Weinen im Schlaf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von doz301 22.05.10 - 19:41 Uhr

Hallo,

ich brauche mal euren erprobten Rat: unsere Kleine (5,5 Monate alt) geht normal wie immer ins Bett und schlaeft ein- und faengt dann an zu weinen und zu rufen. Sie hat dabei die Augen geschlossen und erschrickt richtig, wenn ich dazukomme und sie dann aufwacht.
Kennt das jemand und was kann ich machen, damit sie zu weinen aufhoert? Erfolglos ausprobiert haben wir:
- gar nichts tun
- leise zu ihr sprechen
- hochheben und sanft schaukeln
- dabeibleiben und warten, bis sie wieder "einschlaeft".

Sie hat gerade zwei Zaehne bekommen- ohne grosse Probleme, und sie hat vor drei Wochen angefangen, zur Krippe zu gehen. Ausserdem hat sie angefangen, nachts 2 bis 3 mal aufzuwachen und will dann was zu trinken...

Habt ihr #bitte irgendwelche Ideen?

Gruesse, doz

Beitrag von caro2512 22.05.10 - 21:44 Uhr

Hallöchen.
Bei uns waren das Blähungen. R. ist auch immer aufgewacht und hat geweint, bis wir gemerkt haben das er starke Blähungen hat in der Nacht und dadurch wach bzw. unruhig geworden ist. Tagsüber war er immer gut drauf. Jetzt bekommt er seit zwei Wochen regelmäßig Lefax und siehe da, er schläft sogar fast durch.
Viele Grüße, Caro :-)