"Vergisst" er das Stillen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von giraffchen84 22.05.10 - 20:58 Uhr

Hallo urbis :-)

bei meinem Zwerg ist mir Folgendes aufgefallen und ich würde gerne mal wissen, was ihr davon haltet oder ob ihr n Tip habt.

Also: Wenn ich ihn morgens "ganz normal" fertig mache (Strampler etc) und dann den Tag über bespaße, dann will er ca. alle 1,5 bis 2h an die Brust (es sei denn, er nuckelt am Nucki). Wenn er dann aber an der Brust ist, trinkt er sehr ordentlich, jedes Mal ausführlich und an beiden Seiten.
Also ist ja davon auszugehen, das er diese Mengen dann auch braucht, oder nicht?

So....jetzt ist aber Folgendes: Die letzten 2 Tage habe ich ihn gleich nach dem Stillen gepuckt (also fest eingewickelt) oder aber ganz dicht an mir dran im Tragetuch getragen - und zwar den ganzen Tag.
An diesen 2 Tagen hat er nicht mal halb so viel gestillt wie sonst!!!
Er kam höchstens alle 4 Stunden, nachts hat er 5,5h geschlafen. Er hat dann aber auch nicht länger getrunken als an den anderen Tagen.

Jetzt mache ich mir natürlich Sorgen, ob er genug bekommt tortzdem, ob meine Milch zurück geht, wenn er weniger stillt (habe nämlich momentan wirklich gut und ausreichend Milch, wäre also schade....) und ob er vielleicht das Stillen einfach verpennt`?

Gepuckt oder im Tuch schläft er nämlich fast die ganze Zeit.....

Was meint ihr? Wecken? Nicht pucken? *ratlos*

lg
Giraffe

Beitrag von kathrin.schaerfe 22.05.10 - 21:43 Uhr

Hallo Giraffen,

also ich kann dir nur sagen wie ich es am anfang gemacht habe. Tagsüber hab ich meine kleine maus alle drei stunden gestillt, wenn sie früher kam dann natürlich eher, aber spätestens nach drei stunden wurde sie gestillt, das heißt auch wenn sie schlief wurde sie geweckt. hatte ich so von meiner hebamme.

und das er nicht genug bekommt kann ich mir nicht vorstellen, wenn er hunger hat wird er sich schon melden und dann würde er auch nicht zufrieden sein wenn er getrunken hat und das deine milch zurück geht kann ich mir auch nicht vorstellen denn es wird doch soviel produziert wie er braucht und wenn er wieder mehr braucht wird er auch wieder öfter kommen und damit wirst du auch wieder genung milch haben.

lg kathrin

Beitrag von lil77 23.05.10 - 16:12 Uhr

Wie alt ist dein Kind?
Ein gesundes Baby, das bisher ne gute Gewichtentwicklung hatte, würde sich mit Hunger melden. Ach im Tuch. Solange du nach Bedarf stillst kann nix passieren. Mußt natürlich aber wenn dein Kind sich öfter meldet auch öfter stillen. Nach 3 h wecken zum Stillen kenne ich nur aus den ersten 2-3 Wochen. Danach ist das in der Regel überflüssig.