Nase bohren...wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lysann 22.05.10 - 13:20 Uhr

Hallo liebe Mamis,

ich habe da mal ein kleines Problemchen.
Mein Sohn, ist gerade 3 Jahre jung geworden, bohrt häufig in der Nase, was mich noch ganz verrückt macht. Wenn er verträumt irgendwo steht, hat er den Finger in der Nase...ich sage mindestens 20 mal am Tag, daß er nicht popeln soll...:-[
Mittlerweile hatte ich jetzt zweimal das " Vergnügen ", daß er im Schlaf in der Nase bohrt, solange, bis es blutet und er dann natürlich wach wird und weint. Es hört nicht einfach wieder auf, es tropft richtig aus seiner Nase. Also kalter Waschlappen, Bett beziehen usw., das ganze Programm.
Ich habe mir schon überlegt, daß ich ihm den Finger verbinde über Nacht, aber ich bin mit dieser Überlegung nicht wirklich zufrieden.#schmoll
Kennt das vielleicht jemand? Und wenn ja, wie seid ihr dagegen vorgegangen?
Ich habe ihm jetzt vor dem Mittagsschlaf " bestochen" und habe ihm Gummibärchen versprochen, wenn er nicht in der Nase bohrt...mal sehen...

Viele sonnige Grüß, Lysann #sonne

Beitrag von ohmama 22.05.10 - 13:59 Uhr

Hallo Lysann!

Ich habe hier auch so ein "Exemplar". Glaube mir, alles ermahnen hilft wenig bis gar nicht, aber es wird von allein immer weniger.

Bis dahin kannst Du Dich über ein Kind freuen, das sehr viel für seine Immunabwehr tut ;-)

Vielleicht könntest Du die Nägel sehr kurz halten und ab und zu darauf hinweisen, daß die meisten Menschen es total eklig finden.
Bei meinem SOhn hat auch geholfen ihm zu beschreiben, WAS er da in den Mund steckt, nämlich Dreck und schleimige Sekrete, die der Körper produziert.

Je ekliger die Ausführungen, desto fruchtbarer sind sie.

Vieleicht hilft es ja!?

LG Bille

Beitrag von hummelinchen 22.05.10 - 16:36 Uhr

Du, ich habe da keine Erfahrungen aber mein erster Gedanke war - zieh ihm Strickfäustlinge an. Wenn du es ihm richtig erklärst, wird er sie auch evtl. nicht ausziehen... ;-)

Bei mir in der Kitagruppe popeln die Zwerge auch um die Wette und das eklige dabei ist, dass sie ein genüßlichen Blick auf ihr "Werk" werfen, um dann den Finger genüßlich abzuschleckern... #schwitz
Wenn ich das sehe, frage ich mich unwillkürlich: Haben wir das früher auch gemacht?
Und ich vermute ja... :-p

#winke Tanja

Beitrag von marathoni 22.05.10 - 17:57 Uhr

Habe da einen tollen Buchtipp: " Nasebohren ist schön ".
Ein süßes Buch über das Thema.

Beitrag von silkew1976 23.05.10 - 08:00 Uhr

Guten Morgen,

ich würde das gar nicht so thematisieren! Es wird von alleine wieder besser, glaube mir. Mein Großer war auch so ein Spezialist, mitlerweile macht er es nur noch wenn das schnäuzen ins Taschentuch nichts nützt!
Wir haben alle als Kinder in der Nase gepopelt, glaube mir, wir haben das nur vergessen!!!!!!

lg
Silke