Kampf auf dem Wickeltisch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von doublepiscis 22.05.10 - 15:22 Uhr

Hallo

Wie der Titel schon sagt, wir sind in der Phase des Wickeltischkampfes angekommen. Kaum lege ich sie auf den Wickeltisch, will sie sich unbedingt drehen, greift nach allem Möglichem oder hat auch schon den Wassereimer umgeworfen...ich probiere sie dann so gut wie möglich abzulenken, was mir aber nicht immer gelingt. Bis jett war das Wickeln so ein schöner Moment, man konnte zusammen lachen und singen, und plötzlich wirds etwas mühsam.
Ich frage mich schon wie lange diese Phase wohl anhält....Wie wirds wohl erst, wenn sie erst sitzen kann....?
Geniesst das herrliche Wetter

Gruss
doublepiscis

Beitrag von janny96 22.05.10 - 15:33 Uhr

es wird sehr spaßig , wenn sie sitzen und erst auch noch stehen kann, wo wir grad sind #schrei und wir haben das Problem IMMER noch ... aber mitlerweile hat man so seine Tricks raus, wie z.B. mit dem Schlüssel ablenken oder sein Handy geben.

Beitrag von kula100 22.05.10 - 15:35 Uhr

Hallo,

ich glaube die Phase dauert noch eine weile. Ich kenne das auch und bei uns geht die mindestens schon drei Wochen (und kein Ende in sicht) Ich habe das Gefühl es wird eher schlimmer. Nichts ist mehr sicher. Strümpfe ausgezogen. Strümpfe geschnappt und erst mal ordentlich angesabbert. Hose ausgezogen das gleiche. Waschen ist eine komplette Katastrophe und endet mit einer mega Überschwemmung. Ich bin schon froh das mein Kleiner sich nicht richtig dreht (zumindestens tut er so als ob er es nicht könnte) wer weiß was er dann noch alles entdecken würde :-)

Lg kula100

Beitrag von nami8277 22.05.10 - 17:02 Uhr

wir kämpfen seit wochen den selben kampf.
gewickelt wird nur noch auf dem boden (habe überall moosgummi puzzlematten ausgelegt)

besser wurde das nicht. im gegenteil.
bisher hilft pfeiffen am besten. da konzentriert er sich darauf und findet es interessant

Beitrag von repumuck 22.05.10 - 17:12 Uhr

Hi,

Weiß nich ob das bei ns noch kommt oder schon da ist oO

Wenn ich ihn wo anders wickele dreht er sich immer auf denBauch und wehrt sich wehement wenn ich ihn zurück drehen wil :D

Aber Daheim gar nicht, da hat er einkleines Mobile über den "Wickeltisch" und davon ist er restlos begeistert. Dreht sich nicht greift nur nach den Hozfiguren und (und das ist das allerbeste) Strampelt fast gar nicht ^^

Beitrag von doreensch 22.05.10 - 17:14 Uhr

ich nehme ein großes Stillkissen leg es auf den Wickeltisch, das Baby rein da, Seiten ganz dicht ans Baby und kann in Ruhe wickeln, auf dem Boden haut sie mir nur ab

Beitrag von platschi92 22.05.10 - 20:40 Uhr

Wir haben diesen Kampf auch täglich. Eigentlich müsste er doch mal wissen, dass es alles viel schneller geht, wenn er einfach mal still hält. Aber nein, es wird herumgedreht, der Wickeltisch abgeräumt, ständig hingesetzt, an Mama zum Stehen hochgezogen, Sachen heruntergeworfen... und eben geschrien, wenn man ihn nicht lässt. Viel Ablenkung hilft da auch nicht bei uns, obwohl ich schon so einiges ausprobiert habe.

Bei uns geht diese "Phase" allerdings schon gut 2-3 Monate....

LG
platschi92

Beitrag von bonneamie 22.05.10 - 20:50 Uhr

Ach, du redest von meinem Sohn? ;-)

Wir kämpfen auch schon seit ein paar Wochen...

Da wird ganz nebenbei einmal der halbe Wickeltisch abgeräumt, man probiert die benutzte Windel zum "SPielen" zu erwischen, man setzt sich permanent hin und zieht sich dann an der Mama hoch: das ganze Programm...

Ich weiß ja, dass die Mäuse mit 8,5 Monaten noch keine Kontrolle über ihre Blase usw. haben. Aber wenn mein Sohn mich breit grinsend im hohen Bogen anpullert beim Wickeln frage ich mich teilweise doch, wie viel der wirklich schon versteht...

VLG