, da wird es teurer, ich hoffe nur das hält Dich nicht davon ab anzurufen!

pizza

Beitrag von -tinkerbellchen- 22.05.10 - 10:00 Uhr

Kinder (2 und 4 Jahre) anziehen, Katze in den Korb und zum Tierarzt fahren.

Wo ist das Problem?

Beitrag von miss.cj 22.05.10 - 10:08 Uhr

Das mein Mann erst am Montag mit dem Auto wieder kommt. Und die Transportbox steht logischweise im Auto...

Beitrag von canadia.und.baby. 22.05.10 - 10:32 Uhr

Im Notfall nimm ne Reisetasche!!

Beitrag von pizza-hawaii 22.05.10 - 10:53 Uhr

Fahr Ihr so oft mit Eurer Katze durch die Gegend das die Box im Auto stehen bleibt?

Was daran logisch sein soll erschliesst sich mir so gar nicht #kratz

Beitrag von -tinkerbellchen- 22.05.10 - 11:14 Uhr

Beim Nachbarn eine ausleihen, neue kaufen gehen?

Beitrag von tragemama 22.05.10 - 11:41 Uhr

Achso. Dann muss sie halt elendig verrecken. Weil die Transportbox nicht da war. Klar -irgenwie logisch.

Beitrag von windsbraut69 23.05.10 - 10:18 Uhr

Hoffentlich wird keins der Kinder krank, wenn es bei Euch weder Verwandte/Bekannte mit Autos gibt, noch Taxen....

Die Transportbox ist ein noch größerer Witz - zur Not packst Du die Katze untern Arm oder in einen Karton, wobe ich mich frage, warum die Box im Auto ist. Fahrt Ihr sonst täglich mit der Katze spazieren?

Beitrag von kimchayenne 22.05.10 - 10:06 Uhr

Hallo,
auf jeden Fall solltest Du Dich schnellstens um Hilfe für Deine Katze kümmern.Kinder anziehen ,Katze einacken und zum TA oder Tierklinik fahren,TA anrufen und nach Hausbesuch fragen,Mobilen Tierrettugnsdienst in deiner Gegend suchen,es gibt genug Möglichkeiten.
LG KImchayenne

Beitrag von sternenzauber24 22.05.10 - 10:53 Uhr

Die Transportbox ist doch wohl das Kleinste Übel, was macht man dann eigentlich wenn mal Krieg ist, hat man heute keine Einfälle mehr für Not u. Ausnahmesituationen?

Da sitzt ein Tier welches leidet, also ab zum Arzt!

Beitrag von design.for.life 22.05.10 - 14:02 Uhr

Hallo,

so, wie Du es beschrieben hast, kann es natürlich sein, dass ihre Zeit einfach vorbei ist und sie sich zum Sterben zurückziehen will.

ABER ich würde trotzdem schnellstmöglich mit ihr zum Tierarzt gehen. Es kann auch sein, dass sie "nur" krank ist, wieder geheilt werden könnte und noch ein paar Jahre mit Euch verbringen könnte.

Also, leih Dir in der Nachbarschaft eine Transportbox aus, nimm notfalls ein Taxi zum Tierarzt, aber lass es abklären.

Das geht auch alles mit kleinen Kindern und ohne Auto - ich weiß, wovon ich spreche.

Und wegen der Kosten: es wird sicher teuer werden. Heute am Samstag vielleicht nicht ganz so teuer wie an Sonn- und Feiertagen. So ist es hier bei uns. Vielleicht kannst Du vorab telefonisch was erfragen. Aber bitte lass Dich der Katze zuliebe nicht von den evtl. hohen Kosten vom Tierarztbesuch abhalten.

Alles Gute für die alte Dame#katze

LG

Beitrag von katja.lev 22.05.10 - 14:44 Uhr

Hi,

ich frage mich, wie sich manche Frau so abhängig von Mann, Auto usw. machen können.

Geben manche Frauen das eigenständige Denken und die Selbstständigkeit am Traualtar ab?

Eine 17 Jahre alte Katze krepiert gerade bei dir zu Hause, und du schaffst es nicht zum Tierarzt weil du mit 2 Kindern allein bist?

Und jetzt erzähl mir bloss nicht, dass es an der Katzenbox scheitert.

Hast du denn wenigstens mal in der Tierklinik oder in der Notfallpraxis angerufen? Das wäre ja das mindeste.

