ständiges erbrechen anch eiern, allergie oder magen-darm?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gussymaus 22.05.10 - 16:37 Uhr

Vielleicht hat ja jemand was ähnliches erlebt oder gehört und kann's mir erklären:

seit einiger zeit geht im kindergartne die allseits bekannte magen-darm grippe rum, hatten wir auch alle einmal, also richtig 24h hundeelend, müde, teils kopfschmerzen und das gespucke, teils auch durchfall.

nun ist das alles aber schon 3 wochen her, aber jedes mal wenn mein mittlerer ein ei isst (zum frühstück oder mittags mit senfsauce) fängt er ein paar h später er hätte bauchweh, eine weile sp#äter ist ihm schlecht und er muss spucken. einmal bis galle kommt, dann schläft er ne stunde oder zwei und dann ist der spuk vorbei.

also magen-darm geht ja anders, und das jedes mal anch nem ei?!

direkt nach der spuckerei-woche hab ich gedacht: ok, war noch nicht das richtig, war ja auch schnell wieder weg... ne woche später wieder, da gabs eier mit senfsauce. da dachte ich schon: kann ja nicht sein, oder?! und dann hab ichs nochmal probiert mit nem frühstücksei, und ihm war wieder 3h später schlecht.

und dann fiel mir ein, als er vor der spuck-woche bei ner freundin schlief, weil wir weg waren, hatte er abends auch einmal gespuckt, nur ein mal und hat dann geschlafen. da dachte ih es ist übelstes heimweh - er kann sich bei sowas innerlich sehr aufregen und hat dann leicht bauchweh oder durchfall wenn ihm was emotional zu viel ist. aber da haben sie zum abendessen auch ein ei gehabt...

kann das sein, dass er irgendwie keine eier verträgt? oder doch spuckerei die nich nicht weg ist und nur wieder kommt wenn er eier isst (also pur, im keks oder so stören sie nicht merklich) andererseits hat er immer mal bauchweh, also er sagt dann mal er hat welches, ist aber immer schnell wieder weg, und meist ist irgendwas gewesen, steit im kiga, oder mit mir oder so, da schieb ich das dann immer drauf... ist ja auch bisher nie wirklich was gewesen außer diesem "hab bauchweh- will auf den schoß"...

was kann denn das sein?!

Beitrag von celia791 22.05.10 - 18:28 Uhr

Hallo,

kenne mich nur mit Milchunverträglichkeit aus, da meine Kinder und ich diese haben. Habe aber etwas über Ei-Allergie oder Unverträglichkeit im Internet gefunden, schau mal hier:

http://www.baby-zeit.de/themen/gesundheit/eier-allergie.php

Lg Celia.

Beitrag von janamausi 22.05.10 - 19:46 Uhr

Hallo!

Eier "liegen schwer im Magen", d.h. sie sind schwer zu verdauen. Und wenn dein Sohn eh schon zu einem "nervösen" Magen neigt (weil ihm auch Streit etc. auf den Magen schlägt) liegt es evtl. daran. Vielleicht ist der Magen auch noch ein bißchen von der Magen-Darm-Grippe angeschlagen...

Ich würde einfach mal paar Wochen Eier komplett weg lassen und es dann noch mal probieren.

LG janamausi

Beitrag von zahnweh 22.05.10 - 20:50 Uhr

Hallo,

für möglich halte ich das durchaus. Ich kenne einige die gar kein tierisches Eiweiß vertragen, manche die keine Eier und kein Weizen essen dürfen (Maisnudeln ohne Ei als Ersatz) und manche bei denen es schon so schwer ist, dass sie nach Milchprodukten oder Eiern in Lebensgefahr schweben. Auch bei Kindern.

Da gibt es verschiedene Formen und unterschiedlich stark ausgeprägt. Bei manchen Bauchweh, bei anderen bis hin zur Lebensgefahr.

Am besten würde ich mal den Kinderarzt drauf ansprechen und einen Test in diese Richtung machen lassen. DAS sollte besser abgeklärt werden.

Nervöser Magen ist gut möglich, aber so auffallend zusammenhängend wie das bei ihm vorzukommen scheint, ist eine Abklärung sehr sinnvoll. Auch um ihm weitere Bauchschmerzen zu ersparen oder bevor es schlimmer wird bei Nichtbeachtung.

Eine Ernährungsumstellung ist zwar sehr mühsam. Es gibt spezielle Produkte ohne Ei und co., die sind auch häufig teuer, aber wenn es Schmerzen nimmt...

Wie gesagt ich kenne einige Personen die das haben und seit sie Eier ganz weglassen geht es ihnen allgemein viel besser (körperlich wie seelisch), weil sie sich rundum einfach wohler fühlen.