1,5 Stunden Autobahn mit 9 Wochen Baby bei der Wärme? bitte lesen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von superstar01 22.05.10 - 10:59 Uhr

Würdet Ihr 1,5 Stunden Autobahn fahren bei der Hitze?
Ist es für sie im MaxiCosi zu heiß, sie ist 9 Wochen?

Muss nicht fahren, ist ein freiwilliger Besuch und möchte der Kleinen nicht schaden?

Beitrag von canadia.und.baby. 22.05.10 - 11:01 Uhr

Klar kannst du fahren!

Sie sie normal an wie jetzt auch , Jacke mütze lässte du weg .

Sonnenschutz im Autoanbringen und los!

Beitrag von nana141080 22.05.10 - 11:03 Uhr

HItze? Wo? Ich komme...hier sind aktuell 13 Grad und Hochnebel:-[
Naja, wird schon noch.

Nun zu deiner Frage: JA, ich habe es damals gemacht. Mit 1 Pause als mein Sohn wach wurde (damals 6 Wochen alt).

ABER, ich stand auf dem Rückweg im Stau. Habe dann auf dem Seitenstreifen weiter bis zur nächsten Ausfahrt (8KM!!!) fahren müssen da der Kleine nochmal Hunger bekam.

Daher ein Tip: Genug Milch und Wasser mitnehmen bzw. nicht alleine fahren damit du füttern/stillen kannst#aha

Es ist Pfingsten, mit Stau ist zu rechnen!

VG Nana

Beitrag von smurfine 22.05.10 - 11:09 Uhr

Unsere Kleine ist Ende Juli geboren. Da war´s nicht zu knapp heiß. Wir haben das Kind immer so angezogen wie wir selber.

Da sieht man grad momentan die heißtesten Sachen, gester beim Einkaufen hatte meine Kleine einen Kurzarmbody und drüber nen Spieler an, dazu Socken.
Eine andere Mama hat ihr Kind noch im Schneeanzug durch den Supermarkt gefahren während sie selber ein T-Shirt anhatte.

Jedenfalls haben wir ne Klimaautomatik im Auto und so haben /hatten wir immer konstante Wohlfühltemperatur und krank geworden ist auch keiner.
Von daher hätte ich da keine Bedenken. Grad im Auto war sie so klein noch immer zufrieden und hat eh alles verschlafen. Da konnte wir Eltern uns mal in Ruhe unterhalten :-)

Wie schon gesagt wurde: vorher nochmal tanken, genug Nahrung für alle Beteiligten mitnehmen, Pampers etc. etwas "Spielzeug" zum Angucken, so dass ihr im Stau auch überleben könntet.

LG;
fina

Beitrag von aeni 22.05.10 - 11:31 Uhr

Huhu

das kommt mir bekannt vor...die leute schaun mich schon immer so an, als wenn meine Kinder erfrieren müssten...und ich denk mir immer, dass meine Kinder sowas von schwitzen würden, wenn ich sie so warm anziehen würd...und oh Schande, meine tochter hat sich gestern selbst die strickjacke noch ausgezogen beim einkaufen, weil ihr zu warm war...und 5 Meter vor uns ein gleichaltriger im kiwa mit lammfellfußsack und mütze und dicker Jacke...#schock...so war Nora im Winter angezogen...;-)

LG

Beitrag von gussymaus 22.05.10 - 11:55 Uhr

wo ist es denn heiß? also bei uns ist es noch sehr kalt und windig...

und das auto parkst du vorher im schatten, dann ist das auch kalt, und während eineinhalb stunden autofahrt, wobei du ja die lüftung benutzen kannst (wenn du auch keine klimaanlage hast) wird das auto nicht unerträglich heiß werden lassen, oder #kratz

wenn du deinem kind dann nicht zu viel anziehst geht das temperaturtechnisch doch prima..

aber eineinhlabstunden im babysafe sind ne ganz andere sache. sollte man vermeiden, aber wenn du sonst selten fährst, und die nächsten tage das auto meidest so dass du im schnitt bei maximal ner halben stunde pro tag bist geht das auch mal. mehr sollte man einem baby aber nicht zu muten... d.h. wenn du in der wche schon ständig unterwegs sein musst mit dem auto. nutze das WE um das kind außerhalb des babysitzes zu lassen. aber für solche viel fahrer ist auch eine babyliegewanne sinnvoll...

bei ner ausnahme geht das aber... machen wir auch. einmal im jahr ist auch ne 4-5h autofahrt dabei, und alle paar wochen eineinhlab bis 2h zur uroma.... soste fahr ich kaum auto... komme also i m sschnitt nie auf 30min am tag.

Beitrag von blockhusebaby09 22.05.10 - 11:58 Uhr

Hallo

Ich seh da gar kein Problem habt ihr keine Klima?#kratz
Und selbst wenn keine da ist wenn man Morgens fährt ist es ja noch angenehm kühl.
Und 1,5 Stunden sind doch kein Problem da ist noch nicht mal ne Pause nötig.
Wir fahren in 5 Wochen mit unsere Minimaus die dann ca 12 Wochen ist
ca 10 Stunden Autobahn(wenns gut läuft) können auch locker mal 12 Stunden werden und selbst da hat weder Hebi noch KA Einwände.
Nur da muss ich schon einiges vorbereiten(wechselbare Unterlage in der Babyschale,Wechselkleidung,Raststätten mit Wickelraum raussuchen u.s.w.)#schwitz
Aber 1,5 Stunden sind echt kein Problem.

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von repumuck 22.05.10 - 17:15 Uhr

Ja kannste machen. Nich zu dick anziehen und wenns arg auf das Baby scheint bisschen für schatten sorgen.

Bei mir wars zwar kalt, aber als Rüpelchen 10 Tage alt war sind wir nach Hause nach Östereich gefahren 9 std mit Pausen natürlich.
Der kleine hat alles verschlafen ^^