Unbegreiflich, da fehlen mir echt die Worte.



Beitrag von equus1977 22.05.10 - 21:18 Uhr

Recht hast du!

Beitrag von miss.cj 22.05.10 - 15:56 Uhr

Meine Katze wurde nun versorgt und es geht bergauf. In ein paar Tagen sollte sie wieder die Alte sein. Sie hat Flüssigkeit und etwas gegen die Übelkeit bekommen und wird nun die nächsten Tage von mir zu Hause weiterbehandelt.

Danke an die Wenigen hier, die mir mit sinnvollen Ratschlägen weitergeholfen haben.

Alle Anderen hier sollten mal in Erwägung ziehen, sich das Vorverurteilen abzugewöhnen, bzw. ihren Frust woanders abzulassen und diese völlig sinnlosen Beiträge hier zu vermeiden. Ihr zieht Schlüsse aus einem Text, die überhaupt nicht der Realität entsprechen und habt wahrscheinlich noch das Gefühl, ihr wißt über meine momentane Situation Bescheid.

Das zeugt von schlechten Charaktereigenschaften...und das ist eine Tatsache!

Und nochmal großes Danke an die wenigen Anderen...:-)

Beitrag von smr 22.05.10 - 16:14 Uhr

Es freut mich, daß Du es doch geschafft hast, die Katze versorgen zu lassen. Aber ich muß ganz ehrlich sagen, als ich eben las, wie schlecht es ihr ging, lief es mir eiskalt den Rücken runter. Ich könnte NIEMALS mein Tier so leiden lassen. Und was hattest Du denn erwartet, wenn Du dann hier schreibst? Ferndiagnosen sind ja auch schlecht möglich. Hättest Du keine Rückmeldung gemacht, hätte ich Dir jetzt geantwortet: Ja, sie stirbt, wenn Du sie nicht versorgen läßt.

Mein Eindruck nach Deiner Beschreibung und völlig wertfrei.
Nichts für ungut.
Sandra

Beitrag von miss.cj 22.05.10 - 16:33 Uhr

Das ist genau das was ich meine. Die Antworten gehen größtenteils völlig an meiner Frage vorbei.

ich wollte lediglichlich wissen, ob der TA auch nach Hause kommen kann und was das eventuell kostentechnisch für mich bedeuten könne (erfahrungsgemäß) Schließlich wird der TA ja nicht für umsonst zu mir kommen und ich muß das Geld organisieren.

Beitrag von smr 22.05.10 - 16:42 Uhr

#aha

Beitrag von pizza-hawaii 22.05.10 - 19:47 Uhr

*ich wollte lediglichlich wissen, ob der TA auch nach Hause kommen kann und was das eventuell kostentechnisch für mich bedeuten könne (erfahrungsgemäß) Schließlich wird der TA ja nicht für umsonst zu mir kommen und ich muß das Geld organisieren.*

Und dann fragst Du hier statt den betreffenden Tierarzt (den hier Niemand kennt) anzurufen und dort nachzufragen?

#klatsch

Meiner Meinung nach auch nur eine Ausrede, genauso wie die "kein Auto und keine Transportbox"-Nummer und die zwei Kinder, nachdem Du anhand der Reaktionen hier bemerkt hast das Du ganz schön Scheisse gebaut hast!

pizza

Beitrag von sternenzauber24 22.05.10 - 20:53 Uhr

Schlechte Characktereigenschaften?

Also ganz ehrlich, ich nenne es eine schwache Characktereigenschaft, das man überhaupt nicht mit Kritik umgehen kann. Du hast hier um Hilfe gebeten, HIER - in einem Forum. Ich versteh nicht warum man nicht einfach die Rufnummer wählt..

Und das mit der Box hast Du ja hier geschrieben, kein anderer..

Beitrag von design.for.life 22.05.10 - 20:32 Uhr

Das ist doch eine gute Nachricht.

So, wie Du es beschrieben hast, hätte es auch anders sein können. Habe ich leider schon ein paar Mal erlebt.

Dann hatte sie wohl eher sowas wie einen Magen-Darm-Infekt?

LG

Beitrag von mizz-montez 22.05.10 - 19:56 Uhr

das könnte alles mögliche sein grade in dem alter das ja schon nen stolzes alter...
aber google doch mal nen notdienst der auch hausbesuche macht... aber ich denke in dem alter wirst du dich bald auf einen abschied einstellen müssen... #liebdrueck