Wieviel würdet ihr für dieses Kleid noch bezahlen???

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von pennylane 22.05.10 - 20:53 Uhr

Hallo!

Ich bin gerade am übelegen, ob ich mein Brautkleid verkaufen soll, bin mir aber unsicher, weil man ja immer hört, dass man da nicht mehr viel dafür bekommt!

Wieviel würdet ihr noch bezahlen?

Das Kleid ist aus der 2009er Kollektion von La Sposa und hat neu knapp 1600 Euro gekostet, das Bolero dazu knapp 300 Euro,gemeinsam also 1900 Euro

Das Kleid wurde natürlich gereinigt und hat keinerlei Flecken o.ä.

Muss sagen, dass ich schon gern noch mehr als die Hälfte haben würde, aber das ist wohl utopisch, oder?


LG
Dani

Beitrag von pennylane 22.05.10 - 20:56 Uhr

ach so, Bilder sind in der VK!!

Beitrag von kanische 22.05.10 - 20:56 Uhr

Mh also so 50% minus vielleicht 100-150 Euro. Ich habe ein Kleid gebraucht gekauft, das hat neu 1200 Euro gekostet und ich habe 400,- bezahlt. Denke du kannst so mit 700 Euro mal anfangen. Denke aber die Zeit ist jetzt schon vorbei dafür. Da musst du denke ich bis nächstes jahr warten und dann musst du noch etwas runter gehn mit dem Preis, da es ja dann schon 2 jahre alt und nicht mehr so aktuell ist. Geh vielleicht mal in ein Paar Gebrauchtmodengeschäfte und lass dir ein Paar Angbote machen.

LG

Beitrag von pennylane 22.05.10 - 21:28 Uhr

Hm, das dachte ich mir auch schon, dass ich etwas spät dran bin, aber auf die Idee mit dem Verkaufen bin ich jetzt erst gekommen...aber viell. gibt´s ja noch ein paar, die nicht so schnell sind beim Brautkleidkauf...hab meins auch erst 3 Mon. vor der Hochzeit gekauft!

Aber muss dazu sagen, dass ich´s auch nicht am alles in der Welt unbedingt loswerden will...
Wenn ich einen guten Preis dafür bekommen würde, würd ich´s schon verkaufen, aber bevor ich´s halt unter Preis hergeben muss, lass ich´s lieber im Schrank hängen;-)

LG
Dani

Beitrag von sunny-1984 23.05.10 - 10:26 Uhr

Hallo,

wenn du dein Kleid für ca die Hälfte verkaufst, dann muss ich sagen das man sich dann gleich ein neues kaufen kann. Meins hat nämlich nicht mal 1000€ gekostet.

Ich weiß es ist blöd weil du nicht unbedingt einen zu großen verlust machen möchtest.

Aber warum möchtest du überhaupt verkaufen?! Ich selber bring es nicht übers Herz. So eine schöne Erinnerung auch wenn es nur im Schrank hängt aber wer weiß für was es gut ist es aufzuheben...

Lg SUnny

Beitrag von sami.flower 22.05.10 - 21:10 Uhr

Hallo Dani,

erstmal möchte ich sagen das eure Bilder ein Traum sind und du wunderbar ausgesehen hast:-D.

Das mit dem Preis für ein Kleid ist immer solch eine Sache. Oft bekommt man nicht mehr als 50%. Ganz im Gegenteil meist ist es viel weniger. Ich selber würde für dieses Kleid auch nicht mehr als 600€ zahlen wollen. es ist immerhin gebraucht,auch wenn es einen stolzen Preis hatte.

Ich würde mein Kleid lieber behalten als unter Wert zu verkaufen.

Sei dir beim Verkauf also bewusst das der Verkaufspreis extrem niedrig ausfallen kann.

Lg Kathi

Beitrag von pennylane 22.05.10 - 21:31 Uhr

Erstmal Danke für´s Kompliment:-D

Nein,unter Wert will ich´s auch nicht verkaufen, da lass ich´s lieber hier hängen und schau´s mit immer mal wieder an;-)

Viell. inserier ich einfach mal bei uns in der Tageszeitung, da stehen immer viele Brautkleider drin und ich kann den Preis selbst festsetzen...


LG
Dani

Beitrag von sami.flower 22.05.10 - 23:06 Uhr

Ein Versuch ist es Wert. Ich wünsche dir viel Glück:-)

Beitrag von hedda.gabler 22.05.10 - 21:35 Uhr

Hallo.

Ich kenne Dein Kleid und Dich daran ... und Du bist wirklich einer der schönsten, stilvollsten und geschmackvollsten Bräute, die man hier je gesehen hat ... da stimmt einfach alles.

Ich denke, dass Du beim Verkaufen Glück haben musst, dass es für eine Braut, die ein ähnlicher Typ ist wie Du (Du selbst bist übrigens das beste Verkaufsargument und solltest das Kleid an Dir abgebildet anbieten), genau das Traumkleid ist ... da es diese Art von Kleid in einigen Kollektionen gibt (und man findet bei eBay z.B. Original-Kleider aus älteren Kollektionen NEU zu absoluten Schnäppchenpreisen), würde ich meinen, dass höchstens 500,- rausspringen würde.

Aber mal ehrlich ... Du hast 2 Töchter ... ich würde das Kleid aufbewahren, vielleicht erweist Dir ja eine von beiden eines Tages die Ehre und trägt bei ihrer eigenen Hochzeit Dein Kleid (aus dem Grund verkaufe ich meines übrigens auch nicht).

