Hallo...ich bin neu hier!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von islandelfe80 22.05.10 - 10:07 Uhr

Hallo, gestern haben wir uns einen Termin in der KiWu Sprechstunde geholt, bin froh, dass wir den Schritt nun endlich gemacht haben!

Ich stell mich mal kurz vor: Wir "üben" seit Juni 2008, im September 2009 hatte es dann endlich geklappt (vorher sah meine FA keinen Grund, Blutwerte o.ä. zu überprüfen). Leider war es eine ELSS.

Nun wollen wir der ganzen Sache mal auf den Grund gehen.

Bin mal gespannt, wie der erste Termin wird? Beginnt da schon die komplette Diagnostik oder laufen erstmal Gespräche?

Vielleicht könnt ihr mir die Aufregung etwas nehmen!

Wünsche Euch schöne Pfingsten!

islandelfe

Beitrag von majleen 22.05.10 - 10:42 Uhr

Also erstmal hallo!

Bei uns gans da erst nur ein Vorgespräch. Gut ist, wenn du alle Unterlagen dabei hast. Also Bluttest, Ultraschall, SG usw.
Dann gabs ein Gespräch und ein Termin für meine BS wurde festgelegt. (wurde schon vom FA empfohlen)
Mehr war da auch nicht.

Liebe Grüße & viel Glück

Majleen

Beitrag von 77elch 22.05.10 - 10:58 Uhr

Bei unserem Erstgespräch wurde gleich ein Termin fürs SG gemacht, ich wurde untersucht (US und Blutentnahme), und wir haben einen Behandlungsplan erstellt.
Allerdings hatte ich alles nötige an Unterlagen mit: Hormonstatus (von beiden!), Blutwerte (auch von beiden!), Aidstest, OP-Berichte, Impfpass, Mutterpass, Zyklusblätter, etc... Eben alles was mir in die Hände viel und als sinnvoll erschien ;-)

Beitrag von sassi31 22.05.10 - 12:57 Uhr

Hallo,

wir haben zum Erstgespräch alle bisher angefallenen Befunde mitgenommen. Ebenso habe ich extra vorher noch einen Bluttest machen lassen, da das wohl in Österreich teurer sein soll. Ich habe allerdings auch hier in Deutschland Unterstützung von einer Kiwu-FÄ.

Mein Mann musste dort gleich ein SG machen lassen. Die Auswertung wurde dann direkt mit uns besprochen. Es wurde der Behandlungsplan entworfen, die Medikamente besprochen und Rezepte ausgestellt. Eine Mitarbeiterin hat uns dann noch erklärt, wie das mit dem Spritzen genau funktioniert und auf was man dabei zu achten hat.

LG
Sassi