Wir kommen an keinem Spielzeugladen ohne "Will haben!"-Theater vorbei!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von meritene 22.05.10 - 19:15 Uhr

Hallo zusammen,

also mein Kleiner ist am Montag gerade zwei Jahre alt geworden. Am liebsten, liebsten, liebsten spielt er mit - was sonst - Autos. Er hat zu Hause ne ganze Kiste voller kleiner Siku-Fahrzeuge. Zugegebenermaßen hat er wirklich oft auch einfach so, wenn wir unterwegs waren ein Auto bekommen. Und besonders bei meiner Mutter wird er diesbezüglich sehr verwöhnt.

Nun kommen wir inzwischen kaum noch an einem Spielzeuggeschäft vorbei, ohne dass er gleich ruft "Auto, Auto". Nur unter größten Ablenkungsmanövern lotsen wir ihn dann wieder raus, aber oft genug gibt es wirklich Gebrüll und Geweine, wenn er dann kein Auto haben darf.

Ich wollte mal wissen wie es bei euch so ist? Wollen Eure auch immer etwas haben? (Zum Beispiel auch Naschzeug im Supermarkt oder so?) Wie reagieren sie, wenn sie es nicht bekommen? Haben wir das durch das häufige Beschenken gefördert oder ist das "üblich" in dem Alter?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten,

schöne Pfingsten,
Daniela

Beitrag von kirschcola 22.05.10 - 19:32 Uhr

Hallo,

also bloß nicht auf das Theater eingehen. Nein sagen und konsequent bleiben. Also ablenken würde ich nicht, da lass ich mich auf gar nichts ein. Ist doch normal, dass Kinder es immer wieder versuchen. Nein sagen und dann einfach ignorieren wenn sie Theater machen und weiter gehen. Das Kind ist 2 und du bist der Erwachsene. Also bestimmst du.

LG
kirschcola

Beitrag von babylove05 22.05.10 - 19:33 Uhr

Hallo

Nein mein Sohn ist da eigtlich ganz toll drin .... Ich kann schon immer super mit ihm einkaufen , egal wo ....

Auch in Spielzeugläden .... wir gehen oft rein ohne was zukaufen .... er darf schauen , und wenn ich vorher gesagt hab er bekommt was dann darf er auch eine kleingkeit aussuchen ....

Also es ist echt ganz ganz selten so das er weint wenn er mal was will oder quenlig wird .... aber dann gibt es erst rechts nichts..... auch keine Kleinigkeit... dann geh ich aus dem Laden wieder raus ...

Lg Martina

Beitrag von lisasimpson 22.05.10 - 19:36 Uhr

bei uns gibts eigentlich nie was beim einkaufen.
wenn wir dennoch etwas kaufen, gibt es ds gekaute erst zu hause (also nicht direkt in die hand)
daher haben wir auch (bisher) kein solches theater-.
aber dennoch: ja, es ist trotzdem normal.
dein kleiner erwartet (weil er eben diese erfahrung gemacht hat), daß er ein spilzeug bekommt.
bekommt er keiens kommt das einer bestrafung gleich.
ich würde in zukunft einfach komplett aufs kaufen verzichten, wenn er dabei ist.
nach und nach wird er lernen ,.daß einkaufen gehen eben was anderes ist als gleich ein auto in händen zu halten.

vielleicht nimmst du für die übergangszeit einfch eines seienr autos mit und bietest es ihm an, wen ner ein auto haben möchte?!

lisasimpson