Gruß von der Hedda.

Beitrag von pennylane 22.05.10 - 22:10 Uhr

Hallo!

Uiuiui, vielen Dank für die vielen Komplimente:-D

Ich war anfangs auch immer der festen Überzeugung, dass ich das Kleid nie verkaufen würde, aber hatte jetzt eben doch die Idee...jetzt,nachdem ich wieder Abstand zu dem ganzen Thema gewonnen hab und wieder klar denken kann;-)

Allerdings würd ich´s auch wirklich nur verkaufen wollen, wenn ich einen sehr guten Preis dafür bekommen würde- und da sieht´s wohl nicht so gut aus#schwitz

aber auch nicht weiter schlimm, dann behalt ich´s eben und hoffe, dass du recht hast und sich wirklich eine meiner Töchter mal dafür interessiert...obwohl, ich hätte nicht im Kleid meiner Mama heiraten wollen (1980 war die Mode etwas "schwierig"#rofl)


LG
Dani

Beitrag von hedda.gabler 22.05.10 - 22:15 Uhr

Hallo.

Ich hätte durchaus im Kleid meiner Mutter heiraten wollen ... viel Spitze sehr fließend und der Schleier locker übers Haar gelegt, war die Kapuze eines Mantels aus Spitze ... ein bißchen Hippiemäßig, war aber auch 1971 ...

... mir fehlte allerdings das Bäuchlein fürs Kleid, You know;-)

Gruß von der Hedda.

Beitrag von carrie23 23.05.10 - 12:21 Uhr

Genau das würd ich auch machen.
Das Kleid das ich getragen habe wird aufgehoben, vielleicht will eine meiner Töchter einmal dieses Kleid anziehen.
Und wenn sie es nciht wollen, was weis man was da Mode sein wird, dann ist es doch schön es immer wieder ansehen zu können.

Beitrag von vivi0305 22.05.10 - 22:24 Uhr

WOW, ein sehr tolles Kleid, dafür braucht man aber die perfekte Figur!!!

Da ich auch sehr schmal bin, hätt ich es glatt gekauft, leider hab ich mein Kleid schon#verliebt

Ich denke die Hälfte -100 - 150 ist völlig okay, für jemanden der etwas auf Qualität achtet;-)

Ganz bezaubernd sahst du aus#verliebt

LG vivi#herzlich

Beitrag von asimbonanga 22.05.10 - 22:50 Uhr

Hallo,
ja ich erinnere mich an dich-du hast einfach traumhaft ausgesehen.#pro

Als weitere Orientierung könntest du nochmal bei der Brautkleidbörse nachsehen-ich denke aber die bisherigen Antworten haben Recht mit ihrer preislichen Einschätzung.

Ich habe deshalb meine Kleider noch, auch wenn meine Töchter deutlich größer sind / werden als ich------- auch mein Mann war gegen den Verkauf.

L.G.

Beitrag von ladina23 23.05.10 - 10:28 Uhr

WOW sehr schönes Kleid,
ich sage wie meine vorrednerinnen auch, erwarte nicht zu viel, man kann glück haben und jemand bezahlt weiß ich nicht 500-600 euro dafür man kann aber auch pech haben und man findet keinen Käufer der mehr gibt wie 200 Euro....soviel wie du ausgeben habst, bekommst nie wieder !!!!
Und dann kann man nur sagen´, endweder zu einem guten Preis verkaufen oder du bewarst es echt für deine Töchter auf, den es ist wirklich ein total schönes Kleid ;-)
Ich habe mein Kleid von der Firma Pronovias über ebay auch gekauft, über prviat...es hat neu 1720 Eruo gekostet und kam aus der Kollektion 2009. Die Vorbesitzerin hatte das Kleid ab 199,00Euro reingesetzt......KEINER WOLLTE ES, es war zu hoch angesetzt......ich habe mich gleich drin verliebt und geboten (ich war die einzigeste) und es ist genau so wie ich es haben wollte....und mit viel SPitze verarbeitet, sehr sehr hochwertig, ich liebe es ....#verliebt#herzlich

Beitrag von anyca 23.05.10 - 15:53 Uhr

Mehr als die Hälfte ist völlig utopisch. Wer 950 Euro hat, kauft sich ein neues Kleid und hat dann schon eine recht große Auswahl, wer nach Second-Hand-Ware schaut, wird kaum über 500 Euro gehen, eher nach dem Schnäppchen für 150-250 suchen.

Du hattest im Laden die Auswahl zwischen sehr vielen teuren Kleidern, aber wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß eine Braut GENAU Dein Kleid in GENAU Deiner Größe mit GENAU Deinen Accessoires haben will? Second Hand ist ja in der Regel mit Kompromissen verbunden und entsprechend niedriger sind dann auch die Preise.

Beitrag von cami_79 24.05.10 - 20:22 Uhr

Hi dani,

du siehst wunderschön in dem Kleid aus.

Dennoch: Mein eigenes Kleid hätte 1000 Euro gekostet. Da es aber aus der Vorjahreskollektion war, habe ich es für 500 kaufen können und das obwohl ich es NEU angefertigt bekommen habe (4 Monate Lieferzeit - kein Ausstellungsstück und mit farblich verändertem Carmen-Ausschnitt plus transparente Wunschärmel). Ich wäre also im Traum nicht drauf gekommen 900 für ein gebrauchtes auszugeben.

Vielleicht hast du aber Glück - ich drücke dir die Daumen!

LG C