Schwanger mit nur einem Eileiter?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von onlyheaven 22.05.10 - 15:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben werdenden Muttis :-)

ist vielleicht jemand da, die mit nur einem Eileiter Schwanger geworden ist? Ich mußte meinen rechten leider "aufgeben" und wäre dankbar über einige Erfahrungsberichte.....

Liebe Grüße,
Nadine

Beitrag von tristeis 22.05.10 - 15:40 Uhr

Huhu,

ich habe sogar nur 40% eines Eierstocks und somit nur einen Eileiter und bin nun zum zweiten Mal schwanger....

Alles Gute

tristeis mit Julius (3 J.) und Krümel (9.SSW)

Beitrag von onlyheaven 22.05.10 - 15:45 Uhr

oh danke für deine Antwort. Dann brauch ich mir ja keine Gedanken machen, dass es nicht mehr klappt. Aber wie geht das, das man nur 40% eines Eierstocks hat? Sorry falls ich Dir mit der Frage zu nahe trete.
Leider hat mein Mann auch noch ein sehr schlechtes Spermiogramm :-( ich hoffe trotzdem, das es der Zufall so will und es wieder klappen wird.

LG

Beitrag von tristeis 22.05.10 - 19:38 Uhr

Mir wachsen in unregelmäßigen Abständen gutartige Tumore an den Eierstöcken. Ein Eierstock mußte ganz entfernt werden und von den anderem immer wieder ein bißchen mehr, so daß jetzt nur noch so wenig Eierstockgewebe von einem über ist....
Mein Mann raucht übrigens viel, hat ein paar Kilos zuviel und trotzdem (entgegen aller Prognosen) erwarten wir nun unser zweites gemeinsames Kind.....

Ich drücke euch die Daumen!!! #liebdrueck

LG

Beitrag von lichtblick10 22.05.10 - 15:46 Uhr

Ich auch. Habe nur einen Eierstock, der andere wurde wegen Tumor mit 17 komplett entfernt. Alles prima. Insgesamt jetzt zum dritten Mal schwanger geworden, ohne größere Probleme. Ein gesunder Junge, ein Sternchen und jetzt 13. Woche!

Beitrag von kathrinchen26 22.05.10 - 16:28 Uhr

Hi hab vor 5 Jahren einen Eileiter verloren hatte einen rießen Abzess am Eierstock ein Glück ist mir der Eierstock geblieben aber der bringt ja nichts mehr.
Also Kopf hoch bin in der 27. SSW schwanger, mein Frauenarzt hat alles mögliche gemacht mußten wohl ein bissl. nachhelfen mit Hormonen aber siehe da nach schnelllen 6. Monaten war ich schwanger was ich nie gedacht hätte.
Ich drück dir die Daumen und nur nicht verrückt machen das kann mehr verhindern als wie wenn man nur einen Eileiter hat!

Lg Kathrin;-)

Beitrag von onlyheaven 22.05.10 - 16:41 Uhr

Super, ich danke euch für eure Antworten. Verrückt machen tue ich mich nicht, momentan bin ich was Schwanger werden betrifft, eh bissi bedient, da es schon die 2. Eileiterschwangerschaft hintereinander war. Wir werden erstmal ne Pause machen und alles ein wenig sacken lassen.

Viele Grüße und euch ne schöne Kugelzeit :-)

Nadine

Beitrag von bebeyim89 21.03.11 - 20:43 Uhr

hallo habe auch nur einen eileiter was waren es für hormone tabletten wie heisen die....hat es bei der lange gedauert um schwanger zu werden ?

Beitrag von simonesven 22.05.10 - 17:58 Uhr

Ich hatte eine Eileiterentzündung.Der linke komplett defekt(Hydrosalpinx),der rechte etwas angeknackst.Damals!Laut Arztbrief.Mir sagten die Ärzte ich kann nur unter sehr erschwerten Bedingungen spontan schwanger werden(99%also eher nicht).Habe leichtes PCO,etwas Endo und nehme L-Thyroxin.
Nun bin ich nach 10 Monaten üben in der 13.ssw.
Mein Eisprung kam laut FA von links.Mein rechter Eileiter soll sich wohl das Ei abgeholt haben.Mir ist das bis heute suspekt,wie sowas funktionieren soll.
Aber siehe da.
Also übern,üben,üben....

Lg Simone

Beitrag von roterose82 22.05.10 - 20:00 Uhr

Hallo,

ich habe seit dem ich Kind bin nur ein Eileiter der in takt ist und bin jetzt das 2mal Schwanger:-)

lg
Jacky

Beitrag von ryja 22.05.10 - 20:29 Uhr

Meine Freundin hat nur noch einen durch eine ELSS. Bekam dann kurze Zeit später eine Tochter. Danach kam leider erst mal eine Trennung von ihrem Mann.
Inzwischen ist sie wieder verheiratet und kaum dass sie nicht 100%ig verhüten, ist sie wieder schwanger - inzwischen hat sie vier Kinder.

Beitrag von bebeyim89 21.03.11 - 20:41 Uhr

hey mir würde auch letztes der rechte eileiter raus genommen hat es bei dir lange gadauert bis du wieder schwanger geworden bist ....bin 22 und habe noch keine kinder.

Beitrag von inella 22.05.10 - 22:36 Uhr

keine angst,ich habe mit 17 meinen einen eileiter hergeben müssen.
sie dachten es sei ein tumor musste sogar unterschreiben das sie im notfall meine gebärmutter entfernen dürfen.das war ein schock.
zum glück war es nur eine riesige zyste,welche meinen einen eierstock völlig zerdrückt hat sodas er nicht mehr zu retten war.bin jetzt mit meinem 1 eierstock zum 3.mal schwanger.

beim 1.und 2.mal hat es auch nur einen monat bis zur ss gedauert.also mehr als schnell.

kannst mal sehen der eine macht es auch.hatte auch so meine bedenken.

übersteh erstmal in ruhe deine op.ich drücke dir die daumen und über den rest brauchst du dir keine gedanken zu machen.


glg

halt die ohren steif.#klee