Brauche Hilfe, drehe fast schon durch!!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nack-nack 22.05.10 - 11:35 Uhr

Hallöchen,

ich hoffe ihr könnt mir mit ein paar Tipps helfen.

Ich habe einen süßen kleinen Jungen der jetzt 6 Monate ist. Ok man muss dazu sagen das er ein Schreibaby ist (aber meistens nur aus Lange weile oder Trotz), aber seid dem wir mit ihm in der Physiotherapie waren (versteifte Halswirbelsäule) hat er endlich seine mutorischen Fähigkeiten entdeckt und wird am sich immer ruhgier.

So nun kommt mein großes Problem mit dem Schlafen.
Der kleine hat vor ca. 2 Monaten schon mal geschafft 1,5 Wochen am stück durchzuschlafen. Und mit durchschlafen meine ich richtig, also von 18/19 Uhr bis morgens um 8/9.
Ich war wahnsinnig stolz auf den Kleinen weil er bis dato ca. 3-4 Mal die Nacht kam. Die Kinderärztin meinte damals auch das ich sehen sollt das er durchschläft weil er noch Nachts keinen Hunger hat, fütter ich ihn Nachst aber weiter wird er bald auch dann richtigen Hunger haben.

So, nach den 1,5 Wochen kamen seine >Zähnchen. Gut, da war ja ein Grund vorhanden warum er nicht durchschläft. Nun hat er seine zwei Zähnchen da unten und es bahnen sich (noch) keine weiteren an. Tagsüber ist er jetzt auch wieder gflücklich, doch wenn wir ihn abends ins Bett bringen fängt er das erste Mal wieder 21 Uhr an zu schreien. Er ist dabei nicht munter, schreit aber als ob sonst was mit ihm passieren würde, deswegen dachten wir die ersten Nächte das er Alpträume hätte.
Dann geben wir ihn etwas Tee, oder den Schnuller und er schläft weiter. Aber ab da an nur im Stundentackt. Denn dann wacht er immer und immer wieder auf! Ab ca. 12 will er sich dann auch nicht mehr mit Schnuller und Tee abspeißen lassen, sondern trinkt eine ganze Flasche Milch. Und dann wacht er wieder im 1-1,5 Stundentackt auf.

Ich weis nicht was mit ihm los ist?! Ich muss ganz erhlich sagen das ich nervlich richtig fertig bin! Klar, mein Mann macht ihn auch ab und zu Nachts, doch erstens hört er den Kleinen nicht, so das ich meinen Mann immer wecken muss und zweitens hat er Nachts auch nicht die nötige Ruhe für unseren kleinen Sensiebelchen.
Ab und ann schläft er auch eine Nacht bei seiner OMa (wo er da allerdings einmal nachts kommt und das wars!).
Doch grob gerechtnet kann man sagen das von den 6 Monaten mindestens 5 Monate für mich die Nächte nicht zum schlafenm da waren. Zumal ich auf alle Geräusche nachts empfindlich reagiere. Also wenn ich mich ins Bett lege höre ich jedes noch so kleine Geräusch und das einschlafen verzögert sich auch dann mal um ne halbe Stunde.
Mittlerweile gehe ich bei jeder Kleinigkeit an die Decke weil ich einfach nicht mehr ausgeglichen bin da mir eindeutig der Schlaf fehlt. Zumal ich eine Horrorschwangerschaft hinter mir habe (wirklich alles erdenklich schlechte was passieren kann! hatte auch die ganze Zeit strengste Bettruhe, drohende FG, Muttermundsverschluss, vorzeitige Wehen,.....)

Hat irgendjemand Tipp wie ich entweder meinem Kind zum nächtlichen ruhigen Schlaf verhelfen kann, oder was ich mit mir selber machen kann um mal wieder einigermasen klar zu kommen????


Sorry, wurde etwas lang, aber ich hoffe inständig um Hilfe!

Beitrag von schnabel2009 22.05.10 - 12:31 Uhr

Huhu,

wenn er jetzt motorisch fitter wird, dann kann es ein, dass er Nachts mehr Nähe braucht und die Tage verarbeiten muss--Hunger wird er vordergründlich zunächst nicht haben denke ich.
Ich würde gucken, dass Du ihn zu Dir ins Bett nimmst. Außerdem gebe ich bei solcher Unruhe Chamomilla D12 5 Stück abends--meinen Kindern hat es gut geholfen.

LG schnabel

Beitrag von nack-nack 22.05.10 - 12:55 Uhr

Danke für Deinen Ratschlag.

Wir haben versucht ihn mit ins Bett zu nehmen. Mich stört es nicht, aber mein Mann bekommt dann Nachts kein Auge mehr zu und da er arbeiten ist braucht er den Schlaf.

Cody zappelt leider die ganze Nacht umher, denke das mein Mann deswegen nicht schlafen kann.

