Frage zum Stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bienchen-1975 22.05.10 - 16:08 Uhr

hallo zusammen,

ich stille nun schon seit ca 5 wochen und hatte zu anfang immer das problem, dass eine brust mehr milch produziert und von daher immer das problem das ich zum milchstau neigte.

ich bin daher dazu übergegangen pro stillmahlzeit nur eine brust zu geben. ab und an kommt es vor das er nicht so richtig satt wird und schreit.

würde die eine brust gleich wieder mehr milch produzieren, wenn ich ihn da noch zusätzlich anlege ?
ich hab halt keine lust mehr auf einen milchstau und teilweise nachts das problem, wenn er etwas länger schläft, dass ich gleich wieder so eine harte und knubbelige brust bekomme ( aber wie gesagt nur die eine seite ) .

Beitrag von schneeblume86 22.05.10 - 16:16 Uhr

Hallo du alleine :-)

Am Anfang hatte ich auch in der rechten Brust nen Knubbel und Milchstau...
Meine Hebamme sagte mir dann das ich beim duschen heißes Wasser drüber laufen lassen und danach die Brust ausstreichen soll (von oben mit der flschen Hand zur Warze hin), es hat geholfen...

Hab dann immer wenn ich gestillt habe meine Maus zuerst an die linke Brust angelegt und danach erst an die rechte, weil sie an der letzten Brust immer weniger trinkt als an der ersten und seitdem an hab ich keine Probleme mehr damit...

Man soll zwar immer mit der Brust anfangen mit der man aufgehört hat, aber ich fang immer mit der an wo ich denke das sie praller ist das da mehr Milch drin ist oder mit der die weh tut wenn die Milch einschießt oder schneller ausläuft...

Ich szille jetzt seit 7 Wochen und hatte nur am Anfang einmal Probleme mit dem Milchstau...

Ich hoffe ich konnte dir damit weiter helfen...

LG

Beitrag von lissi83 22.05.10 - 19:12 Uhr

Hallo!

Naja, wenn dein kleiner Mann noch hunger hat nach einer Seite und dann auch schreit, dann bleibt dir ja eigentlich nix anderes übrig, als ihm die andere Seite auch nich anzubieten....kannst ihn ja nicht hungern lassen;-)! Die Milchproduktion richtet sich immer nach dem Bedarf, also wenn mehr getrunken wird, wird auch mehr produziert! Versuch mal vor dem Stillen, die Brust zu wärmen (kurz Kirschkernkissen drauf) und nach dem Stillen kühlen (Kühlakku oder so). Spannt die Brust zwischendurch, kannst du ein wenig ausstreichen, so dass es besser wird und du kannst auch ne leichte Massage machen gegen die Knubbel-so kreisende Bewegungen!!Es braucht ne Weile, bis sich das Stillen richtig eingespielt hat-also auch die Produktion der Milch!
Meine Hebi hat gesagt, das ist so ca. die Zeit des Wochenbetts!
In dieser ganzen Zeit ist es wichtig, genau dann und soviel zu stillen, wie die kleinen möchten, damit sich alles optimal einstellen kann! Manchmal ist es einfach so, dass am Anfang noch sehr viel Produziert wird! Also ganz wichtig, gib dem kleinen so viel er möchte!
Wenn du nicht so ganz damit klar kommst, dann bitte doch mal eine Stillberaterin um Hilfe-die sind echt toll:-)
lg

Beitrag von lil77 22.05.10 - 22:04 Uhr

Ich würde einfach immer die Brust zuerst nehmen, die es am Nötigsten hat geleert zu werden. Ich fühle immer welche härter ist. Wenn eine leer ist, und sie noch Hunger hat, gibt es die 2. WEnn sie zufrieden ist, war es das erstmal. Warum Regeln? Die Brust zeigt einem doch ,was geschehen muß.

Beitrag von jackie-33 22.05.10 - 22:39 Uhr

hi du,

ich hatte anfangs 5 mal milchstau #zitter , es hat ca. 6 wochen gedauert bis sich alles schön eingependelt hat. würd mich voll und ganz aufs baby richten. am besten bei den ersten anzeichen von milchstau vorm stillen wärmen und danch kühlen (bei mir hat quark super gewirkt)

alles liebe
jackie mit marc (der seit 5 monaten voll gestillt wird) #verliebt