Hilfe Soor!!! auf meiner Brust...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mari31 22.05.10 - 11:51 Uhr

Hallo!
Mein Sohn(5Wochen) und ich schlagen und jetzt schon 2 Wochen mit Soor rum. Bei ihm ist's weg aber meine Brust ist immer noch nicht ok. Hat jemand Erfahrung damit? Was kann ich noch tun, außer brust nach jedem stillen waschen und mit der Salbe versorgen (biofanal), Luft dran lassen, und den kleinen Mann mit behandeln? Wie lange dauert denn so etwas? Habe schon Kontakt zu einer Stillberaterin, sollte ich mal zu einem Arzt gehen? Zu welchem? Hautarzt oder Frauenarzt?? Langsam geht es an die Substanz, hatte nämlich vorher schon jedemenge Stillprobleme und langsam möchte ich das ganze mal genießen...
Danke schon mal für eure Antworten.
Marion

Beitrag von kaka86 22.05.10 - 13:50 Uhr

Ich weiß nur von einer Freundin, die das Problem hatte...

...schmierst du denn die salbe auf deine Brust die auch dein Sohn in den Mund bekommt, oder ist das eine andere???

Meine Freundin hat einfach nach jedem Stillen die Paste aufgetragen, die ihr Sohn bekommen hat und da wars echt schnell weg....

...sonst geh lieber zum Arzt, nicht dass aus dem Soor durch die Medikamente ein Pilz geworden ist oder so!
Vom Gefühl her würd ich eher zum Frauenarzt gehen.

Gute Besserung
LG
Carina mit Carlotta(10 Monate)

Beitrag von susannew 22.05.10 - 21:14 Uhr

Hallo Marion,

ich kann dir sagen, dass ich DER Fachmann für Brustsoor bin. Ich hatte lange damit zu kämpfen und höllische Schmerzen. Also bei mir hat geholfen:

1. Miconazol Mundgel (wird nicht so gerne bei so kleinen Babys genommen, weil ich glaube Durchfall machen kann, hatten aber kein Problem) Nystatin hat bei uns nicht geholfen und wie ich sah ist Biofanal auch Nystatin.
Muss auch nicht nach jedem Stillen sein, sondern 3x am Tag

2. Baumwoll STilleinlagen, keine Zellstoffeinlagen. Stilleinlagen sofort wechseln wenn sie feucht sind und jeden Abend auskochen.

3. Mercuralis perennis Salbe (weiß nicht ob die was dazu beigetragen hat, hat die Brustwarzen aber auf jeden Fall gepflegt.)

4. Viel Luft (machst du ja schon, gaaaanz wichtig)

Es war echt ein Kampf, aber jetzt stille ich gerne und habe eher das Problem wie ich meinen Sohn langsam abgestillt bekomme. DAs ist aber ein anderes Problem.

Ich kann dich soooo gut verstehen. Bin für weitere Fragen offen...

Liebe Grüße Susanne#blume