Sind das solche Hämopathischen Kügelchen? Wofür sind diese denn gedacht? Kann man sie einfach so unbedeklich den Kindern geben?

Beitrag von schnabel2009 22.05.10 - 13:02 Uhr

Huhu,

kann Dein Mann vielleicht eine zeitlang auswandern (Sofa, Gästezimmer?)
Ja, das sind homöopathische Kügelchen gegen Unruhe, Zahnungsbeschwerden usw. Meine Kinder sind grad in dieser Zeit (Zahnen, Entwicklungsschübe) gut darauf angesprungen.
Diese Kügelchen werden schon Minibabys bei Blähungen empfohlen (hat bei uns auch gut geholfen).

LG schnabel

Beitrag von nack-nack 22.05.10 - 13:05 Uhr

Mal schaun ob er sich darauf einlässt.

Wir haben Kügelchen wegen dem Zahnen, die haben super angeschlagen. Heißen irgendwast mit O.... . Ob das alle die gleichen sind?

Vielen Dank, ich werd mir die Kügelchen mal hohlen und es ausprobieren. Mal schaun was der kleine Mann dazu sagt.

(Bei den Zahnkügelchen macht er immer "Mhhhmm mhhmmm mhhhmmm" wenn ich sie in seinen Mund lege. :-D

Beitrag von schnabel2009 22.05.10 - 13:16 Uhr

Du meinst Osanit--da ist auch Chamomilla mit drin, er scheint also gut drauf anzuschlagen.
Probier es mal und viel Erfolg!!!!

Lg schnabel

Beitrag von nula.g 22.05.10 - 12:33 Uhr

hallo

erstmal muss ich dich entäuschen ich hab nämlich keinen tipp für dich...
Aber ich kann dich toootaaal verstehen, mein kleines schlafmonster bringt mich total um den verstand wenn es ums schlafen geht.
er hat genau 4 monate!!! durchgeschlafen so richtig aber und seit dem er 6 monate ist (er ist jetzt fast 10) ist an durschlafen nicht mehr zu denken, und das einschlafn ist auch ne katastrophe geworden....
er wacht zwischen 4 und 8 mal in der nacht auf, mitlerweile merke ich das ich agresiv werde und hab echt angst vor mir selber....
bin total verzweifelt...

ich kann dir nur den tipp geben ihm abends nicht jedesmal milch zu geben
wenn er wach wird weil die kleinen sich das ganz schnel angewöhnen.
ich bin mir sicher das DASS mein fehler war...

ich hab schon alles durch und schnuller nimmt der kleine auch nicht..

aber bei dir idt das vielleicht nur ne phase, ich drück dir die daumen das du verschont bleibst...

ganz liebe grüsse Nula #liebdrueck

Beitrag von nack-nack 22.05.10 - 13:01 Uhr

Danke Dir!
Ich kann gut mit dir fühlen!

Beim einschlafen habe ich mittlerweile den Trick raus. Ich lege ihn ins Bett so ca. 18-19 Uhr (es darf aber nicht später sein, sonst kommt mein Kleiner durcheinander). Dann weinert er immer etwas vor sich hin. Am Anfang sind wir bei jedem kleinen Mucks rein gegangen und haben versucht ihn zu beruhigen was ihn nur noch mehr aufgestachelt hat.
Nun lassen wir ihn vor sich hin jammern. Meist schläft er nach 5 Minuten ein. Er braucht dann einfach seine Ruhe und nur sich selbst. Dochh wenns zu lang wird mit dem Weinen geben wir ihn etwas Zucker auf den Schnuller. Dann braucht er keine zwei Minuten und ist im Träumeland.

Also mit dem Zucker hat er gelernt den Schnuller länger im Mund zu behalten und mit ihm einzuschlafen (darf nur nicht zu oft sein). Sonst hatte er den Schnuller immer sofort ausgespuckt und wurde dann wütend das er nicht mehr in seinem Mund war. (Der kleine Racker ;-))

Deiner hat schon so lange durchgeschlafen? Haben die denn mit 6 Monaten einen Wachstumsschub den man nur Nachts merkt?

Beitrag von nula.g 22.05.10 - 13:31 Uhr

mein kleiner jammert leider nicht so vor sich hin.....
er stellt sich mitlerweile hin und schreit sich in rage...
ach man ich kann nicht mehr...
ich brobier mal das mit dem zucker wird ihn sicher nicht umbringen.

ich glaub meiner steckt im dauerschub, keine ahnung warum er sich so verhält... nach 1 monat konnte er dann roben weitere 2 wochen konnte er dann krabbeln 2 wochen später hat er sich überall hochgezogen...
er kann keine ruhige minute auf seinen popöchen sitzen bleiben, er macht immer action vielleicht kann er deswegen einfach nicht zur ruhe kommen.

seine ersten beiden zähne hat er mit 7 monaten bekommen und seid demm ist die hölle los, bis jetzt sind aber keinen weitere da...

#liebdrueck